Stand: 18.08.2017 15:50 Uhr

Isabelle Faust spielt Mendelssohn

Mendelssohn: Violinkonzert & Sinfonie 5
von Isabelle Faust
Vorgestellt von Margarete Zander
Bild vergrößern
Violinistin Isabelle Faust gibt bis zu 120 Konzerte im Jahr.

Die Geigerin Isabelle Faust war geschockt - solche Fingersätze im Violinkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy? Immerhin spielt sie das Stück seit über 30 Jahren - und nun fand der Musikwissenschaftler Clive Brown heraus, dass die Geiger, die es seinerzeit mit Mendelssohn am Pult aufgeführt haben, die 'himmlische Schönheit' ganz anders lasen, als es zum Beispiel Isabelle Faust bisher getan hat.

Hör genau hin!

Nein, das ist nicht der schwungvoll fröhliche Gestus, den man erwartet. Stattdessen begegnen wir bei Isabelle Faust gleich zu Beginn einer Stradivari, die ganz subtil wie das Bild der Mona Lisa auffordert: Schau hin, hör genau hin, und Du wirst nicht nur bekommen, was Du kennst, sondern ein Konzert, von dem Mendelssohn hoffte, dass sich die Engel im Himmel freuen.

Besonders auffallend und für unsere Ohren ungewohnt sind die Portamenti. Betonungen verlagern sich, Tempi rutschen aus unserer Komfortzone, wenn die Geigerin ihre Komfortzone verlässt.

Podcast NDR Kultur Neue CDs © NDR

Isabelle Faust: "Mendelssohn: Sinfonie 5 & Violinkonzert"

NDR Kultur -

Eine CD von Isabelle Faust - vorgestellt auf NDR Kultur.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Rauhe Töne

Teilweise schroff und sehr direkt und klar lässt Pablo Heras-Casado die Bläser reagieren, lässt die Oberfläche der Töne bewusst rauh. Vielleicht ist diese Ästhetik auch Resultat der Hebriden-Ouvertüre. Der spanische Dirigent setzt sich mit dem Freiburger Barockorchester quasi mit dem Segelboot den Strömungen zwischen den schroffen Felseninseln aus. Wie Mendelssohn, der seiner Familie musikalisch mitteilen wollte, wie seltsam ihm dort zumute war.

Neben dem Violinkonzert und der Hebriden Ouvertüre gibt es auf dem Album die 5. Sinfonie, die sogenannte Reformationssinfonie, gerade rechtzeitig zum Luther-Jahr. Mendelssohn wollte das Werk verbrennen, weil sie vielen als zu plakativ religiös galt. Heute kann man es so sehen, dass die Musik eine Tür in das Reich Luthers öffnet, wie es die Stadt Wittenberg in einer großen Ausstellung derzeit präsentiert - mit all seinen Facetten.

CD-Tipp
mit Video

Isabelle Faust spielt Mozarts Violinkonzerte

Lange Zeit hat die Geigerin Isabelle Faust einen Bogen um die Violinkonzerte von Mozart gemacht. Jetzt hat sie es gewagt, zusammen mit dem italienischen Originalklang-Ensemble Il Giardino. mehr

Mendelssohn: Violinkonzert & Sinfonie 5

Label:
Harmonia Mundi

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 21.08.2017 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

03:52

Filmfest Osnabrück: Kino abseits des Mainstreams

19.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:35

Thomas Quasthoff wärmt seine Jazz-Liebe auf

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:03

Spezialeffekte: Ein Feuerteufel bei der Arbeit

19.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin