De Maizière verurteilt antisemitische Parolen

Uhr

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat auf NDR Info die antisemitischen Parolen bei Protesten gegen die israelische Militäroffensive im Gazastreifen verurteilt. mehr

Das Informationsprogramm

19:00 - 19:50 Uhr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 19:15 Uhr

Penzlins Sanierungsplan bei Prokon beschlossen

Hamburg: Die Gläubigerversammlung des zahlungsunfähigen Windenergieunternehmens Prokon hat einem vorläufigen Sanierungsplan zugestimmt. Der bisherige Insolvenzverwalter, der Hamburger Rechtsanwalt Penzlin, hatte den Plan ausgearbeitet. Penzlins Vorhaben sieht bis zu 70 Prozent Kapital-Verlust der Anleger vor. Gleichzeitig soll das Kerngeschäft des Windparkbetreibers und 300 Arbeitsplätze von ehemals 450 erhalten bleiben. Anfang kommenden Jahres soll endgültig über den Insolvenzplan abgestimmt werden. Am späten Nachmittag hatte eine große Mehrheit der rund 5000 Teilnehmer auf dem Hamburger Messegelände Penzlin in seinem Amt als Insolvenzverwalter bestätigt. Rund 75 000 Gläubiger hatten rund 1,4 Milliarden Euro über Genussrechte in der heute überschuldeten Firma angelegt.

Sanktionen - EU entscheidet Donnerstag

Brüssel: Nach dem mutmaßlichen Abschuss des Verkehrsflugzeuges über der Ostukraine bereitet die EU-Kommission weitere Sanktionen gegen Russland vor. Die Außenminister aus den Länder der Europäischen Union erörterten heute auch die Möglichkeit, ein Waffenexport-Verbot zu verhängen. Russland müsse mehr als bisher für eine Deeskalation der Lage in der Ukraine tun, sagte der deutsche Ressortchef Steinmeier. Sofern Moskau seine Ukraine-Politik nicht noch in letzter Minute ändert, sollen schon am Donnerstag neue Strafmaßnahmen beschlossen werden. Vor dem Hintergrund dieser Enwicklung sicherte Kremlchef Putin zu, bei der Untersuchung des Flugzeug-Absturzes seinen Einfluss auf die pro-russischen Separatisten geltend zu machen. In der ukrainischen Stadt Charkiw trafen Kühlwaggons mit Toten aus der malaysischen Verkehrsmaschine ein. Voraussichtlich morgen sollen die ersten Leichen dann zur Identifizierung in die Niederlande übergeführt werden. Die Niederländer haben auch die Ermittlungen zur Ursache des Absturzes übernommen.

Vermittlungsbemühungen im Nahen Osten

Tel Aviv: Angesichts der anhaltenden Gewalt im Gazastreifen haben UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und US-Außenminister Kerry ihre Vermittlungsbemühungen fortgesetzt. Ban kam dazu mit dem israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu zusammen. Er rief beide Seiten dazu auf, den blutigen Konflikt zu beenden. Netanjahu verteidigte erneut das Vorgehen der Armee und warf der radikal-islamischen Hamas vor, bewusst Opfer unter der Zivilbevölkerung in Kauf zu nehmen. Kerry rief in Kairo ebenfalls zu einem sofortigen Ende der Gewalt auf. Er appellierte insbesondere an die Hamas, einer Waffenruhe mit Israel zuzustimmen. Seit Beginn der Auseinandersetzung kamen nach Angaben von Rettungskräften bislang mehr als 600 Palästinenser ums Leben. Auf israelischer Seite starben 25 Soldaten und zwei Zivilisten.

Zschäpe muss ihre Verteidiger behalten

München: Im Prozess um die Morde des rechtsextremen NSU muss die Hauptangeklagte Beate Zschäpe ihre Pflichtverteidiger behalten. Zschäpes Antrag, die Bestellung ihrer drei Anwälte zu widerrufen, werde vom Oberlandesgericht abgelehnt, sagte der Vorsitzende Richter zum Auftakt des heutigen Verhandlungstags. Zschäpe habe in ihrer schriftlich nachgereichten Begründung nicht darlegen können, dass das Verhältnis nachhaltig gestört sei, hieß es. Zschäpe soll mitverantwortlich sein für die Ermordung von zehn Menschen überwiegend türkischer Abstammung, für zwei Bombenanschläge und 15 Raubüberfälle in den Jahren 2000 bis 2011.

Prokon: Ein zerstörerischer Glaubenskampf

Uhr

Bei Prokon werden offene Kämpfe im Unternehmen auf dem Rücken der Anleger ausgetragen. Das nützt niemandem und schadet allen, meint Jens Bormann in seinem Kommentar. mehr

Unbeschwert entspannen im Norden?

Der Norden lockt viele Urlauber an. Doch in den Ferienorten herrscht nicht nur eitel Sonnenschein. Am Mittwoch berichtet NDR Info über den Tourismus-Boom in Hamburg und die Folgen. mehr

Die Arbeit der DLRG: Warnen und retten

Der starke Nord-Ostwind macht Schwimmen in der Ostsee an vielen Orten gefährlich - auch in Scharbeutz. Doch einige Menschen baden trotzdem - und machen den Rettern viel Arbeit. mehr

Gedanken eines einjährigen Thronfolgers

Uhr

Kinder, wie die Zeit vergeht: Prinz George wird ein Jahr alt. Wie der junge Thronfolger seine ersten zwölf Monate erlebt hat? Gabi Biesinger bittet in ihrer Glosse auf ein Wort. mehr

So schön hört sich Schottland an

Uhr

King Creosote hat mit berührenden Folksongs den Soundtrack zum Film "From Scotland With Love" von Virginia Heath geliefert. NDR Info verlost das Nachtclub-Album der Woche. mehr

Programm-Tipps

Herz auf Bestellung?

22.07.2014 20:30 Uhr
Das Forum

In den vergangenen Jahren haben Patienten aus aller Welt wegen kürzerer Wartezeiten Transplantationen in China durchführen lassen. Viele Organe wurden Hingerichteten entnommen. mehr

Ein Flugzeugabsturz und die Folgen

22.07.2014 21:05 Uhr
Redezeit

Infolge des noch immer ungeklärten MH17-Absturzes in der Ukraine fordert US-Außenminister Kerry die Europäer auf, den Druck auf Moskau zu erhöhen. Wer könnte in dem Konflikt vermitteln? mehr

NDR Info in der Mediathek

06:05 min

Die NDR Info Nachrichten

22.07.2014 19:36 Uhr
02:36 min
02:06 min
02:41 min

Lebensretter am Strand

22.07.2014 07:08 Uhr
03:06 min
02:49 min
30:07 min
02:16 min
02:50 min
04:39 min