Hörspiel

November 1918 - Eine deutsche Revolution

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:00 bis 21:35 Uhr

Karl und Rosa (I/II)
Mehrteilige Hörspielproduktion nach dem Erzählwerk von Alfred Döblin

Bild vergrößern
Wolf-Dietrich-Sprenger und Judith Hoffmann im Hörspielstudio bei der Produktion der verbleibenden zwei "November"-Teile.

Im Abschluss seiner Tetralogie entwirft Döblin ein Porträt der Revolutionäre Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Ihr politisches Scheitern und ihr gewaltsamer Tod stehen paradigmatisch für den missglückten Versuch, eine deutsche sozialistische Utopie zu verwirklichen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Rosa Luxemburg, die Döblin nicht nur als Revolutionärin, sondern auch als Mensch zeigt, mit ihrer Trauer und ihrem Verlorensein und ihrer blühenden Phantasie.

Mit Jan Hofer, Judith Hoffmann, Wolf-Dietrich Sprenger, Jens Harzer, Manja Kuhl, Klaus Cofalka-Adami, Steven Scharf, Werner Wölbern, Mathias Lange, Nico Holonics, Matti Krause, Walter Renneisen u.v.a.

Komposition: Martina Eisenreich
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Regie: Iris Drögekamp
Produktion: SWR/NDR 2015 | 90 Min.

Den ersten Teil senden wir am 6. Januar um 20 Uhr.

Das Hörspiel können Sie nach Sendung an dieser Stelle und in der NDR Mediathek sieben Tage nachhören.

Weitere Informationen
8 Bilder

Die Produktion von "November 1918" 2014

Norbert Schaeffer rief 2014 über 50 Schauspielerinnen und Schauspieler zur Hörspielproduktion der ersten drei "November"-Teile auf. Und alle kamen sie. Hier Momente der Produktion. Bildergalerie

November 1918: Die Revolution der Matrosen

Am 9. November 1918 endet die letzte deutsche Monarchie, Sozialdemokrat Philipp Scheidemann ruft die Republik aus. Begonnen hat die Revolution in Wilhelmshaven und Kiel. mehr