Döner Kebab

Zutaten für den Salat (für 10 Döner):

Die Salatblätter waschen und klein schneiden. Die Tomaten und die Gurke ebenfalls säubern, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Die vorbereiteten Zutaten vermengen und mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zutaten für den Krautsalat:

Den Kohlkopf in feine Streifen hobeln, die Zitrone auspressen. Crema di Balsamico, Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker hinzufügen. Alles mit den Händen kräftig vermengen und dabei die Gewürze in das Kraut drücken.

Zutaten für die kalte Tomatensoße:

Die Tomaten säubern und in kleine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Chiliflocken, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Etwa ½ Stunde ziehen lassen.

Zutaten für die Knoblauchsoße:

Quark und Ayran vermengen. Die Soße sollte nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest sein. Deshalb Ayran in kleinen Portionen hinzufügen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Den Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken. Die Zitrone gut waschen und die Oberfläche der Schale abreiben. Die Petersilie säubern und fein hacken. Den Quark salzen, mit den vorbereiteten Zutaten ergänzen und pikant abschmecken.

Zutaten für Fleisch und Gemüse:

Lamm und Hühnerfleisch säubern und in feine Scheiben schneiden. Das Gemüse und die Zwiebeln ebenfalls säubern und in feine Scheiben schneiden. Fleisch und Gemüse mit Chiliflocken, Pfeffer und Salz würzen. Olivenöl in zwei Pfannen erhitzen und Fleisch und Gemüse separat wenige Minuten braten. Beides sollte auf jeden Fall saftig beziehungsweise schön knackig sein.

Mengenangaben für Gemüse und Fleisch sind großzügig bemessen und können nach Belieben verkleinert, aber auch durch anderen Zutaten nach Geschmack ergänzt werden.

Döner füllen und anrichten:

  • 5 mittelgroße Fladenbrote

Die Fladenbrote kurz aufbacken, dann halbieren und Taschen in die Hälften schneiden. Etwas Knoblauch- und Tomatensoße in die Taschen füllen, dann Salat, Fleisch und Gemüse hinzufügen. Wer mag, füllt nur Gemüse und Soßen hinein oder verwendet nur eine Sorte Fleisch.

Ergänzen kann man die Döner-Füllung mit Schafskäse. Dafür den Schafskäse in kleine Stücke bröckeln oder reiben. Wenn man ihn kurz ins Gefrierfach legt, wird er fester und lässt sich besser reiben.

Zum Schluss etwas Soße auf die Füllung geben, die Döner in Papiertaschen legen und servieren.

Döner schmeckt auch als Tellergericht. Dafür die Fladenbrote wie Brötchen teilen und die Zutaten nach Belieben auf den Brothälften schichten.

Zu diesem Rezept passt:

Von links: Rainer Sass, Süleyman Gezer, Wolfgang Heyderich © NDR/dmfilm/Florian Kruck, honorarfrei

Koch/Köchin: Rainer Sass

Letzter Sendetermin: 12.11.2017