Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Gewürze

Wacholderbeeren

Getrocknete Wacholderbeeren in einer Schale auf der Fläche daneben. © imago/CTK Photo

Wacholderbeeren sind die Früchte der gleinamigen Pflanze und ein altes Heil- und Würzmittel. Sie werden zur Herstellung von Schnaps und Gin verwendet und kommen getrocknet in der Küche als Würzmittel für Sauerkraut, Rot- und Weißkohl sowie für Fisch-, Fleisch- und Wildgerichte zum Einsatz. Auch für Soßen, Marinaden und zum Aromatisieren beim Räuchern sind sie gut geeignet. Damit die Beeren ihr volles würziges Aroma entfalten, sollten sie kurz vor der Zubereitung zerdrückt werden.

Wacholderbeeren helfen gegen Verdauungsbeschwerden, Völlegefühl und Blähungen und werden deshalb gerne schwer verdaulichen Speisen beigefügt. Zu kaufen gibt es die ganzen Beeren in Gläsern, Dosen und Tüten.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Wacholderbeeren

Rezepttitel
Gesottener Tafelspitz mit Apfel-Meerrettich-Soße
Hirschfilet mit Blaubeeren
Heidschnuckenmedaillons mit Wacholdersahne und Püree
Bratkartoffeln mit Bohnen und sauren Gurken
Birnen, Bohnen und Speck
Gemüsesuppe mit Käsewürfeln
Bunte Gemüsesuppe
Maibock-Gulasch mit Pilzen
Schweinefilet-Roulade auf Spitzkohl mit Pfannenbrot
Maibock-Medaillons im Speckmantel mit Spitzkohl
Silberlappen à la Heinz
Rosa Lammkarree mit Selleriecreme
Sauerfleisch mit Schmorkartoffeln
Wildgulasch mit Klößen und Birnen
Rehgeschnetzeltes auf blauem Spitzkohl
Geräuchertes Goldforellen-Filet auf Reibekuchen
Hirschrücken mit zweierlei Sellerie
Klassischer Gänsebraten mit Soße
Riesling-Sauerkraut
Wachteln auf Linsengemüse
Mehr Rezepte mit der Zutat