Link

Terroranschlag bei Popkonzert in Manchester

In Manchester sind bei einem Konzert mindestens 23 Menschen durch eine Explosion getötet worden. Laut Premierministerin May war es ein Terrorangriff. Mehr im Liveblog bei tagesschau.de. extern

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Kanzlerin Merkel ist die Ruhe selbst

Kanzlerin Merkel lehnt sich zurück: In Umfragen liegt die CDU ganz ohne Anstrengung weit vorne. Wie das geht, hat sie dem NDR Satiremagazin Intensiv-Station verraten. mehr

mit Video

SPD und Grüne begraben Hoffnung auf Ampel

SPD und Grüne haben ihr Sondierunsgespräch nach nur einer Stunde beendet - und damit auch ihre Zusammenarbeit. Am Abend sprach sich der Grünen-Parteirat für Verhandlungen mit CDU und FDP aus. mehr

Strukturwandel: Der Kampf gegen das leere Land

23.05.2017 21:15 Uhr
NDR Fernsehen: Panorama 3

Immer mehr Menschen wohnen in Städten, immer weniger im ländlichen Raum. Wer bleibt, sind häufig nur die Alten. In vielen Orten Norddeutschlands fehlen junge Menschen. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 12:15 Uhr

May spricht von Terroranschlag

London: Der Anschlag bei einem Popkonzert in Manchester ist ein Terrorangriff gewesen. Das hat die britische Premierministerin May soeben mitgeteilt. Zuvor war das Sicherheitskabinett zu einer Sondersitzung zusammengekommen. Dabei ging es auch um mögliche zusätzliche Vorkehrungen zum Schutz der Bevölkerung. Zum Zeichen der Trauer wehten die Flaggen heute früh in der Londoner Downing Street auf Halbmast. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte sich in Manchester bei einem Popkonzert ein Unbekannter in die Luft gesprengt. Dabei wurden mindestens 22 Menschen getötet und etwa 60 weitere verletzt. Die Ermittler gehen von einem Einzeltäter aus, prüfen aber auch mögliche Verbindungen zu einem Terror-Netzwerk.

Ensetzen nach Manchester-Anschlag

Berlin: Der Anschlag in Manchester hat weltweit Bestürzung ausgelöst. Bundeskanzlerin Merkel bezeichnete es als unbegreiflich, dass jemand ein fröhliches Popkonzert nutze, um vielen Menschen den Tod zu bringen. Ihre Anteilnahme gelte allen Opfern sowie deren Angehörigen. Deutschland stehe an der Seite der Briten. Ähnlich äußerte sich Außenminister Gabriel. Auch EU-Kommissionschef Juncker und Nato-Generalsekretär Stoltenberg sicherten dem Vereinigten Königreich ihre Unterstützung zu. Beileidsbekundungen kamen zudem aus den USA, China, Russland und Australien. Als Zeichen des Gedenkens an die Opfer des Anschlags von Manchester schaltet die Verwaltung der französischen Hauptstadt Paris um Mitternacht die Beleuchtung des Eiffelturms ab.

Trump strebt Friedensvertrag im Nahen Osten an

Bethlehem: US-Präsident Trump sieht eine Lösung des Nahost-Konflikts als Wegbereiter für Frieden in der ganzen Region. Trump sagte nach einem Treffen mit Palästinenserpräsident Abbas, er werde deshalb alles tun, um einen Friedensvertrag zwischen Israelis und Palästinensern zu erreichen. Sowohl Abbas als auch Israels Regierungschef Netanjahu hätten versprochen, das Mögliche beizutragen. Abbas erneuerte allerdings seine Forderung nach einem unabhängigen Palästinenserstaat mit einer Hauptstadt Ost-Jerusalem. Das hatte Netanjahu bislang abgelehnt. Wie Trump den Friedensprozess voranbringen will, erläuterte er nicht. Zur Stunde besucht der US-Präsident die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Am Nachmittag will er nach Rom weiterreisen. Dort ist für morgen ein Treffen mit Papst Franziskus vorgesehen.

Gesetz zur Rückkehr in Vollzeit kommt nicht

Berlin: Das von der SPD geplante Gesetz zum Rückkehr-Recht von Teil- in Vollzeitarbeit ist gescheitert. Wie Bundesarbeitsministerin Nahles mitteilte, wird sich das Kabinett in dieser Legislaturperiode nicht mehr mit ihrer Vorlage befassen. Das habe ihr das Kanzleramt mitgeteilt, so die SPD-Politikerin. Nahles sprach von einem klaren Bruch des Koalitionsvertrages und warf Kanzlerin Merkel vor, den Weg von hunderttausenden Frauen aus der Teilzeit-Falle zu verhindern. Mit dem Gesetz wollte die SPD erreichen, dass insbesondere Frauen die Möglichkeit erhalten, nach einer Phase der Teilzeitarbeit wieder voll zu arbeiten.

Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Wiesbaden: Die deutsche Wirtschaft ist weiter auf Wachstums-Kurs. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, legte das Brutto-Inlandsprodukt in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vor-Quartal um 0,6 Prozent zu. Positive Impulse kamen laut der Behörde aus dem In- und Ausland. Zu Jahresbeginn sei deutlich mehr investiert worden, unter anderem im Bausektor und beim privaten Konsum.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax steigt um 0,4 Prozent auf 12.663 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei-Index um 0,3 Prozent niedriger bei 19.613. Der Euro wird mit einem Dollar 12 58 gehandelt.

NDR Info in der Mediathek

05:37 min

Nachrichten

23.05.2017 12:35 Uhr
03:26 min
01:49 min
01:28 min
01:40 min
01:23 min
03:10 min
47:48 min
04:52 min

Das HSV-Rettungsrätsel

22.05.2017 21:05 Uhr
04:46 min
03:23 min

Sorgentelefon für Satiriker

22.05.2017 21:05 Uhr
01:47 min
19:17 min
14:52 min

Programm-Tipp

Wundertüte der Artenvielfalt

23.05.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Das Wattenmeer im Klimawandel. Darauf hat sich die Politik mit der Wattenmeer-Strategie 2100 vorbereitet. Reichen diese Küstenschutzmaßnahmen schon aus? Das NDR Info Forum. mehr

Heute hü, morgen hott

23.05.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Wer gestern noch unbekannt war, kann morgen schon als Heilsbringer gefeiert werden, aber schon nächste Woche ist er vielleicht wieder abgemeldet. Leben wir in einer Stimmungsdemokratie? mehr

Aus dem NDR Info Programm

Das NDR Info Programm an Christi Himmelfahrt

Information und Unterhaltung: Auch an Christi Himmelfahrt bietet NDR Info ein abwechslungsreiches Programm. Eine komplette Übersicht über die Sendungen finden Sie hier. mehr

mit Audio

Von Sinn und Unsinn der Relegation

Die Relegation ist die letzte Hoffnung, die letzte Chance. Aber ist sie auch sinvoll? Martin Seidemann und Claudia Hoogestraat vom NDR Hörfunk mit unterschiedlichen Standpunkten. mehr

Parodontitis erkennen und behandeln

Parodontitis gefährdet nicht nur die Zähne. Die chronische Entzündung ist auch ein Risikofaktor für Herzerkrankungen und Diabetes. Was hilft gegen Parodontitis? mehr

mit Video

Gefahrgutunfall: A 1 bis Mittwoch gesperrt

Nach dem Unfall eines Gefahrguttransporters auf der A 1 bei Stuckenborstel ist die Strecke in Richtung Hamburg bis Mittwochvormittag gesperrt. Der Lkw hatte Feuer gefangen. mehr

Die SPD muss endlich konkret werden!

SPD-Kanzlerkandidat Schulz braucht Inhalte. Das Wahlkampfprogramm der SPD soll den "großen Wurf" bringen. Wie die Erfolgsaussichten sind, kommentiert Volker Schaffranke. mehr

Trumps Initiative verdient Respekt

Vor seinem Besuch in Israel war US-Präsident Trump zu Gesprächen in Saudi-Arabien. Das hat unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Sabrina Fritz kommentiert. mehr

mit Video

Phantombildzeichner sterben einfach nicht aus

Trotz Digitalisierung: Die hohe Kunst des Phantombildzeichners brauchen wir auch in Zukunft unbedingt und ganz dringend. Peter Zudeick bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

mit Video

Wie kann die Artenvielfalt geschützt werden?

Die weltweite Artenvielfalt ist auch durch Touristen stark bedroht. Wie sollen sie sich im Weltnaturerbe Wattenmeer richtig verhalten? NDR Info war vor Ort bei Büsum. mehr

mit Video

Interne Facebook-Richtlinien veröffentlicht

Warum löscht Facebook manche Kommentare und andere nicht, wann dürfen Bilder Gewalt zeigen? Der "Guardian" veröffentlicht interne Anweisungen für Facebooks Prüfteam. mehr

Forever Chick

Chick Corea hatte zu seinem 70. zur großen Musiksause geladen. Nun ist die Box mit drei CDs erschienen mit insgesamt 27 unterschiedlichen Musikern aus dem New Yorker "Blue Note". mehr

Veranstaltungen

NDR Info Radio Stage beim Elbjazz

02.06.2017 19:00 Uhr
Schiffbauhalle 3, Blohm+Voss

Auf der NDR Info Radio Stage treffen sich ECHO Jazz Gewinner. An zwei Tagen gibt es Musik und Gespräche mit Festival-Künstlern, die exklusiv fürs Radio aufgezeichnet werden. mehr

Friedensgespräche: Um Zukunft und Vergangenheit

07.06.2017 19:00 Uhr
Aula der Universität

"Modell Costa Rica? Bildung statt Armee!" Darüber sprechen und diskutieren Experten am 7. Juni ab 19 Uhr bei den Osnabrücker Friedensgesprächen. mehr

Weltordnung im Umbruch - Recht des Stärkeren statt Völkerrecht?

22.06.2017 18:00 Uhr
Norddeutscher Rundfunk - Radiohaus

"Weltordnung im Umbruch - Recht des Stärkeren statt Völkerrecht?" Über dieses Thema sprechen Experten am 22. Juni bei einer Podiumsdiskussion im Radiohaus des NDR in Hamburg. mehr