Stand: 02.03.2016 16:50 Uhr

Mit dem "Kaffeebrenner" durch den Klützer Winkel

Bild vergrößern
Früher transportierte der "Kaffeebrenner" Güter, heute fährt er Touristen durch Nordwestmecklenburg.

Mit 20 Stundenkilometern durch den Klützer Winkel: Die historische Kleinbahn "De Lütt Kaffeebrenner" verbindet seit Sommer 2014 die Orte Klütz und Reppenhagen in Nordwestmecklenburg. Die Strecke ist zwar nur sechs Kilometer lang, dafür verbreitet der Personenzug aus dem Baujahr 1948 aber viel nostalgisches Flair. Gezogen wird er entweder von einer Dampflok oder einer historischen Diesellok.

Comeback eines Oldies

Museumsbahn De Lütt Kaffeebrenner

Bahnhofstr. 4
23948 Klütz
Tel. (038825) 37 165

Strecke
Klütz - Stellshagen - Reppenhagen

Fahrzeit: 20 Minuten

Preis (hin und zurück):
Erwachsene 10 Euro
Kinder bis 12 Jahre 5 Euro

Termine 2016
Ostern und April bis Oktober

Weitere Informationen auf der Website der Kleinbahn

Die Kleinbahn hat eine lange und wechselvolle Geschichte. 1905 wurde die Eisenbahnstrecke von Klütz nach Grevesmühlen eröffnet. Den Spitznamen "Kaffeebrenner" erhielt sie, weil sie während der Erntezeit oft Getreide lieferte, das zu Malzkaffee verarbeitet wurde. In den ersten Jahren transportierte die Bahn nur Güter, später kam auch der Personenverkehr dazu. Ab 1997 war der "Kaffeebrenner" nur noch für touristische Zwecke im Einsatz. Damit war auch 2005 Schluss. Die Strecke wurde stillgelegt, die Schienen abgerissen. 2012 begann die Stiftung Deutsche Kleinbahnen als neuer Betreiber mit dem Wiederaufbau der Strecke zwischen Klütz und Reppenhagen. Neue Gleise wurden verlegt und der historische Bahnhof in Klütz, der Lokschuppen sowie die seltene Segmentdrehscheibe restauriert.

Weitere Informationen

Museumsbahnen: Nostalgie auf Schienen

Sie dampfen, schnaufen und quietschen: Historische Eisenbahnen begeistern Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Ab Ostern sind sie wieder auf vielen Strecken im Norden unterwegs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.06.2014 | 18:40 Uhr