Hörspiel

Die vierzig Tage des Musa Dagh (1/2)

Mittwoch, 15. April 2015, 20:00 bis 21:35 Uhr

Bild vergrößern
1930 reiste Franz Werfel nach Syrien und traf dort armenische Überlebende des Völkermordes.

Am 24. April 2015 jährt sich der Beginn des Genozids an den Armeniern zum 100. Male. Mehr als eine Million Männer, Frauen und Kinder fielen diesem ersten systematischen Völkermord der Geschichte zum Opfer. Der deutsch-jüdische Prager Schriftsteller Franz Werfel erzählt ein dramatisches Kapitel dieser Tragödie.

Nach dem gleichnamigen Roman von Franz Werfel
Musik: Araik Bartikian, David Kuckhermann, Meline Popovian
Bearbeitung und Regie: Kai Grehn
Mit Sebastian Blomberg, Alexander Fehling, Josef Ostendorf, Florian Kropp, Robert Galinowski u.v.a.
SWR/NDR/HR 2015

Weitere Informationen

Ein Dichter und sein Armenien

14.04.2015 20:00 Uhr

Jeghische Tscharenz gilt als Begründer der modernen armenischen Dichtung und zugleich als Märtyrer der armenischen Nation. Seine Tochter begibt sich in dem Feature auf Spurensuche. mehr

Hörspiele auf NDR Kultur

Die Hörspiele auf NDR Kultur beinhalten ausgewählte Klassiker und Neuinszenierungen, gesprochen von bekannten Schauspielern - jeweils mittwochs 20 Uhr. mehr