Stand: 10.07.2017 10:00 Uhr

TONALi17 in der Elbphilharmonie

von Anna Novák

Als Nachwuchsgeiger in der Elbphilharmonie spielen, da würden musizierende Jugendliche jetzt sagen: "Wie cool ist das denn?" Das Hamburger Kulturprojekt Tonali hat das möglich gemacht. Es will junge Musiktalente auf ihrem Weg zur Profikarriere unterstützen. Dafür veranstalten die Macher jede Menge Musikvermittlungsprojekte: Konzerte an ungewöhnlichen Orten, in eher abgelegenen Stadtteilen und an Schulen. Einmal im Jahr gibt es ein besonderes Highlight: den Tonali Musikwettbewerb. In diesem Jahr wurde er im Fach Geige ausgetragen und das Finale fand in der Elbphilharmonie statt. Die drei Finalistinnen durften, von der jungen norddeutschen philharmonie begleitet, auf der großen Bühne spielen.

Das TONALi17-Finale

"Ich war heute den ganzen Tag so nervös und hatte so einen Riesen-Respekt vor dem Saal. Und dann bin ich hier reingekommen und der ist einfach so schön! Da musste ich mich einfach voll freuen, hier zu spielen", sagt Geigerin Elene Meipariani direkt nach ihrem Auftritt. Auf diesen Abend in der Elbphilharmonie haben sie und die anderen Tonali-Teilnehmer lange hingefiebert. Wegen der angespannten Lage nach den Krawallen im Rahmen des G20-Gipfels sind zahlreiche Sitzplätze im Großen Saal leer geblieben. Trotzdem sind über 1.000 Schüler gekommen, die im Publikum ordentlich Stimmung machen. Tonali-Macher Amadeus Templeton zeigt Verständnis für alle, die heute nicht gekommen sind: "Hier in Hamburg und da draußen tobt der Bär. Und da etwas Kulturelles, das so viel Anspruch hat und so viel Menschlichkeit bündelt, ist gar nicht leicht".

Hinter den drei Finalistinnen und dem Organisations-Team liegt in vielerlei Hinsicht eine aufregende Woche: 10 Geigerinnen und ein Geiger waren in drei Runden angetreten. Dort mussten sie neben einem selbst gewählten Solo-Programm und einer Auftragskomposition auch ihre Fähigkeiten als Kammermusiker unter Beweis stellen. Dass Tonali kein Musikwettbewerb ist, bei dem es ausschließlich ums Kräftemessen geht, wird spätestens in der zweiten Runde klar. Da müssen die Teilnehmer ihren Auftritt selbst moderieren und den im Publikum sitzenden Schülern ein Musikthema anschaulich vermitteln.

Der dreifach interpretierte Prokofjew

Etwas weniger abwechslungsreich liest sich am Finalabend das Programm: Obwohl sie die Auswahl aus drei Stücken hatten, entscheiden sich alle drei Finalistinnen für Prokofjews 1. Violinkonzert. Das gab's bei Tonali noch nie! Doch unterschiedlicher könnten die Interpretationen kaum sein. Anne Maria Wehrmeyer musiziert selbstbewusst und mit einladendem, offenen Ton. Elene Meipariani fällt vor allem durch ihren kreativen Ansatz und ihre lebensfrohe, mitreißende Musikerpersönlichkeit auf und Lara Boschkor hat einen silbrig glänzenden, reinen Geigenklang und zeigt ganz mühelos Virtuosität.

Und wie es der Zufall so will, stehen dann ausgerechnet zwei enge Freundinnen nebeneinander, als die Preise verkündet werden: Anne Maria Wehrmeyer und Lara Boschkor sind Sandkastenfreundinnen und haben sich hier in Hamburg bei Tonali wiedergetroffen. Die Jury entscheidet sich für Lara, die ihr Glück kaum fassen. Sie gewinnt den 1. Preis beim Tonali Musikwettbewerb. "Ich bin total sprachlos", sagt sie hinterher. Dafür hat sie mit ihrer Musik gesprochen, begründet Tanja Becker-Bender, die Jury-Vorsitzende, die Entscheidung: "Lara fand ich ganz bezaubernd poetisch. Sie hat die zarten farben des Konzerts ganz besonders schön rausgebracht."

Ein Gewinn für alle

Aber auch die beiden anderen jungen Geigerinnen gehen an diesem Abend nicht leer aus. Anne Maria Wehrmeyer bekommt den Publikumspreis, über den die Zuschauer im Online-Voting abgestimmt haben. Und Elene Meipariani wird mit dem NDR Kultur Sonderpreis geehrt und darf im Anschluss an den Wettbewerb ein Foyerkonzert mit der Stargeigerin Lisa Batiashvili gestalten.

Am Ende sind bei Tonali alle Gewinner, sagen die Veranstalter. Und irgendwie haben sie recht. Die Jury-Vorsitzende Tanja Becker-Bender: "Ich nehme auch ganz viel Optimismus für die musikalische Zukunft und das gesellschaftliche Miteinander mit."

Zum Nachhören
03:15

TONALi17-Finale in der Elbphilharmonie

09.07.2017 15:20 Uhr
NDR Kultur

Drei junge Nachwuchsgeigerinnen durften im Finale des Tonali-Wettbewerbs in der Elbphilharmonie spielen. Begleitet wurden sie von der jungen norddeutschen philharmonie. Audio (03:15 min)

Weitere Informationen
mit Video

Podium der Jungen: TONALi17-Finale

NDR Kultur

Lara Boschkor, Elene Meipariani und Anne Maria Wehrmeyer standen im Finale von TONALi17 in der Elbphilharmonie. Hier sehen Sie das Finalkonzert des Violinwettbewerbs im Videostream. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassikboulevard | 09.07.2017 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

10:48
23:54

IKARIA 6: Der erste Stein (1/5)

22.10.2017 15:00 Uhr
NDR Kultur
55:28

Jazz Konzert: Out of Land

21.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info