Deutschland sendet klare Botschaft an Erdogan

Zehntausende Sympathisanten des türkischen Präsidenten Erdogan wollen in Köln gegen den Militärputsch in der Türkei auf die Straße gehen. Ihr gutes Recht? Christina Nagel kommentiert. mehr

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

Moscheegemeinden und der Machtkampf in der Türkei

Ausnahmezustand in der Türkei. Auch in Norddeutschland wächst die Sorge, dass sich der Konflikt zwischen Anhängern und Gegnern von Präsident Erdogan in der deutsch-türkischen Gemeinschaft verschärft. mehr

Stockender Start ins Stauwochenende

Das verkehrsreichste Wochenende des Sommers steht laut ADAC vor der Tür: Überall sind Sommerferien. Am Freitagnachmittag stockte es auf den Autobahnen aber nur im üblichen Rahmen. mehr

Ein Stresstest für jedermann

Bankenstresstests sind das eine, aber viel wichtiger sind für Otto Normalbürger die Stresstests, die der Alltag bereit hält. Detlev Gröning bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 03:00 Uhr

Erdogan weist ausländische Kritik zurück

Ankara: Zwei Wochen nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei hat Staatspräsident Erdogan Vorwürfe wegen des harten Vorgehens gegen mutmaßliche Verschwörer scharf zurückgewiesen. Ausländische Kritiker sollten sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern, sagte Erdogan am Abend in Ankara. Er beklagte zugleich mangelnde Anteilnahme nach dem Umsturzversuch. So habe kein einziger ranghoher westlicher Politiker die Türkei besucht, um angesichts der mehr als 200 getöteten Zivilisten und loyalen Sicherheitskräfte zu kondolieren. Erdogan kündigte außerdem an, alle seine Anzeigen wegen Beleidigung des Staatspräsidenten fallen zu lassen. Unklar blieb zunächst, ob dies auch Fälle im Ausland betrifft. In Frage käme etwa Erdogans Klage gegen den Satiriker Jan Böhmermann wegen eines Schmähgedichts.

Kölner Demos: Steinmeier ruft zu Mäßigung auf

Berlin: Vor den angekündigten Demonstrationen von Anhängern und Gegnern des türkischen Präsidenten Erdogan in Köln hat Bundesaußenminister Steinmeier die Teilnehmer zur Mäßigung aufgerufen. Es gehe nicht, dass innenpolitische Spannungen aus der Türkei nach Deutschland getragen und Menschen mit anderen politischen Überzeugungen eingeschüchtert würden, sagte Steinmeier der "Süddeutschen Zeitung". In der Bundesrepublik gebe es dafür keinen Platz, und dies werde auch nicht zugelassen, erklärte der SPD-Politiker. In Köln wollen morgen bis zu 30.000 Erdogan-Anhänger demonstrieren. Es sind vier Gegenkundgebungen angemeldet. Die Polizei hat Beschwerde gegen eine Entscheidung des Kölner Verwaltungsgerichts eingelegt, das einen Marsch der rechtsextremistischen Partei Pro NRW durch die Innenstadt erlaubt hatte.

Bankenaufsicht zufrieden mit Europas Großbanken

Frankfurt am Main: Die Europäische Zentralbank sieht die Bankenbranche nach den Ergebnissen des jüngsten Stresstests in besserer Verfassung als noch vor zwei Jahren. Die Resultate spiegelten wider, dass die Geldhäuser inzwischen erheblich Kapital aufgenommen und ihre Bilanzen weiter repariert hätten, erklärte die oberste EZB-Bankenaufseherin, Nouy. Die EU-Bankenbehörde EBA hatte 51 große Institute untersucht. Die neun deutschen Banken im Test sind demnach ausreichend ausgestattet. Am besten schnitt der Behörde zufolge die NRW Bank ab. Die Deutsche Bank und die Commerzbank wurden von den Experten kritischer bewertet.

Brasiliens Ex-Präsident kommt vor Gericht

Brasília: Brasiliens früherer Präsident Lula da Silva muss sich wegen Behinderung der Justiz in einem Prozess verantworten. Ein Gericht in Brasília hat einen entsprechenden Anklageantrag der Staatsanwaltschaft angenommen. Dem linken Politiker wird demnach vorgeworfen, die Ermittlungen zur Korruptionsaffäre rund um den staatlichen Ölkonzern Petrobras behindert zu haben. Er soll an dem Versuch beteiligt gewesen sein, einen wichtigen Zeugen in dem Skandal mit Bestechungsgeldern zum Schweigen zu bringen. Lula da Silva wies die Vorwürfe zurück. Er war von 2003 bis 2010 brasilianischer Präsident. Gegen seine Nachfolgerin Rousseff wurde im Mai ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet.

Wieder Hacker-Angriff auf US-Demokraten

Washington: Die US-Demokraten sind erneut Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Eine Sprecherin erklärte, auch auf das Wahlkampfkomitee der Partei im Repräsentantenhaus habe es eine Cyber-Attacke gegeben. Der Vorfall weist demnach Ähnlichkeiten zu dem Angriff auf den Parteivorstand auf. Dabei hatten sich Unbekannte Zugriff zu tausenden E-Mails verschafft. Deren Veröffentlichung im Internet deckte auf, dass die Spitze der Demokraten versucht hatte, die Wahlkampfkampagne des linken Präsidentschafts-Bewerbers Bernie Sanders zugunsten von Hillary Clinton zu untergraben. Das Team der inzwischen offiziell als Kandidatin nominierten Ex-Außenministerin machte Russland für den Hacker-Angriff verantwortlich. Moskau wies die Vorwürfe zurück.

