Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:30 bis 00:50 Uhr

Der zwölfjährige Simon Grünberg soll seine Vorhaut opfern - und so endlich das Bündnis mit Gott eingehen. Seine Eltern haben sich getrennt, er wohnt abwechselnd bei seinem gläubigen Vater Frank und seiner sehr weltlich orientierten Mutter Hannah. Kein Wunder, dass deren Begegnungen mit apokalyptischen Streitigkeiten verbunden sind. Während Hannah sich seit der Trennung ungebremst ihrer Tätigkeit als Autorin erotischer Liebesromane hingibt, möchte Frank die Regeln und Rituale des Judentums nun mit noch größerer Konsequenz praktizieren.

Simon Grünberg soll seine Vorhaut opfern

Simons Beschneidung soll nachgeholt werden

Dazu gehört auch sein dringender Wunsch, dass Simons Beschneidung endlich nachgeholt wird. Simons Leben wird erschüttert, als er sich mit großer Heftigkeit in die neue Rabbinerin Rebecca verliebt, die ungünstiger Weise zwanzig Jahre älter ist als er. Aber Simon ist sich sicher: Sie ist sein "Weib der ersten Liebe", für das es, einer Talmudstelle gemäß‚ "keinen Ersatz auf der Welt gibt". Mit seinen beiden Freunden Clemens und Ben beschließt Simon, Rebecca nach allen Regeln der machiavellistischen Kriegslist zu erobern. Er scheint nicht der einzige zu sein, der es auf Rebecca abgesehen hat - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Kampf um die Rabbinerin

Simon meint, in seinem Vater seinen größten Gegner zu erkennen. In dem Jungen entbrennt eine ungeahnte Kampfeslust. Er ist bereit, aufs Ganze zu gehen und seinen ersten Eroberungsfeldzug zu führen: Rebecca wird von nun an Tag und Nacht beobachtet, alles wird über sie gesammelt und im Keller akribisch genau geordnet und studiert. Darüber hinaus scheut Simon keine Mühen, das Weib "seiner ersten Liebe" zu beeindrucken.

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Schauspieler/in
Maximilian Ehrenreich als Simon
Yuri Völsch als Ben
Tristan Göbel als Clemens
Florian Stetter als Frank
Lavinia Wilson als Hannah
Catherine De Léan als Rebecca
Autor/in (Drehbuch)
Redaktion
Sabine Holtgreve
Kamera
Judith Kaufmann
Musik
Yessian Music GmbH
Regie
Viviane Andereggen