Schwemm Klümpe

Zutaten (für 4 Personen):

  • 100 g Butter
  • circa 180 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 4 (Größe M) Eier
  • 1 großes Suppenbund
  • 1 große Zwiebel
  • Muskat und Salz
  • Pfeffer
  • frische Kräuter

Suppengemüse und Zwiebel in grobe Würfel schneiden. In etwas Butter anschmoren, dann 1 l Wasser aufgießen. Aufkochen, anschließend 30 Minuten köcheln lassen. Abgießen, klare Brühe auffangen. Frische Kräuter einlegen, ziehen lassen und dann herausnehmen. Zum Schluss die Brühe mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Klöße Butter in einer Pfanne zerlassen. Mehl mit Milch gut verrühren, anschließend zur Butter dazugeben. Das ganze zu einer sämigen Masse verrühren, mit Salz und Muskat würzen. Den Teig leicht anbacken lassen, sodass er an der Unterseite leicht bräunt. In der Zwischenzeit die Eier trennen, Eiweiß zu Schnee schlagen und dann das Eigelb unterheben. Teig in der Pfanne etwas abkühlen lassen, dann die Ei-Masse unterheben. Aus dem Teig mit der Hand oder zwei Esslöffeln kleine Klöße formen.

Die Klöße in Salzwasser sieden lassen, bis sie aufschwemmen. Mit einer Schaumkelle herausholen. Kurz vor dem Servieren in die klare Boullion geben.

Schwemm Klümpe heißen auch Schwemmklößchen oder Brandteignocken. Die Nocken gehen erst unter und steigen beziehungsweise "schwimmen" an die Oberfläche.

Annette Behnken, Verena Koch und Friederike von Meding in der Küche von Kloster Lüne © Kirche im NDR Fotograf: Christine Raczka

Letzter Sendetermin: 11.06.2017