Zeichen der Ermutigung - mehr aber nicht

Aus den Ereignissen im Stadtteil Lichtenhagen vor 25 Jahren haben die Menschen in Rostock gelernt. Doch das allein reicht noch nicht. Ein Kommentar von Jürgen Hingst. mehr

Play Jazz!

22:05 - 23:00 Uhr

mit Video

Gericht bestätigt Abschiebung von zwei Gefährdern

Die Abschiebung zweier Gefährder aus Göttingen ist laut einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts rechtens. Niedersachsens Innenminister Pistorius (SPD) begrüßte die Entscheidung. mehr

mit Video

Vergabe-Affäre: Rüter gefeuert, Weil unter Druck

Ministerpräsident Weil hat Staatssekretär Michael Rüter wegen eines fehlerhaften Vergabe-Verfahrens gefeuert. Der bevorzugten Firma wurde gekündigt. Die Kritik an Weil wächst. mehr

mit Audio

Angie Merkel im Wunderland

Hoher Besuch bei der Gamescom: Angela Merkel hat die Computerspiele-Messe eröffnet. Ist die Kanzlerin auf Stimmenfang? Detlev Gröning bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 22:00 Uhr

Rostock erinnert an Lichtenhagen-Krawalle

Rostock: Mit einer Gedenkfeier hat die Hansestadt an die ausländerfeindlichen Krawalle in Lichtenhagen vor 25 Jahren erinnert. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig forderte in ihrer Rede die Bürger auf, alles zu tun, damit sich solche Ereignisse in Deutschland niemals wiederholen. Der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Rose, sagte, den Ausschreitungen vor dem Sonnenblumenhaus in Lichtenhagen sei ein aggressiver Rassismus in Medien und Politik vorausgegangen. Im Anschluss an die Feier wurde vor dem Rathaus der Hansestadt eine erste von mehreren Gedenkstelen enthüllt. Vom 22. bis zum 26. August 1992 hatte in Rostock-Lichtenhagen ein randalierender Mob die Aufnahmestelle für Asylbewerber belagert. Unter dem Jubel von Nachbarn wurde das bewohnte Haus teilweise in Brand gesteckt.

Rechtmäßigkeit von Abschiebungen bestätigt

Leipzig: Das Bundesverwaltungsgericht hat die Abschiebung von zwei mutmaßlichen islamistischen Gefährdern aus Göttingen als rechtmäßig bestätigt. Die Richter wiesen die Klagen eines Algeriers und eines Nigerianers ab. Die niedersächsische Landesregierung hatte gegen die beiden Männer die bundesweit ersten Abschiebungen nach dem Aufenthaltsgesetz verfügt. Die in Deutschland geborenen Verdächtigen waren im April im Rahmen einer Großrazzia zunächst in Gewahrsam genommen worden. Die Polizei ging von der Gefahr eines möglicherweise bevorstehenden Terroranschlags aus, weil beide Männer mehrfach Gewalttaten angekündigt hatten. Sie wurden nach Algerien und Nigeria ausgewiesen. Den Einwand der Anwälte, die Äußerungen ihrer Mandanten seien überinterpretiert worden, ließ das Bundesverwaltungsgericht nicht gelten.

Spanien: Verdächtiger offenbart Anschlagspläne

Madrid: Die mutmaßliche Terrorzelle ist Spanien hat offenbar einen Anschlag viel größeren Ausmaßes geplant. Ziele seien die weltberühmte Basilika Sagrada Familia und weitere Gebäude in Barcelona gewesen, sagte ein Verdächtiger laut der Zeitung "El Mundo" vor einem Ermittlungsrichter. Das Blatt beruft sich auf Justizkreise. Die Anhörung von insgesamt vier überlebenden Mitgliedern der Terrorzelle in Madrid fand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Der Richter beschuldigte die Männer mehrerer Vergehen. Sie müssen sich unter anderem wegen Mordes, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Besitzes von Sprengstoff verantworten. Bei den Anschlägen in Spanien in der vergangenen Woche wurden 15 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt. Von den zwölf mutmaßlichen Mitgliedern der Terrorzelle leben nur noch die vier, die nun in Madrid vor Gericht stehen.

Tillerson: Pakistan soll Afghanistan helfen

Washington: US-Außenminister Tillerson hat Pakistan aufgefordert, sich aktiver als bisher an der Stabilisierung des Nachbarlandes Afghanistan zu beteiligen. Tillerson sagte, die Regierung in Islamabad könne sicher eine wichtige Rolle spielen. Es gehe auch darum, die radikalislamischen Taliban zu Verhandlungen mit der afghanischen Führung zu bewegen. Der US-Außenminister betonte, es sei an der Zeit, einen Prozess der Versöhnung und des Friedens zu beginnen. Weder die Taliban noch die Vereinigten Staaten könnten den Kampf mit militärischen Mitteln gewinnen. US-Präsident Trump hatte zuvor angekündigt, mehr Soldaten nach Afghanistan zu schicken. Außerdem will er den Kampf gegen Terrorgruppen in dem Land verstärken. Die afghanische Regierung und die westlichen Verbündeten begrüßten Trumps Ankündigung. Am deutschen Einsatz soll sich aber nichts ändern.

Steinmeier: Baltikum muss wehrhaft sein

Tallinn: Bundespräsident Steinmeier hat zum Auftakt seines Besuchs der baltischen Staaten zur Verteidigung der Demokratie aufgerufen. In der estnischen Hauptstadt Tallin sagte er, besonders wichtig sei es, sich gegen Versuche der Beeinflussung von außen zur Wehr zu setzen. Deutschland unterstütze Estland seit Jahren darin, unaghängige Medien aufzubauen - auch russischsprachige. Steinmeier reist morgen nach Lettland weiter. Donnerstag und Freitag besucht er Litauen.

