NaturNah: Der Ö-Kuh-Hof

Dienstag, 12. Dezember 2017, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11:30 bis 12:00 Uhr

Eine Kuh guckt in die Kamera.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der "Ö-Kuh"-Hof Luna im Landkreis Alfeld in Niedersachsen betreibt biodynamische Landwirtschaft mit vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen und einen Obst- und Gemüsegarten nach dem Selbstversorgungsprinzip. Anders als in konventionellen Betrieben, sind die rund 70 seltenen Angler Rinder Teil eines Stoffkreislaufes, der alle Bereiche der Landwirtschaft einschließt und zu mehr Harmonie zwischen Natur, Mensch und Tier führen soll.

Die Ernte ist bedroht

Bild vergrößern
Der Permakulturgarten - für die Selbstversorger des Ö-Kuh-Hofs wichtige Nahrungsquelle.

Normalerweise produzieren die Bewohner des Selbstversorgerhofes Luna eigenständig ihre Nahrung, ob Fleisch, Milch, Brot, Obst oder Gemüse. Doch der verregnete Sommer bedroht nicht nur ihre Ernte, sondern verwandelt auch die Viehweiden und Heuwiesen zu regelrechten Schlammlöchern.

Eine ungewöhnliche Lebensweise

Bild vergrößern
Biodynamische Landwirtschaft - rund 90 Prozent des Nahrungsbedarfs deckt das Team selbst.

Die Dokumentation aus der Reihe NaturNah begleitet das Team des "Ö-Kuh"-Hofes Luna vom Frühling bis in den Herbst und zeigt dabei ihre ungewöhnliche Lebensweise nach dem Selbstversorgerprinzip mit den Schwerpunkten Vieh- und Landwirtschaft sowie Obst- und Gemüseanbau.

Leitung der Sendung
Andrea Lütke
Redaktionsleiter/in
Susanne Wachhaus
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Autor/in
Christian Leunig
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/NaturNah-Der-Oe-Kuh-Hof,sendung712964.html