Butterkuchen

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml Milch
  • 180 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Ei
  • 3 EL Öl
  • Sahne
  • Eigelb
  • Mandelblättchen

Die Hefe, 30g Butter, 1 TL Zucker in der Hälfte der lauwarmen (höchstens 40°C) Milch auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Speiseöl und die Hefemischung vorsichtig in die Mulde geben. Mit etwas Mehl ebenso vorsichtig verrühren, es entsteht der sogenannte Vorteig. Mit etwas Mehl, dem Salz und 1 EL Zucker bedecken und 15 Minuten zugedeckt am warmen Ort gehen lassen.

Den Vorteig mit der restlichen Milch und dem Ei vermengen und gut durchkneten, bis der Teig Blasen wirft und sich von der Schüssel löst. Den Teig nochmals 15-20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er seinen Umfang mindestens verdoppelt hat. Dann den Teig auf ein bemehltes Backbrett heben, kurz durchwirken und auf das gefettete Backblech heben. Mit einer bemehlten Kuchenrolle ausrollen, an den Rändern festdrücken und mit einer Gabel einstechen. Nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Nun die weiche Butter in kleinen Stückchen gleichmäßig auf dem Teig verteilt und etwas angedrückt. Den Zucker mit dem Vanillezucker mischen und ebenfalls gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Ofen auf 200°C vorheizen, Ober- und Unterhitze, das Blech in die mittlere Schiene für circa 20-25 Minuten backen, bis der Butterkuchen eine schöne Farbe angenommen hat.

Nach dem Backen Eigelb und Sahne mischen, den fertigen Kuchen damit bestreichen und zum Glänzen bringen. Für "Leckerschmecker" kann man auch noch gehobelte Mandeln (vor dem Backen) auf dem Teig verteilen.

Zwei Frauen in der Küche, vor sich auf dem Tisch liegen die Backzutaten © NDR Fotograf: Joanna Michna

Koch/Köchin: Marianne Scharnhop

Letzter Sendetermin: 11.10.2015