Stand: 06.08.2017 13:18 Uhr

Festspiele MV steuern auf Besucherrekord zu

von Axel Seitz, NDR 1 Radio MV
Bild vergrößern
Festspiele-Intendant Markus Fein ist mit der Halbzeitbilanz des Klassik-Festivals sehr zufrieden. (Archivbild)

Dem launischen Sommerwetter zum Trotz steuern die Festspiele MV in dieser Saison auf einen Besucherrekord zu. Mehr als die Hälfte der bislang 79 Konzerte war nach Angaben der Veranstalter ausverkauft, mit rund 41.000 Gästen wurden bis zur Halbzeit des dreimonatigen Klassik-Festivals so viele Besucher gezählt wie in keinem Jahr zuvor. Es sei eine Saison, die selbst die Organisatoren überrasche, sagt Intendant Markus Fein NDR 1 Radio MV. "Wir haben uns viel vorgenommen für diese Saison. Ich bin trotzdem überglücklich zu sehen, wie die Konzepte aufgehen, und wie die Menschen die neuen Ideen, die neuen Konzertformate und die neuen Projekte mittragen."

Ein Schlagzeuger als Publikumsmagnet

Die große Überraschung sei aber Alexej Gerassimez. Der Schlagzeuger gibt insgesamt 24 Konzerte und hat sich bereits als Publikumsmagnet erwiesen. "Ein Schlagzeuger als Preisträger-in-Residence ist jetzt nicht unbedingt im Vorhinein hitverdächtig, aber er begeistert die Menschen, und die Menschen folgen ihm zu Komponisten, deren Namen man noch nie zuvor gehört hat", meint Fein. Das zu sehen, sei eine große Freude.

Videos
02:34

Festspiele MV: Auftakt mit Alexej Gerassimez

18.06.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Bei der Eröffnung der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern tritt Percussionist Alexej Gerassimez nicht nur als Solist auf. Er hat auch die Festspielouvertüre komponiert. Video (02:34 min)

Gerassimez: "Hervorragende Stimmung"

Der 29-jährige Gerassimez blickt entspannt auf die erste Festival-Hälfte zurück: "Die Stimmung war so hervorragend, dass es jetzt sozusagen anfängt zu rollen. Meine Leidenschaft ist es, dass es in ein paar Jahren kein Risiko mehr ist, einen Schlagzeuger als Preisträger-in-Residence zu haben, sondern dass es sich etabliert. Es soll nichts Besonderes sein, ein Schlagzeug-Konzert zu hören."

Konzerte zwischen Flugzeugen und Bäumen

Gerassimez wird am kommenden Donnerstag in der Produktionshalle des Kranherstellers Liebherr in Rostock sowie zwei Wochen später in einer Flugzeughalle in Laage auftreten - an zweien dieser "unerhörten Orte", die es so nur bei den Festspielen MV zu erleben gibt. Anfang September musiziert Gerassimez in einem Wald bei Ludwigslust. "Wald habe ich bisher noch nicht gespielt", sagt er. Wenn man in einem Wald stehe und rufe, könne man eine ganz spezielle Akustik erleben, die es sonst nirgendwo gebe. "Der Hall springt zwischen den Bäumen hin und her und reflektiert auch." Das Stück "Timber" des US-Amerikaners Michael Gordon für sechs gestimmte Holzbalken sei wie gemacht, um es im Wald zu spielen. "Ich habe sofort gemerkt: Das muss da rein", so Gerassimez.

"Stars im Dorf" soll fortgesetzt werden

Zu den bisherigen Höhepunkten des Festivals zählt Fein das Gastspiel der Berliner Philharmoniker mit Gustavo Dudamel im Landgestüt Redefin (Kreis Ludwigslust-Parchim) sowie die Einweihung der neuen Orgel in der Konzertkirche von Neubrandenburg. Ein großer Erfolg sei auch das Konzert in dem neuen Format "Stars im Dorf" mit dem Fouré Quartett in Salow (Mecklenburgische Seenplatte) gewesen, so Fein. Das Projekt war so erfolgreich, dass es im kommenden Jahr wieder zum Programm gehören soll. "'Stars im Dorf' hat wirklich alle Erwartungen übertroffen. Das war ein wunderbares Miteinander, ein großartiges Konzert, und es war völlig klar, dass wir dann gesagt haben: Das muss eine Fortsetzung finden. Dorfgemeinschaften können sich ab sofort bis Januar bewerben, und dann suchen wir wieder ein Dorf aus", so Fein.

Es warten noch einige Höhepunkte

Das Klassik-Festival, das erneut vom Norddeutschen Rundfunk unterstützt wird, dauert noch bis Mitte September - unter anderem mit dem Kleinen Fest im Großen Park von Ludwigslust und dem Percussion-Festival 360 Grad Schlagzeug mit Alexej Gerassimez in Ulrichshusen.

Dossier

Die Festspiele MV bringen Orte zum Klingen

Rund 150 Veranstaltungen, viele Stars und ein spannendes Programm präsentieren die Festspiele MV 2018. Preisträger in Residence ist der Pianist Kit Armstrong. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.08.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Kultur

03:30

Umstrittene Märtyrer-Ausstellung in Hamburg

11.12.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal
02:30

Hamburger Symphoniker feiern 60 Jahre Laeiszhalle

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
04:16

Adventstürchen 11: Der Pferdemaler

11.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen