Stand: 27.07.2017 11:44 Uhr

Miniteiche aus Fässern und Kübeln anlegen

Ein Bereich mit Wasser im eigenen Garten, das ist ein absoluter Hingucker. Einen richtigen Teich anzulegen bedeutet aber auch eine Menge Arbeit und viel Pflege - einfacher und schneller geht es mit einem selbst gebauten Miniteich. Den kann man ohne große Mühe innerhalb einer Stunde bauen: ob ein eingegrabener Maurerkübel oder freistehend in Form einer alten Zinkwanne, das bleibt jedem selbst überlassen.

Eine Seerose im Eimer steht auf einem Tisch. © NDR

Miniteich im Eimer anlegen

Wer Seerosen haben will, braucht dafür nicht viel Platz: Ein Eimer reicht aus. Mit Wasserpflanzen und Kieseln entsteht ein kleiner Teich. Wunderschön wird es, wenn die Seerose im Spätsommer blüht.

3,86 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Beliebt: Durchgesägte Weinfässer

Alte durchgesägte Weinfässer sind sehr beliebt. Man bekommt sie beispielsweise im Gartenfachmarkt. Der große Vorteil der Weinfässer ist, dass Eichenholz Gerbsäure enthält und so einen natürlichen Schutz vor Veralgung bietet.

Beim Anlegen des Teiches gibt es eine einfache Variante und eine etwas aufwendigere. Die einfachste ist: eine Zinkwanne nehmen, eine Seerose hineinsetzen, drumherum eine Mischung aus Gartenerde und Sand geben und Wasser einfüllen - fertig. Wenn man die Erde vor dem Befüllen mit Wasser mit Kieselsteinen bedeckt, ist das Wasser von Anfang an relativ klar. Die restlichen Schwebstoffe setzen sich schon kurz darauf ab.

Unkompliziert: Der Teich für eine Gartensaison

Bild vergrößern
Als Bepflanzung eignen sich einjährige Pflanzen wie die Wasserhyazinthe.

Ganz schnell und trotzdem dekorativ ist die einjährige Miniteich-Version: eine flache Schale, ein Topf mit Zyperngras, ein paar Steine drapieren, dazu ein dekorativer Feldstein in der passenden Größe und ein paar einjährige Schwimmpflanzen wie zum Beispiel die Wasserhyazinthe - fertig ist der Miniteich. Das Praktische ist, dass man sich keine Gedanken machen muss, was im Winter mit dem Teich geschieht. Im Herbst kommt alles auf den Kompost und der Behälter in den Keller oder die Garage. Und im nächsten Jahr kann die Schale wieder neu gestaltet werden.

Zwei-Zonen-Variante für verschiedene Pflanzen

Etwas aufwendiger ist die Zwei-Zonen-Variante. Mit ein paar Mauersteinen kann der Miniteich in eine Tiefwasserzone und einen Sumpfzone geteilt werden. Die Tiefwasserzone ist für die beliebten Seerosen geeignet, die Sumpfzone für Gräser, Schilf, Binsen oder andere Uferpflanzen.

Miniteiche - kinderleicht selbst gemacht

Weitere Informationen

Was hilft gegen Algen im Gartenteich?

Grüner Schaum im Gartenteich - das zeigt, dass Algen sich angesiedelt haben. Sind es zu viele, müssen sie entfernt werden. Noch besser ist es, die Algenbildung zu verhindern. mehr

Raffinierte Gartendeko: Die Teichinsel

Langweiliger Gartenteich? Damit ist jetzt Schluss! Gartenexperte Peter Rasch zeigt, wie man aus Styropor eine bepflanzte Insel für den Teich ganz einfach selbst bastelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Schuh gärtnert | 01.05.2017 | 13:45 Uhr

So wird der Gartenteich winterfest

Hobbygärtner sollten im Herbst ihren Gartenteich winterfest machen. Tipps, damit Pflanzen und Fische gut durch die kalte Jahreszeit kommen. mehr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt