Stand: 01.07.2017 09:45 Uhr

"West Side Story": Premiere unterm Regenponcho

Bild vergrößern
Dem Regen getrotzt: Das Publikum wurde von der Aufführung mitgerissen.

Vor 60 Jahren feierte die "West Side Story" mit der Musik von Leonard Bernstein in New York Premiere. Jetzt präsentiert das Mecklenburgische Staatstheater diese moderne "Romeo und Julia"-Geschichte im Rahmen der 25. Schlossfestspiele unter freiem Himmel.

von Karin Erichsen

Es schien ein schlechter Tag für alle zu werden, die unter freiem Himmel Kultur genießen wollten, denn bis in die späte Nacht hinein regnete es teilweise heftig. Und so war auch die Stimmung unter den Premierengästen zunächst eher verhalten, als Theaterintendant Lars Tietje verkündete, die erste Vorstellung der "West Side Story" werde auf jeden Fall durchgezogen. Aber schon nach wenigen Minuten hatte das Publikum das Wetter vergessen. Denn es war einfach spannend und neu, was da am Freitagabend bei den Schlossfestspielen Schwerin geboten wurde. Keine italienische Oper mehr, keine großen Chöre in historischen Kostümen, stattdessen athletische Sänger und Tänzer, die gleich in den ersten Szenen die Bühne eroberten.

Szene aus der "West Side Story" bei den Schweriner Schlossfestspielen.

"West Side Story" feiert Premiere im Regen

Nordmagazin -

Trotz heftiger Regenfälle fand die Premiere von "West Side Story" statt. Zur Freude der Zuschauer - gewappnet mit Regen-Capes genossen sie die fantastische Show.

3,47 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Sharks" gegen "Jets" - und mitreißende Songs

In der "West Side Story" stehen sich zwei New Yorker Jugendbanden feindlich gegenüber: Die "Sharks", eine Gruppe junger puerto-ricanischer Einwanderer, und die "Jets", junge Amerikaner aus einem sozial benachteiligten Milieu. Beide versuchen im Kiez die Kontrolle zu gewinnen. Den Darstellern gelang es in jeder Sekunde der Vorstellung, den Frust, die Aggression und die Angespanntheit dieser Jugend ohne Perspektive zum Ausdruck zu bringen. Teilweise nur durch kleine Gesten wie etwa ein Zucken, ein Fingerschnipsen oder ein Aufbrausen vom Stuhl. Dann hieß es "Keep cool, boy". Leonard Bernsteins Musical ist voller mitreißender Songs, die ins Ohr gehen.

Ein kurzes Glück inmitten der Gewalt

Bild vergrößern
Tänzer, Choreografie und mitreißende Songs kamen bei den Zuschauern gut an.

Zwischen den Fronten steht das Liebespaar Toni und Maria, das vergeblich von einer gemeinsamen Zukunft träumt - der zertrümmerte Turm des Schweriner Märchenschlosses im Bühnenbild ist dafür ein gelungenes Symbol. Die Familie von Maria lebt in der Turmruine. Weit oben versteckt in der Kuppel findet das ungleiche Paar ein kurzes Glück. Zusammen mit den graffiti-besprühten Schiffs-Containern und WC-Anlagen zeichnet die Turmruine aber gleichzeitig ein Bild der Verwahrlosung und Verelendung.

Bewegend ist da die große Hoffnung der puerto-ricanischen Einwanderer auf ein besseres Leben in Nordamerika, die in dem Song "I Like To Be In America" zum Ausdruck kommt. Auch diese Hoffnung ist - wie die Liebesbeziehung von Toni und Maria - nur von kurzer Dauer, denn bald wird die Gewalt die Oberhand gewinnen. Die Inszenierung und Choreografie von Simon Eichenberger wirkte lebendig, authentisch und politisch top-aktuell. Das hat das Publikum mitgerissen.

Staatskapelle als Bigband und Jazzkombo

Und natürlich die Musik von Leonard Bernstein mit all ihren großen Nummern, wie "Maria", "Tonight" oder "There Is A Time For Us", die Mercedesz Csampai als Maria und Jörn-Felix Alt als Toni anrührend interpretierten - unterstützt von der Mecklenburgischen Staatskapelle unter Generalmusikdirektor Daniel Huppert. Die Staatskapelle überraschte das Publikum mit einem völlig unvertrauten Sound und präsentierte sich als exzellente Bigband, Jazzkombo und lateinamerikanisches Tanzorchester.

Noch bis zum 6. August

Das Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen und Bravo-Rufen. Mit Unterstützung des NDR als Medienpartner zeigen die Schlossfestspiele Schwerin die "West Side Story" noch bis zum 6. August immer donnerstags bis sonntags ab 20 Uhr. Die Inszenierung verdient viele laue Sommerabende!

Weitere Informationen

Schwerins Märchenschloss am See

Einst war es Sitz der Fürsten, heute ist dort der Landtag zu Hause: Das Schweriner Schloss gehört zu den schönsten in Deutschland. Besucher können die prunkvollen Räume besichtigen. mehr

Veranstaltungen
mit Video

"West Side Story" bei den Schlossfestspielen

30.06.2017 20:00 Uhr
Alter Garten

Am 30. Juni feierte die "West Side Story" vor dem Schweriner Schloss Premiere. Bis zum 6. August können die Besucher die Schlossfestspiele unter freiem Himmel genießen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.07.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

28:30

2852 Pfeifen für Neubrandenburg

20.12.2017 18:15 Uhr
NDR Fernsehen
04:43

Theodor Storm: Wehmut an Weihnachten

17.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:57

Wie das Fernsehen ins Wohnzimmer kam

17.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal