Die Entfremdung in der NATO-Allianz wächst

Werden die Bekenntnisse zu Europa und zur NATO, die US-Regierungsmitglieder bei der Münchner Sicherheitskonferenz abgaben, Bestand haben? Andreas Flocken kommentiert. mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

NDR Debatte: Von Kunst leben - geht das?

1.300 Euro verdient ein selbstständiger Künstler durchschnittlich im Monat. Viele von ihnen haben deshalb Nebenjobs. Kann man von Kunst leben? Die NDR Debatte. mehr

mit Video

Handelskammer: Bergmann will Präses werden

Der Sprecher des Bündnisses "Die Kammer sind WIR", Tobias Bergmann, will neuer Präses der Hamburger Handelskammer werden. Die sogenannten Kammerrebellen wollen die Pflichtbeiträge abschaffen. mehr

mit Video

Weltgrößte Segeljacht "A" beschlagnahmt

Die Mega-Jacht "A" ist im Hafen von Gibraltar an die Kette gelegt worden: Die Rendsburger Werft Nobiskrug hat Schiffsarrest beantragt. Es geht um offene Rechnungen in Millionen-Höhe. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 11:45 Uhr

USA wollen Beziehungen zur EU festige

Brüssel: Die USA wollen das Verhältnis zur Europäischen Union festigen. Das sagte Vizepräsident Pence zu Beginn seines Antrittsbesuches bei der EU in Brüssel. Er sei sehr dankbar für die Gelegenheit, Wege zur Vertiefung der Beziehungen auszuloten. Die EU-Außenbeauftragte Mogherini sagte an Pence gerichtet, Europäer und Amerikaner hätten noch viel Arbeit vor sich. US-Präsident Trump hatte in der Europäischen Union starke Irritationen mit seinem Lob für den Brexit ausgelöst. Sein Stellvertreter spricht derzeit mit EU-Ratspräsident Tusk, anschließend steht ein Treffen mit Kommissionschef Juncker an. Am Nachmittag kommt Pence auch mit Nato-Generalsekretär Stoltenberg zusammen.

US-Verteidigungsminister Mattis im Irak

Bagdad: Der neue US-Verteidigungsminister Mattis ist zu seinem Besuch im Irak eingetroffen. In Bagdad will sich Mattis über den Fortgang der jüngsten Militäroffensive in Mossul informieren. Die irakische Armee und ihre Verbündeten versuchen derzeit, die Terrororganisation IS auch aus dem Westteil der Stadt zu vertreiben. Mattis machte zudem deutlich, die USA seien nicht im Irak, um sich des Öls zu bemächtigen, sondern würden weiterhin dafür zahlen. Damit rückte er von Äußerungen ab, die Präsident Trump getätigt hatte. Er hatte wiederholt erklärt, die USA hätten als Ausgleich für ihren Einsatz im Irak die Öl-Einnahmen des Landes zur Finanzierung ihrer Militärausgaben nutzen sollen.

Wieder Massenansturm auf spanische Exklave

Ceuta: Von Marokko aus hat es erneut einen Massenansturm auf die spanische Exklave gegeben. Mehr als 300 Flüchtlingen ist es gelungen, den sechs Meter hohen Grenzzaun zu erklimmen. Nach Angaben des Roten Kreuzes mussten mehrere von ihnen mit Knochenbrüchen in ein Krankenhaus in Ceuta gebracht werden. Erst am Freitag hatten etwa 1.000 Migranten versucht, über den Zaun zu klettern. 500 von ihnen gelangten auf spanisches Gebiet. Die Exklaven Ceuta und Melilla liegen an der nordafrikanischen Mittelmeerküste und haben eine Landgrenze zu Marokko. Immer wieder versuchen Geflüchtete, die Absperrungen zu überwinden. Gelingt ihnen das, können sie nach EU-Recht Asyl beantragen.

NRW will Erdogan-Auftritt verhindern

Düsseldorf: Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will verhindern, dass der türkische Präsident Erdogan nach Deutschland kommt, um Wahlkampf zu machen. Integrationsminister Schmeltzer sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", man wolle keine Veranstaltungen, die die Gesellschaft weiter spalten. Rechtlich seien der Landesregierung aber die Hände gebunden. Nun sei die Bundesregierung auf diplomatischer Ebene gefordert. Am Wochenende hatte der türkische Regierungschef Yildirim vor Tausenden Anhängern in Oberhausen gesprochen. Nach seinem Auftritt kündigte er an, auch Erdogan werde in die EU reisen, um für die geplante Verfassungsreform in der Türkei zu werben.

Immer mehr Waffen werden gehandelt

Stockholm: Der weltweite Handel mit Waffen wächst weiter. Nach Angaben des Friedensforschungsinstituts Sipri nahm das Geschäft mit Rüstungsgütern zwischen 2012 und 2016 gegenüber den vorausgegangenen fünf Jahren um gut acht Prozent zu. Seit Ende des Kalten Krieges sei das der höchste Stand. Die beiden größten Exporteure sind mit weitem Abstand die USA und Russland, die zusammen für mehr als die Hälfte der weltweiten Waffenlieferungen verantwortlich sind. Dahinter folgen China, Frankreich und Deutschland mit einem Anteil von je sechs Prozent. Hauptgrund für den weltweiten Anstieg sind die stark gestiegenen Waffenimporte in Ländern des Mittleren Ostens, darunter in Saudi-Arabien und Katar.

NDR Info in der Mediathek

03:41 min

Nachrichten

20.02.2017 11:48 Uhr
29:06 min
03:39 min
03:41 min
52:50 min

Hörspiel: Der Richtige

19.02.2017 21:05 Uhr
29:35 min

Echo des Tages

19.02.2017 18:30 Uhr
49:60 min
29:22 min
53:28 min
59:54 min
29:18 min
05:44 min

Programm-Tipp

Zerschlagene Kreuze - Christen im Irak

20.02.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Städte im Nordirak, die bis 2014 von Christen bewohnt waren, sind inzwischen von den Dschihadisten befreit. Aber was heißt das? Ruinen und ausgebrannte Siedlungsstätten. mehr

Intensiv-Station - Das NDR Info Satiremagazin

20.02.2017 21:05 Uhr
Intensiv-Station

Die Intensiv-Station ist das Satiremagazin des NDR - prall gefüllt mit Kabarett, witzigen Talkgästen und Sprüchen rund um die aktuellen politischen Ereignisse. mehr

Aus dem NDR Info Programm

mit Video

Oberleitung fällt auf ICE in Hamburg

Bei der Einfahrt in den Hamburger Hauptbahnhof ist eine Oberleitung auf einen ICE gestürzt. Die etwa 400 Fahrgäste blieben unverletzt, einige mussten aber stundenlang im Zug ausharren. mehr

St. Pauli nur remis, Hannover siegt in Dresden

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat beim 1:1 in Bielefeld den dritten Sieg in Serie verpasst und bleibt auf dem Relegationsrang. Hannover 96 verteidigte Platz zwei durch ein 2:1 in Dresden. mehr

Jazz-Album der Woche: "Tell Her" von Harcsa/Gyémánt

Ein Duo, Gesang und Gitarre, letztere gar akustisch. Doch Harcsa und Gyémánt geben noch einiges an elektronischen Sounds dazu - Klanglandschaften werden zu Seelenlandschaften. mehr

Wer führen will, muss auch fröhlich sein

Welche Eigenschaften brauchen die Spitzenkandidaten, die bei der Bundestagswahl antreten, um Erfolg zu haben? Der NDR Info Wochenkommentar von Lars Haider ("Hamburger Abendblatt"). mehr

Die Rettungsflieger vom Okavangodelta

Vor fünf Jahren hat Dr. Mischa Kruck mit ihrem Mann in Botswana eine Luftrettungsgesellschaft gegründet. Das "Echo der Welt" berichtet über die "Okavango Air Rescue". mehr

Veranstaltungen

Martin Walser liest im Literaturhaus Hamburg

22.02.2017 19:30 Uhr
Literaturhaus Hamburg

Am 22. Februar ist Martin Walser zu Gast im Literaturhaus Hamburg. Es handelt sich um einen Ersatztermin. Die Lesung sollte am 25. Januar stattfinden, wurde aber krankheitsbedingt absagt. mehr

"Literarisches Trio" beim Hamburger Leseabend

23.02.2017 19:30 Uhr
Literaturhaus Hamburg

Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, Journalist Denis Scheck und Literaturkritikerin Julia Schröder diskutieren am 23. Februar über fünf Neuerscheinungen. mehr

Jochen Malmsheimer serviert "Dogensuppe Herzogin"

24.02.2017 20:00 Uhr
Theater am Aegi

Jochen Malmsheimer ist wieder auf Tour: Der preisgekrönte Kabarettist zeigt sein Programm "Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage" am 24. Februar im Theater am Aegi in Hannover. mehr