Wettervorhersage

Das Wetter: In der Nacht bleibt es trocken. Später gebietsweise Nebel. Tiefstwerte an der See 14 bis 11, im Binnenland 11 bis 5 Grad. Morgen viel Sonne und verbreitet trocken. Höchstwerte 20 bis 26 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag gebietsweise etwas Regen, später von Westen her freundlicher, 20 bis 24 Grad. Am Freitag Sonne und Wolken im Wechsel, meist trocken bei 20 bis 25 Grad.

NDR Info in der Mediathek

04:50

Nachrichten

22.08.2017 22:04 Uhr
14:43
29:38

Echo des Tages

22.08.2017 18:30 Uhr
03:18
01:13
03:33
03:36

Programm-Tipps

Der EU-Pressefreiheitscheck

23.08.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Die Europäische Menschenrechtskonvention garantiert die Presse- und Rundfunkfreiheit. Im aktuellen Ranking stehen Staaten wie Italien, Griechenland und Ungarn ganz hinten. mehr

Was ist der Reiz von Computerspielen?

23.08.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Zur Gamescom, der weltgrößten Messe für Computer- und Videospiele, erwartet Köln über 300.000 Besucher. Wie groß ist die wirtschaftliche Bedeutung der Branche? Die Redezeit. mehr

Aus dem NDR Info Programm

Hör-Stücke zum Erinnern: Wann war das noch mal?

Es gibt jede Menge historische Töne, die jeder schon einmal gehört hat. Schwer wird es, wenn es darum geht, den Tönen die richtige Jahreszahl zuzuordnen. Versuchen Sie es doch einmal! mehr

mit Video

Tropenholz in Grillkohle entdeckt

Tester haben bei deutschen Lieferanten Tropenholz in Grillkohle und Briketts gefunden. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die dem NDR vorab vorliegt. mehr

Air Berlin auf Sparkurs im Sinkflug

Nachzahlen während des Fluges, die Ziele sind flexibel und das Essen wird selbst mitgebracht: Air Berlin muss wirklich drastisch sparen, weiß das NDR Satiremagazin Intensiv-Station. mehr

Schwesig entlässt Chefin der Landesvertretung

Ministerpräsidentin Schwesig hat eine erste wichtige Personalentscheidung getroffen: Mit Bettina Martin soll eine Vertraute Schwesigs neue Leiterin der Landesvertretung in Berlin werden. mehr

mit Video

Turku-Attentäter hielt sich in Niedersachsen auf

Der Attentäter, der im finnischen Turku zwei Frauen umgebracht hat, hat sich zwischen Ende 2015 und Anfang 2016 in Niedersachsen aufgehalten. Das bestätigte das Landeskriminalamt. mehr

mit Video

Blutdruck senken: Weniger Salz essen

Viel Salz im Essen erhöht bei einigen Menschen das Risiko für Bluthochdruck. Wer weniger Salz zu sich nimmt, kann seinen Blutdruck in vielen Fällen senken. mehr

mit Video

Grillfleisch: Wie gut ist die Qualität?

Zum Grillen gehört für die meisten Fleisch. In einer Stichprobe vergleicht Markt Schweinekoteletts, Hähnchenbrustfilets und Rindersteaks. Heißt teurer auch immer besser? mehr

Zwei Tanzschülerinnen, zwei Schicksale

Zwei Freundinnen mit Gemeinsamkeiten, aber ebenso vielen Unterschieden. "Swing Time" erzählt von Lebenswegen, die sich kreuzen und wieder trennen, vom Scheitern und von Ungerechtigkeit. mehr

mit Video

Ein Album zum "Immer-wieder-hören"

Die US-Band Grizzly Bear hat nicht nur New York den Rücken gekehrt, sondern sich auch musikalisch verändert. NDR Info verlost das neue Album "Painted Ruins". mehr

Meister in der Nische

Zwischen Jazz und Rock, Hörspiel und Film, Tanz und Theater: Der Gitarrist Michael Rodach kreiert seinen vielschichtigen Sound gern allein - er ist ein Ein-Mann-Gitarrenorchester. mehr

mit Video

Wie "Dinner for one" auf Speed

Eine Laientruppe, die dauernd den Text vergisst, dazu wackelnde Kulissen und Slapsticks in Serie: "The Play that goes wrong" am St. Pauli Theater ist ein herrliches Chaos mit Lach-Garantie. mehr

Veranstaltungen

Plöner Gespräch: "Freiheitliche Demokratien unter Druck"

24.08.2017 16:00 Uhr
Fielmann Akademie Schloss Plön

Am 24. August sind Prof. Dr. Ulrike Ackermann, Bülent Bilgi und Ulrich Wickert zu Gast auf Schloss Plön. Sie sprechen über das Thema: "Freiheitliche Demokratien unter Druck". mehr

Jazz und Happening in "Planten un Blomen"

02.09.2017 15:00 Uhr
Park "Planten un Blomen"

"Jazz Open" - das Open-Air-Festival im Hamburger Park "Planten un Blomen" findet Anfang September statt. Mit dabei sind Musiker wie Raúl de Souza oder Giovanni Weiss sowie einige Neuentdeckungen. mehr

Erleben Sie Bill Murray in der "Elphi"!

08.09.2017 20:00 Uhr
Elbphilharmonie (Großer Saal)

Sie können Karten gewinnen! Am 8. September präsentieren Schauspieler Bill Murray und Cellist Jan Vogler ihr Programm "New Worlds" in der Elbphilharmonie in Hamburg. mehr