Russische Gewichtheber von Olympia ausgeschlossen

Lausanne: Der Gewichtheber-Weltverband IWF hat alle russischen Athleten ausgeschlossen, die bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro an den Start gehen sollten. Betroffen seien acht nominierte Sportler, teilte der Verband nach einer Entscheidung des Exekutivkomitees mit. Zuvor waren bereits die russischen Leichtathleten von den Olympischen Spielen ausgeschlossen worden. Die einzelnen Weltsportverbände entscheiden derzeit, ob ihre russischen Sportler in Rio dabei sein dürfen. Die Athleten müssen nachweisen, dass sie nicht in das staatliche Dopingsystem in Russland verwickelt waren.

Wetter

Das Wetter: Es ist teils bewölkt, zu den Küsten hin weitere Schauer, im Süden meist trocken, örtlich Frühnebel, Tiefstwerte 17 Grad in Köln, 15 Grad in Flensburg bis 14 Grad in Stralsund. Am Tag Wechsel von Sonne und Wolken, von Nordwesten her einige Schauer, von der Eifel bis zum Harz meist trocken. Höchsttemperatur 19 Grad auf den Nordseeinseln, 22 Grad in Essen bis 24 Grad in Helmstedt. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag wechselhaft, einige Schauer oder Gewitter, 18 bis 23 Grad. Am Montag und Dienstag neben kurzen Schauern oft freundlich, 17 bis 23 Grad.

NDR Info in der Mediathek

05:20 min

Nachrichten

30.07.2016 03:05 Uhr
06:09 min
05:43 min
51:11 min
05:51 min

Kannibalen in Nordeuropa

29.07.2016 21:05 Uhr
04:12 min

Der Darm im Miniformat

29.07.2016 21:05 Uhr
05:23 min
17:27 min

Schabat Schalom

29.07.2016 20:30 Uhr
15:03 min
29:23 min

Echo des Tages

29.07.2016 18:30 Uhr
03:05 min
02:15 min

Schabat Schalom

29.07.2016 14:55 Uhr
01:33 min
21 Bilder

Natur nutzen - oder schützen?

Was ist uns unsere Umwelt wert? Um diese Frage drehte sich eine NDR Info Reportagereise. Fünfte und letzte Station war das Emssperrwerk in Gandersum, von wo Kreuzfahrtschiffe auf die Reise gehen. Bildergalerie

Kommt's zum Kurswechsel in der US-Außenpolitik?

Donald Trump oder Hillary Clinton? Der Ausgang der Präsidentenwahl könnte zu einer Neuausrichtung der US-Außen- und Sicherheitspolitik führen - mit Folgen für die Verbündeten der USA. mehr

Vogelmarkt Kabul - die etwas andere Ruhe-Oase

Nur wenig wärmt die Seele mehr als der Gesang eines Vogels, erzählen sie auf Kabuls Vogelmarkt. Für einige Stunden scheint der Terror weit weg, wie das "Echo der Welt" am Sonntag berichtet. mehr

Die Nachrichten der Woche für Kinder

Die Themen der Woche bei den NDR Info Kindernachrichten: Schlimmer Anschlag in München | Ein Putsch verändert die Türkei | US-Präsidentschaftskandidat Trump | Spielfieber um Pokemos. mehr

Sommer, Sonne, Schmöker

Sie suchen noch ein Buch für den Sommer? Wir präsentieren Genre-Hits und die Favoriten unserer Redakteure. Lassen Sie sich auch gern von unserem Libromat beraten! mehr

Programm-Tipps

In zweiter Instanz (2/2)

30.07.2016 21:05 Uhr
Hörspiel

Wegen Mordes an seiner Frau wurde der junge Anwalt Bartley French unschuldig zum Tode verurteilt. Kann er in einer Wiederaufnahme des Verfahrens seine Unschuld beweisen? mehr

Ferien vom Ich

31.07.2016 06:05 Uhr
Forum am Sonntag

"Mach mal Ferien vom Ich", lautet die Devise, wenn es darum geht, im Urlaub so richtig abzuschalten. Das NDR Info Forum mit Tipps für eine Reise zu sich selbst. mehr

Veranstaltungen

Jazzreihe auf Schloss Agathenburg

30.07.2016 20:00 Uhr und weitere Termine
Pferdestall

In Schloss Agathenburg versammelt sich 2016 die Crème de la Crème deutscher und internationaler Jazz-Größen. Am 30. Juli ist der Schlagzeuger Benny Greb zu Gast bei der Reihe "Jazz im Pferdestall". mehr

"A Summer's Tale" in Luhmühlen

10.08.2016 10:00 Uhr
Eventpark Luhmühlen 

Ein Festival wie ein Aktiv-Urlaub: "A Summer's Tale" bietet Konzerte von Bands wie Garbage oder Sigur Rós, Workshops, Poetry Slams und Kunst-Performances - vom 10. bis 13. August in Luhmühlen. mehr