Unterschiedliche Sichtweisen auf die Rente

Wie entwickelt sich das Rentenniveau in den kommenden Jahren? Dafür ist die Politik zuständig. NDR Info macht den Themencheck: Gibt es etwa Pläne für eine Rentenreform? mehr

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

mit Video

Wollte Sascha L. Polizisten in Sprengfalle locken?

Ein mutmaßlicher Islamist und früherer Neonazi aus Northeim soll geplant haben, Polizisten bei einem Anschlag zu töten. Morgen beginnt der Prozess. Hier die wichtigsten Infos. mehr

mit Audio

VfL spielt bei Schmidt-Debüt remis gegen Bremen

Der VfL Wolfsburg ist beim Einstand seines neuen Trainers Martin Schmidt nicht über ein 1:1 gegen Werder hinausgekommen. Die sieglosen Bremer waren dem Erfolg am Ende näher. mehr

mit Video

Action in Maßanzügen, Vol. 2

In "Kingsman 2: The Golden Circle" bekommen britische Geheimagenten Hilfe von ihren amerikanischen Kollegen. Ihre Gegnerin: Poppy, die durchgeknallte Chefin eines Drogenimperiums. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 05:00 Uhr

Schweres Erdbeben in Mexiko - viele Tote

Mexiko-Stadt: Rund um die mexikanische Hauptstadt hat sich ein verheerendes Erdbeben ereignet. In der Millionenmetropole Mexiko-Stadt und in Provinzen südöstlich der Hauptstadt stürzten viele Gebäude ein, darunter auch Hochhäuser. Nach Behördenangaben kamen mehr als 150 Menschen ums Leben. Rettungskräfte rechnen mit weiteren Opfern. Etwa vier Millionen Menschen haben keinen Strom mehr. Das Beben hatte eine Stärke von 7,1. Zehntausende Menschen in Mexiko-Stadt rannten in Panik aus ihren Häusern auf Straßen und Plätze. Nach Fernsehberichten stürzte auch eine Schule ein. Mehrere Kinder seien ums Leben gekommen. Nach dem Beben stellte der internationale Flughafen seinen Betrieb ein. Schulen und Universitäten wurden geschlossen. Krankenhäuser und zwei Gefängnisse mussten evakuiert werden. Das Erdbeben ereignete sich gestern Abend am Jahrestag eines der schwersten Beben in der Geschichte Mexikos: Am 19. September 1985 starben rund um Mexiko-Stadt fast 10.000 Menschen.

Lob und Kritik nach Trumps UN-Rede

New York: Israels Ministerpräsident Netanjahu hat vor der UN-Vollversammlung die gestrige Rede von US-Präsident Trump gelobt. Netanjahu sagte, er habe bei den Vereinten Nationen noch nie eine so kühne, mutige und freimütige Rede gehört. Er bezog sich unter anderem auf die Kritik Trumps am Iran. Der israelische Regierungschef nannte das Land einen von der Leine gelassenen hungrigen Tiger, der Nationen verschlinge. Die Regierung in Teheran bezeichnete Trumps Äußerungen dagegen als ignorante Hass-Rede. Der US-Präsident hatte gestern seine erste Rede vor der UN-Vollversammlung gehalten. Darin nannte er den Iran, Nordkorea und Venezuela Schurkenstaaten. Trump deutete auch an, das Atomabkommen mit Teheran aufzukündigen.

Bundesarbeitsgericht: Urteil zum Mindestlohn

Erfurt: Das Bundesarbeitsgericht fällt heute voraussichtlich ein Grundsatzurteil zum Mindestlohn. Bei der Verhandlung geht es um die Höhe der Nachtzuschläge. Geklagt hat eine Arbeiterin aus der Metallbranche in Sachsen. Ihr Arbeitgeber berechnete den Nachtzuschlag von 25 Prozent nach einem älteren Tarifvertrag, der einen Stundenlohn von sieben Euro vorsah. Die Frau pocht aber auf den höheren Mindestlohn als Berechnungsgrundlage. Die Vorinstanzen hatten ihr Recht gegeben. Der Mindestlohn in Deutschland gilt seit 2015. Er wurde seitdem von 8,50 Euro auf aktuell 8,84 Euro pro Stunde angehoben.

