Stand: 12.11.2017 12:26 Uhr

Morsbach für poetische Maßarbeit ausgezeichnet

Bild vergrößern
Schriftstellerin Petra Morsbach ist in Bad Ganderhsheim mit dem Roswitha-Preis 2017 ausgezeichnet worden. (Archiv-Bild).

Eine Starnberger Schriftstellerin darf sich über den Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim freuen. Die mit 5.500 Euro dotierte Auszeichnung ist am Sonntag im historischen Kaisersaal der Abtei Bad Ganderseheim an Petra Morsbach veliehen worden. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass die Bücher der 61-Jährigen poetische Maßarbeit seien. 1956 in Zürich geboren, studierte Morsbach in München Theaterwissenschaften, Psychologie und Slawistik. Vor ihrem Roman-Debüt arbeitete sie zunächst zehn Jahre als Dramaturgin und Regisseurin. 1995 erschien dann "Plötzlich ist es Abend". Ihr neuestes Buch trägt den Titel "Justizpalast".

Weitere Informationen

Autorin Petra Morsbach mit Literaturpreis geehrt

Die deutsche Schriftstellerin Petra Morsbach hat in Braunschweig den Wilhelm Raabe-Literaturpreis für ihren Roman "Justizpalast" erhalten. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. (05.11.2017) mehr

Zweite Auszeichnung innerhalb von zwei Wochen

Für diesen Roman wurde Morsbach erst am vergangenen Sonntag in Braunschweig der Wilhelm-Raabe-Literaturpreis verliehen. Die Auszeichnung zählt zu den angesehensten Literatur-Preisen in Deutschland. Den mit 30.000 Euro dotierten Preis erhielt Morsbach, da sie laut Jury sehr konkret und genau Fallgeschichten aus der Gerichtspraxis aufblättere - fein gesponnen an den Polen von Hass und Begierde.

Ein Preis nur für Frauen

Bild vergrößern
Die Äbtissin Roswitha von Gandersheim gilt als älteste deutsche Dichterin - nach ihr ist der Roswitha-Preis benannt.

Der Roswitha-Preis gilt als ältester deutscher Literaturpreis für Frauen. Die Auszeichnung wird seit 1973 jährlich und ausschließlich an Frauen verliehen. Namensgeberin ist Äbtissin Roswitha von Gandersheim (935-973), die im 10. Jahrhundert im Stift Gandersheim Legenden, Dramen und historische Gedichte schrieb und als erste deutsche Dichterin gilt. Zu den Preisträgerinnen zählen Marie Luise Kaschnitz (1973), Luise Rinser (1979), Herta Müller (1990) und Cornelia Funke (2008). Im vergangenen Jahr erhielt die Berliner Schriftstellerin Nora Bossong den Preis.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 12.11.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

03:53

Porträt über die Schauspielerin Diane Kruger

20.11.2017 09:20 Uhr
NDR Kultur
02:20

Volkstrauertag: Gedenken der Kriegstoten

19.11.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:23

Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Landtag

19.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin