Stand: 14.08.2017 17:31 Uhr

Der mit den Kränen tanzt

von Galina Diran

Alexej Gerassimez hat schon in der Elbphilharmonie gespielt oder im Konzerthaus Berlin. Aber noch nie in einer Produktionshalle für Kräne - wie in Rostock bei Liebherr.

Alexej Gerassimez beim Konzert in der Produktionshalle von Liebherr.

Gerassimez macht Kranhalle zur Konzerthalle

Nordmagazin -

Alles wird zum Schlagzeug, wenn der Klang stimmt, meint der Percussionist Alexej Gerassimez. Das beweist er eindrucksvoll beim Konzert in der Produktionshalle von Liebherr.

4,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erstmals ein Konzert auf dem Werksgelände

"Hier ist alles zehn Mal so groß, wie man sich das vorstellt", staunt er. "Die Hallen sind groß, die Maschinen sind riesig. Es hat durch diese Riesenhaftigkeit auch was Sakrales. Man fühlt sich wie in einem großen Dom - und das hat auch ein bisschen was Erhabenes."

Zum ersten Mal ist das Werksgelände für den Bau maritimer Kräne Spielort eines Konzerts. 1.500 Besucher sind dabei, es ist seit Wochen ausverkauft. Ein Konzert aus der Reihe "Unerhörte Orte" der Festspiele MV, bei dem der NDR wieder Medienpartner ist.

Das Instrument des 21. Jahrhunderts

Videos
14:22

Percussionist Alexej Gerassimez

21.04.2017 22:00 Uhr
NDR Talk Show

Für Alexej Gerassimez kann fast jeder Gegenstand ein Schlagzeug sein. Er ist zweifellos einer der vielseitigsten jungen Percussionisten in der Musikbranche. Video (14:22 min)

Alexej Gerassimez, 29 Jahre jung, wurde in Essen geboren und hat osteuropäische Wurzeln. Zuerst lernt er Klavier, dann studiert er Schlagzeug - das Instrument des 21. Jahrhunderts, wie er sagt: "Ich finde, das Schlagzeug hat absolut das Potenzial dazu, als völlig gleichberechtigter Partner in den Konzertsälen dieser Welt zu existieren. Und da arbeiten meine Kollegen und ich hart dran, dass das in die breite Öffentlichkeit gerät."

Solo für eine Plastikflasche

Und Schlaginstrumente sind zudem sehr vielseitig, sagt er. "Soul Of Bottle" heißt sein Stück für Percussion-Solo. Musik für eine Plastikflasche hat wohl noch nie einer geschrieben. "Ich ziehe einfach keine Grenze", sagt Gerassimez. "Ich sage nicht, das ist ein Instrument oder kein Instrument, sondern für mich entscheidet nur der Klang. Wenn ein Tisch einen interessanten spannenden Klang hat, der mir hilft, etwas Bestimmtes auszudrücken, was ich ausdrücken möchte, dann ist der Tisch für mich in dem Moment das Instrument. Oder der Kran."

Aber auch zarte Klänge gehören zu seinem Repertoire. "La Fiesta" von Chick Corea steht auf dem Programm. Und am Ende des Konzerts tanzen sogar die Kräne im Rostocker Seehafen.

Weitere Informationen

Die Festspiele MV brachten Orte zum Klingen

Mehr als 131 Veranstaltungen, viele Stars und ein spannendes Programm präsentierten die Festspiele MV 2017. Preisträger in Residence war der Schlagzeuger Alexej Gerassimez. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 13.08.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
02:51

Wegbegleiter verneigen sich vor Manfred Krug

22.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin