Stand: 02.04.2015 16:03 Uhr  | Archiv

Ein Märchen im Wald erwandern

Ein modernes Märchen: Der Trickser hat den Zauberstab eines Dorfes zerstört. Das friedliche Zusammenleben von Elfen, Zwergen und Kobolden funktioniert nicht mehr, es gibt Streit. Drei Freunde, die Elfe Pinki, der Zwerg Zipfel und der Kobold Keril machen sich auf den Weg, einen neuen Zauberstab zu finden. Dazu müssen sie allerdings im Wald etliche Abenteuer bestehen.

Die Geschichte hat sich eine Klasse der Realschule Neu Wulmsdorf ausgedacht. Zusammen mit Hamburger Kunststudenten wurde daraus ein Buch. Und schließlich - auf Initiative des Lions Club Hamburg-Nordheide - ein Märchenwanderweg durch den Klecker Wald bei Jesteburg südlich der Hansestadt.

Märchenbuch weist den Weg

Märchenwanderweg

Öffnungszeit: ganzjährig
Eintritt: frei
Anreise:
Mit dem Auto: An der Landesstraße 213 zwischen Bendestorf und Jesteburg gibt es einen Parkplatz (Lohof 1). Von dort führen Schilder zum Märchenwanderweg.

Mit dem Bus: Vom Bahnhof Harburg fährt die Buslinie 4148 bis zur Haltestelle Lohof, Jesteburg.

Weitere Informationen bei der Touristinformation Jesteburg,
Hauptstraße 66, 21266 Jesteburg, Tel (04183) 53 63

Besucher, vorzugsweise mit Kindern, können das Buch "Der Trickser" bei der Touristinformation Jesteburg kaufen. Damit wandern sie den gut drei Kilometer langen Rundweg entlang. Unterwegs finden sie immer wieder einzelne Figuren und Teile der Geschichte. An jeder der 15 Station wird ein neues Kapitel gelesen und Aufgaben müssen gelöst werden. Noch mehr Spaß macht es, wenn jemand vorangeht und unterwegs ein paar "Fundstücke" versteckt: den Zauberstab oder etwas Besonderes zum Trinken - den Zaubertrank. So wird es auch in der Geschichte beschrieben.

Natürlich lassen sich der Klecker Wald, ein schöner Mischwald, und der ausgeschilderte Märchenwanderweg auch ohne das Buch erkunden. Ein zerbrochener Zauberstab markiert die Strecke.

Karte: Jesteburg

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen / 06.04.2015 / 14:15 Uhr