Klosterküche - Kochen mit Leib und Seele (14)

Saure-Gurken-Zeit im Kloster Isenhagen

Sonntag, 24. September 2017, 15:30 bis 16:00 Uhr

Hauswirtschafterin Ingrid Eichler und Annette Behnken blicken in ein Glas mit sauren Gurken. © Kirche im NDR Fotograf: Christine Raczka

4 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Obst und Gemüse im eigenen Garten ernten und dann gleich weiterverarbeiten: Was heute wieder in ist, gehört in Isenhagen von jeher zum Alltag. Am Rande der Lüneburger Heide lernt Annette Behnken diesmal ein Kloster kennen, in dem Selbstversorgung noch immer den Speiseplan bestimmt.

Beten und Arbeiten nach alter Tradition

Traditionelle und moderne Küche

Für die Pastorin heißt das - Gummistiefel anziehen und selbst Hand anlegen: Gemeinsam mit Hauswirtschafterin Ingrid Eichler geht es in dieser Folge der Klosterküche zunächst ins Beet und dann an den Herd. Als Vorspeise gibt es eine schmackhafte Kerbelsuppe. Die Gurken aus dem Klostergarten werden eingemacht und zusammen mit Bohnen, Spiegelei und Bratkartoffeln zum Hauptgang serviert. Himbeeren frisch vom Strauch mit Honig und Ziegenkäse bilden den süßen Abschluss.

Stille im Kloster genießen

Die Konventualinnen, die in Isenhagen eine christliche Gemeinschaft bilden, halten die Traditionen des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters lebendig. Dazu gehört die tägliche Mittagsandacht in der Klosterkapelle - für den evangelischen Konvent ein wichtiger Anker und Ruhepol im Tagesgeschäft. Der immer gleiche Ablauf erinnert an das Chorgebet der Nonnen von einst. "Der Charme liegt gerade in der Wiederholung", findet Äbtissin Susanne Jäger. "Man weiß, was kommt, und entdeckt doch immer wieder Neues."

Weitere Informationen

Der verborgene Garten des Klosters Isenhagen

Das mittelalterliche Heidekloster bei Hankensbüttel hat ein grünes Geheimnis: Verborgen hinter der Kirche liegt ein idyllischer Garten mit Obstbäumen, Blumen und Gemüse. mehr

Gemeinsames Essen nach der Einkehr

Auch Besuchern, die sich nach Einkehr und Ruhe sehnen, bietet das Kloster die Möglichkeit für kurze Zeit der Hektik des Alltags zu entfliehen. Zusammen mit den Gästen übt sich Annette Behnken in Meditation und Schweigen, genießt die Stille im Klosterhof und das gemeinsame Singen auf dem Kreuzgang. "Für einige ist das eine ungewohnte Erfahrung," sagt Susanne Jäger. Umso mehr darf dafür gesprochen werden, wenn am Abend das gemeinsam gekochte Kloster-Menü schließlich auf dem Tisch steht.

Rezepte zur Sendung

Kerbelsuppe

Basis für die Suppe ist eine Mehlschwitze, die mit Gemüsebrühe aufgegossen wird. Der frische Kerbel kommt erst zum Schluss dazu. Wer möchte, kann das Ganze mit Krabben verfeinern. mehr

Bratkartoffeln mit Bohnen und sauren Gurken

Bei diesem Gericht werden Kindheitserinnerungen wach. Zu Bratkartoffeln und Bohnen gibt es Spiegeleier. Besondere Beilage sind selbst eingelegte saure Gurken. mehr

Ziegenkäse mit Himbeeren

Herzhaft und süß ist das Dessert: Ziegenkäse wird mit einem Topping aus gerösteten Walnüssen und Honig im Ofen kurz erwärmt. Fruchtige Himbeeren sorgen für noch mehr Aroma. mehr

Autor/in
Martin Wolf
Jan Dieckmann
Andreas Herzig
Regie
Cornelius Kob
Moderation
Annette Behnken
Kamera
Eike Nerling
Requisite
Theresa Becker
Schnitt
Claire Walka
Produktionsleiter/in
Helgard Heide
Redaktion
Juliane Eisenführ
Redaktionsleiter/in
Anja Würzberg