Stand: 28.05.2017 19:14 Uhr

Ab zum Strand, Sonnenbrand, Verkehrsstillstand

Bild vergrößern
Für viele Kurzurlauber endete ein traumhaftes Himmelfahrtswochenende im Stau.

Erst der Sonne frönen, dann im Stau stöhnen - das könnte am Sonntag das Motto für die Rückreise vieler Kurzurlauber im Norden gewesen sein. Denn viele Ausflügler, die das Traumwetter an der Küste genossen und den Tourismusbetrieben eine fast volle Auslastung beschert hatten, mussten vor der neuen Arbeitswoche zurück nach Hause. Das Ergebnis: Im Norden staute oder stockte sich der Verkehr auf einer Länge von insgesamt bis zu 200 Kilometer. Am vollsten waren die Straßen am frühen Nachmittag, in den Abendstunden gingen die Staukilometer überall deutlich zurück.

Über die aktuelle Lage auf den Straßen informiert rund um die Uhr der NDR Verkehrsservice.

Viel Geduld auf der A 1 und A 7 gefragt

Am stärksten betroffen waren die A 1 un die A 7. So gab es auf der A 1 Richtung Osnabrück zwischen Cloppenburg und Neuenkirchen/Vörden zeitweise 16 Kilometer stockenden Verkehr. In Hamburg floss der Verkehr auf ebenfalls 16 Kilometern zwischen dem Kreuz Hamburg-Ost und Stillhorn über Stunden nur zäh.

Langsam voran ging es auch auf der A 7 Richtung Hamburg zwischen Berkhof und dem Dreieck Walsrode: Dort stockte der Verkehr in Spitzenzeiten auf einer Länge von 15 Kilometern. Sehr viele Hörspiele hören oder sich anderweitig beschäftigen mussten sich auch die Autofahrer auf der A 31: Richtung Lingen zwischen Haren und Twist herrschte wegen Bauarbeiten Stillstand auf bis zu 15 Kilometern.

ADAC hat vor Staus gewarnt

Bereits am Sonnabend hatte es auf der A 7 und der A 1 einige Staus gegeben. Zum Nachmittag beruhigte sich die Verkehrslage jedoch wieder. Der ADAC hatte schon vor dem Himmelfahrtswochenende vor erheblichen Verkehrsproblemen gewarnt. Blickt man in die jüngere Vergangenheit zurück, so ist die Sorge berechtigt: Im vergangenen Jahr war der Sonntag des langen Himmelfahrt-Wochenendes der staureichste Sonntag des Jahres.

Weitere Informationen

Prognose: Wie wird das Wetter?

Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

250.000 Gäste am Himmelfahrts-Wochenende

Am langen Himmelfahrts-Wochenende hat Mecklenburg-Vorpommern den ersten Besucherandrang des Jahres erlebt. Mit 250.000 Gästen war der Ansturm etwas größer als im vergangenen Jahr. mehr

Badewetter am langen Sommer-Wochenende

Sonne und Wärme haben viele Ausflügler am langen Himmelfahrtswochenende an die Küste oder ins Freibad gezogen. Doch ein Tief verdrängt nun erst mal die Wärme. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 28.05.2017 | 12:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/Bad-am-Strand-Sonnenbrand-Verkehrsstillstand,stau922.html