Sendedatum: 10.10.2011 20:15 Uhr  | Archiv

Sind abgelaufene Lebensmittel noch essbar?

von Saskia Engels

Auf verpackten Lebensmitteln muss, gut sichtbar, ein Mindesthaltbarkeitsdatum stehen. Damit garantiert der Hersteller, dass ein Produkt bis zum angegebenen Datum bei korrekter Lagerung seine spezifischen Eigenschaften behält. Doch die Haltbarkeit geht in der Regel noch über das angegebene Datum hinaus. Markt gibt einen Überblick.

Milchprodukte bis zu vier Wochen länger haltbar

Milchprodukte wie Joghurt oder Buttermilch halten sich meist noch weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum - bis zu vier Wochen nach Ablauf und länger kann Joghurt noch gegessen werden. Wie es um den Joghurt steht, sieht und riecht man nach dem Öffnen: Hat sich kein Schimmel gebildet und  riecht er normal, kann man einen abgelaufenen Joghurt bedenkenlos essen.

Brot: Am Stück länger haltbar

Das Gleiche gilt für Brot. Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, sollte man sich das Brot von allen Seiten anschauen. Ist kein Schimmel zu sehen, kann man es noch essen.

Ist das Brot allerdings schon an mehreren Stellen schimmelig, ist es nicht mehr genießbar. Generell ist Brot am Stück länger haltbar als geschnittenes.

Trockene Lebensmittel: Auf die Lagerung kommt es an

Nudeln, Zucker oder Reis: Diese Lebensmittel sind bei trockener Lagerung und intakter Verpackung noch sehr lange über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus haltbar. Hier macht das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum eigentlich wenig Sinn. Da der Gesetzgeber aber vorschreibt, dass auf allen verpackten Lebensmitteln ein Mindesthaltbarkeitsdatum draufstehen muss, steht es auch auf sehr lange haltbaren Produkten. Die Zeitspanne, die der Hersteller festlegt, liegt in seinem Ermessen.

Ein Tipp: Bei der Lagerung sollte man nur darauf achten, dass Nudeln oder Reis nicht neben Gewürzen lagern, dadurch können sie, trotz Verpackung, mit der Zeit ihren neutralen Geschmack verlieren.

Bier: Geschmack nimmt ab

Was tun, wenn man eine Flasche Bier im Schrank findet, bei der das Mindesthaltbarkeitsdatum längst abgelaufen ist? Ist es nur einige Wochen überschritten, besitzt das Bier in der Regel noch seine typischen Eigenschaften. Auch Bier, beim dem das Mindesthaltbarkeitsdatum ein Jahr überschritten ist, kann man noch bedenkenlos trinken. Der Geschmack wird allerdings zunehmend schal. Das Bier verliert seine Kohlensäure. Bedenklich ist das nicht. Doch wer sich ein Bier gönnen möchte, hat in diesem Fall mehr Freude an einem frischen.

Fisch und Fleisch unbedingt rechtzeitig verzehren

Auf frischem, abgepacktem Fleisch steht ein sogenanntes Verbrauchsdatum. Das bedeutet, dass es spätestens bis zum angegebenen Datum aufgebraucht werden muss. Das Verbrauchsdatum sollte nicht mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum verwechselt werden.  An dieses Datum sollte man sich strikt halten, denn wenn frisches Fleisch oder auch frischer Fisch verdirbt, entstehen giftige Stoffe, die auch nicht durch Erhitzen in der Pfanne oder im Topf beseitigt werden.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 10.10.2011 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/mindesthaltbarkeit101.html