Hackbraten mit Käsefüllung

Zutaten (für 10 Personen):

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Anschließend in Würfel schneiden und in einer Pfanne schmoren. Mit einem Juliennemesser circa zehn bis 15 kleine Streifen von der gewaschenen Orange abschälen. Die Orangenjulienne und etwas braunen Zucker mit in die Pfanne dazugeben.

Altbackenes Baguette in kleine Stücke zerteilen und in Milch einweichen. Hackfleisch mit abgekühlten Zwiebel-Masse, Eiern und ausgedrücktem Baguette verkneten. Dafür eignet sich am besten eine Küchenmaschine. Mit Salz, Pfeffer und Koriandersamen würzen. Zum Schluss feingehackte Petersilie untermengen.

Fleisch-Teig in eine größere und eine kleinere Hälfte (ungefähr zwei Drittel zu ein Drittel) teilen. Größere Hälfte in eine geölte Bratenform legen, in die Mitte eine längliche Mulde drücken. Zerbröselten Schafskäse in die Mulde geben und mit dem restlichen Hack abdecken. Im Ofen bei 200 Grad Unter- und Oberhitze etwa eine Stunde garen.

Kartoffeln waschen, danach in Viertel schneiden. Mit reichlich Olivenöl beträufeln. Die Rosmarin-Nadeln grob hacken und zu den Kartoffeln dazugeben. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Kartoffeln auf ein Backblech mit Backpapier geben und mit dem groben Salz bestreuen. Kartoffeln etwa 25 Minuten garen, bis sie braun werden. Nach zehn bis 15 Minuten mit einem Holzspatel wenden.

Zutaten für den Endiviensalat:

  • 2 Endiviensalate
  • 750 g Joghurt
  • Zwiebeln
  • 2-3 säuerlich-saftige Äpfel
  • Salz und Zucker
  • etwas Apfel-Balsamico oder Apfelessig
  • Olivenöl
  • ½ Toastbrot
  • Orangenpfeffer

Endiviensalat waschen und in Streifen schneiden. Für das Dressing Zwiebeln klein schneiden und mit Joghurt, Salz, Zucker und Apfelessig vermischen. Äpfel fein raspeln und unter das Dressing heben.

Für die Croutons das Toastbrot würfeln, in Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne knusprig braten. Mit Salz und Orangenpfeffer würzen.

Das Dressing über den Salat geben. Salat kurz vor dem Servieren mit Croutons garnieren oder die Croutons separat in einer Schüssel servieren, damit sie im Dressing nicht aufweichen.

Kerzen, Blätter und Äpfel schmücken die große Tafel im Kloster Nütschau. © NDR/Christine Raczka, honorarfrei

Letzter Sendetermin: 30.11.2017