Link

Mexiko: Verzweifelte Suche nach Überlebenden

Der Alarm kam spät, und die Erde bebte heftig: In Mexiko starben bei schweren Erdstößen mehr als 200 Menschen. Mehr zur aktuellen Lage im Erdbebengebiet bei tagesschau.de. extern

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

Donald Trump und die düstere Apokalypse

Zwischen Lob und Empörung: Die Drohungen von US-Präsident Trump gegen Nordkorea vor den UN haben verschiedene Reaktionen hervorgerufen. Ein Kommentar von Georg Schwarte. mehr

Bundestagswahl: Der NDR Info Themencheck

Welche Unterschiede gibt es bei den großen Themen zwischen den einzelnen Parteien? NDR Info macht den Check in sechs Politikfeldern - von der Flüchtlings- bis zur Umweltpolitik. mehr

"Integration - was für ein Geschenk!"

2015 brach das Flüchtlingsmädchen Reem in Rostock vor Kanzlerin Merkel in Tränen aus. Nun hat sie ihre Lebensgeschichte aufgeschrieben. "Ich habe einen Traum", heißt das Buch. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 14:45 Uhr

Katalonien verurteilt Razzia und Festnahmen

Barcelona: Im Streit über das geplante Unabhängigkeitsreferendum hat der katalanische Regierungschef Puigdemont den Ton verschärft. Er warf der spanischen Zentralregierung vor, über die Region de-facto einen Ausnahmezustand verhängt zu haben. Puigdemont reagierte damit auf die Durchsuchung seines Amtssitzes und die Festnahme mehrerer Regierungsmitarbeiter. Unter ihnen ist auch einer der Chefplaner der Volksabstimmung über eine Unabhängigkeit Kataloniens, die am 1. Oktober stattfinden soll. Der katalanische Regierungschef kritisierte zudem Madrids verschärfte Kontrollen der regionalen Finanzen. Damit heble die Zentralregierung Autonomieregelungen aus. Madrid betrachtet das Referendum als illegal. Das Verfassungsgericht erklärte das in Barcelona beschlossene Referendumsgesetz für ungültig.

Mexiko - Fieberhafte Suche nach Verschütteten

Mexikol-Stadt: Am Tag nach dem schweren Erdbeben in Mexiko versuchen Einsatz-Mannschaften und freiwillige Helfer fieberhaft, Menschen aus den Trümmern zu retten. In der Hauptstadt und den angrenzenden Bundesstaaten Puebla und Morelos sind etliche Gebäude eingestürzt. Allein in Mexiko-Stadt ist von etwa fünfzig Häusern die Rede, die in sich zusammenfielen. Die Behörden gehen zur Zeit von bis zu 250 Erdbeben-Toten aus, aber die Zahl dürfte weiter steigen. Unter den Trümmern werden noch viele Menschen vermutet. In Berlin teilte das Auswärtige Amt mit, das nach Stand heute Mittag keine Bundesbürger betroffen sind. Was deutsche Hilfeleistungen angehe, warte die Regierung auf eventuelle Anfragen der mexikanischen Seite. Das Land war gestern Abend von einem Beben der Stärke 7,1 erschüttert worden.

Erneut Hochwasser in Mumbai

Mumbai: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat schwerer Monsunregen die indische Metropole überschwemmt. Schulen und Hochschulen blieben geschlossen, der Verkehr kam zum Erliegen. Nach offiziellen Angaben mussten 50 Flüge umgeleitet werden. Viele Züge fielen aus. Ende August hatte Mumbai bereits nach heftigen Regenfällen unter Wasser gestanden. Mindestens sechs Menschen waren ums Leben gekommen. Insgesamt starben in der diesjährigen Monsunzeit mehr als 1.700 Menschen bei Überschwemmungen und Erdrutschen.

Festnahmen nach Anschlag in Londoner U-Bahn

London: Bei der Fahndung nach den Drahtziehern des Anschlags auf die U-Bahn der britischen Hauptstadt hat die Polizei weitere zwei Verdächtige festgenommen. Nach Behördenangaben handelt es sich um Männer im Alter von 30 und 48 Jahren. Die Festnahme sei in Wales erfolgt. Insgesamt sind damit fünf Verdächtige in Gewahrsam. Am Freitag war in einem U-Bahn-Waggon im Westen Londons ein Sprengsatz explodiert, 30 Menschen wurden verletzt. Die Terrororganisation Islamischer Staat bekannte sich zu der Tat.

25 Prozent aller Kinder haben keine Kindheit

Berlin: Anlässlich des heutigen Weltkindertages hat die Hilfsorganisation "Save the Children" auf die katastrophale Lage vieler Mädchen und Jungen in der Welt verwiesen. Die Vorstandsvorsitzende der deutschen Sektion, Krüger, sagte auf NDR Info, 700 Millionen Minderjährige hätten keine Kindheit. Das entspreche 25 Prozent aller Jungen und Mädchen weltweit. Sie würden in Ehen gezwungen, aus ihrer Heimat vertrieben oder müssten arbeiten. Eines von sechs Kindern geht laut "Save the children" nicht zur Schule. Die Menschenrechtlerin sieht in dem Zugang zu Bildung jedoch den Schlüssel für eine glückliche Kindheit. Sie forderte die internationale Gemeinschaft auf, mehr in Kinder und Jugendliche zu investieren.

NDR Info in der Mediathek

03:43

Nachrichten

20.09.2017 14:49 Uhr
03:07
03:48

Themencheck: Rentenpolitik

20.09.2017 07:08 Uhr
03:29
85:45
29:11

Echo des Tages

19.09.2017 18:30 Uhr

Programm-Tipps

mit Audio

Jüdische Wahlbausteine

20.09.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Für Juden in Deutschland zählen bei der Bundestagswahl besondere Themen. Eine jüdische "Werteinitiative" hat alle Parteien um Statements zu jüdischen Themen gebeten. mehr

Wenn Panikattacken den Alltag blockieren

20.09.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Nicholas Müller war Sänger der Band Jupiter Jones - bis Angstattacken seine Auftritte gefährdeten. Wie entstehen Ängste? Wie schafft man den Neuanfang? Die NDR Info Redezeit. mehr

Aus dem NDR Info Programm

mit Video

Lufthansa stoppt Sponsoring: Kranichzentrum in Not

Die Lufthansa beendet ihr Engagement für den Kranichschutz in Deutschland. Für das Kranichinformationszentrum bei Stralsund kommt der Rückzug kurzfristig - nun fehlt viel Geld. mehr

mit Video

Wollte Sascha L. Polizisten in Sprengfalle locken?

Ein mutmaßlicher Islamist und früherer Neonazi aus Northeim soll geplant haben, Polizisten bei einem Anschlag zu töten. Heute beginnt der Prozess vor dem Landgericht Braunschweig. mehr

mit Video

7 Tage... Wahl-Spezial

20.09.2017 23:50 Uhr
7 Tage

Von den Linken bis zur AfD: Sechs junge Parteimitglieder treffen aufeinander. Subjektiv, ehrlich und unverblümt sprechen sie über die brennenden Themen unserer Gesellschaft. mehr

Wolfsburg - Werder: Kein Sieger im Nordduell

Wolfsburg und Werder haben sich am Dienstag 1:1 getrennt. Für VfL-Coach Martin Schmidt nur ein Teilerfolg bei seinem Debüt. Hannover und Hamburg spielen heute Abend. mehr

mit Video

Auf der Reeperbahn spielt die Musik

Rund 500 Konzerte gibt es ab heute beim Reeperbahn Festival in Hamburg. Da fällt der Überblick schwer. NDR.de hat sich durch das komplette Programm gehört. Hier die besten Tipps. mehr

Blog zum Reeperbahn Festival: Los geht's!

NDR Musikjournalist Matthes Köppinghoff geht wieder vier Tage und Nächte lang auf Entdeckungsreise auf dem Hamburger Kiez - der Bühne des 12. Reeperbahn Festivals. mehr

mit Video

Action in Maßanzügen, Vol. 2

In "Kingsman 2: The Golden Circle" bekommen britische Geheimagenten Hilfe von ihren amerikanischen Kollegen. Ihre Gegnerin: Poppy, die durchgeknallte Chefin eines Drogenimperiums. mehr

Aung San Suu Kyi lässt eine Chance ungenutzt

Myanmars De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi hat in einer Rede alle Menschenrechtsverletzungen in ihrem Land verurteilt. War sie glaubwürdig? Holger Senzel kommentiert. mehr

mit Audio

Wie rasant wandelt sich die Welt wirklich?

Schneller, immer schneller - so soll er im Moment vonstattengehen, der Wandel der Welt. Detlev Gröning bremst ihn ein bisschen - und bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Satire: Nordkoreas unterirdisches Droh-Labor

Der Ton aus Nordkorea verschärft sich täglich. Irgendwann wird aber mit allem schon gedroht worden sein. Und dann? Das NDR Info Satiremagazin Intensiv-Station folgt der Spur der Drohungen. mehr

Veranstaltungen

NDR Info auf dem Reeperbahn Festival

22.09.2017 19:30 Uhr
Knust

Das Reeperbahn Festival findet in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal statt: Vom 20. bis 23. September gibt es rund um die Hamburger Kiezmeile Musik-, Kunst- und Konferenzprogramm. mehr

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Gitte Haenning

25.09.2017 19:00 Uhr
Schloss Landestrost

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Gitte Haenning. Am 25. September trifft er die Sängerin und Schauspielerin in Neustadt am Rübenberge. mehr

"Seiteneinsteiger" - Lesefest für Kids

07.10.2017 09:57 Uhr

Vom 5. bis 13. Oktober findet das Lesefest "Seiteneinsteiger" in Hamburg statt. In mehr als 200 Veranstaltungen lesen Kinder- und Jugendbuchautoren aus ihren Werken. mehr