Dritter Verdächtiger nach London-Anschlag gefasst

London: Nach dem Anschlag auf die U-Bahn hat die britische Polizei einen dritten Verdächtigen festgenommen. Nach Angaben von Scotland Yard handelt es sich um einen 25-Jährigen, der in Wales gefasst wurde. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekanntgegeben. Zwei weitere Männer sind bereits in Polizeigewahrsam - ein gebürtiger Syrer und ein Iraker. Bei dem Anschlag am vergangenen Freitag war eine selbstgebaute Bombe in einer vollbesetzten Londoner U-Bahn explodiert. 30 Menschen wurden verletzt.

Immer mehr Drohnen-Zwischenfälle an Flughäfen

Frankfurt am Main: Flugzeugpiloten werden im deutschen Luftraum immer häufiger durch Drohnen behindert. Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" hat die Deutsche Flugsicherung in diesem Jahr bis Ende August schon 60 Zwischenfälle gemeldet bekommen. Das sind etwa so viele wie im gesamten Vorjahr. Die meisten Zwischenfälle mit Drohnen gab es bei Starts und Landungen an den Airports Frankfurt und Berlin-Tegel. Die Deutsche Flugsicherung forderte Konsequenzen. Hobby-Drohnen seien derzeit für das Radar nicht zu erkennen. Dies müsse sich ändern. Außerdem sei eine Registrierungspflicht für die Geräte notwendig.

Bayern nach Sieg auf Schalke Tabellenführer

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Die Münchner gewannen beim FC Schalke mit 3 zu 0. Leipzig verlor in Augsburg mit 0 zu 1. Wolfsburg und Bremen trennten sich 1 zu 1 und Mönchengladbach gewann gegen Stuttgart mit 2 zu 0. In der zweiten Liga gab es diese Ergebnisse: Kiel - St. Pauli 0 zu 1 Ingolstadt - Duisburg 2 zu 2 Kaiserslautern - Aue 0 zu 2 und: Sandhausen - Union Berlin 1 zu 0.

Nord-West-Wetter

Das Wetter: heute früh in Nordrhein-Westfalen und Norddeutschland mal bewölkt, mal klar, vor allem in Schleswig-Holstein und an der Nordsee auch Regen. Tiefstwerte 13 Grad auf den Halligen, 8 Grad in Düsseldorf, bis 5 Grad im Sauerland. Tagsüber viele Wolken, dabei im Norden und Nordosten gelegentlich Schauer. In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen oft trocken und zwischendurch auch etwas Sonne. Höchstwerte überall um 15 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag mehr Sonne und überall trocken, 15 bis 21 Grad. Am Freitag Wechsel von Sonne und Wolken, 15 bis 22 Grad.

NDR Info in der Mediathek

05:10

Nachrichten

20.09.2017 05:05 Uhr
85:45

Was kann die UNO bewirken?

19.09.2017 20:30 Uhr
14:54

Frankfurter Banken-Dynastie

19.09.2017 20:15 Uhr
29:11

Echo des Tages

19.09.2017 18:30 Uhr
04:10
02:34
03:21
04:28

Programm-Tipps

mit Audio

Jüdische Wahlbausteine

20.09.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Für Juden in Deutschland zählen bei der Bundestagswahl besondere Themen. Eine jüdische "Werteinitiative" hat alle Parteien um Statements zu jüdischen Themen gebeten. mehr

Wenn Panikattacken den Alltag blockieren

20.09.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Nicholas Müller war Sänger der Band Jupiter Jones - bis Angstattacken seine Auftritte gefährdeten. Wie entstehen Ängste? Wie schafft man den Neuanfang? Die NDR Info Redezeit. mehr

Aus dem NDR Info Programm

mit Video

7 Tage... Wahl-Spezial

20.09.2017 23:50 Uhr
7 Tage

Von den Linken bis zur AfD: Sechs junge Parteimitglieder treffen aufeinander. Subjektiv, ehrlich und unverblümt sprechen sie über die brennenden Themen unserer Gesellschaft. mehr

"Integration - was für ein Geschenk!"

2015 brach das Flüchtlingsmädchen Reem in Rostock vor Kanzlerin Merkel in Tränen aus. Nun hat sie ihre Lebensgeschichte aufgeschrieben. "Ich habe einen Traum", heißt das Buch. mehr

mit Audio

St. Pauli beendet Holstein Kiels Siegesserie

Holstein Kiel hat die Zweitliga-Tabellenführung durch ein 0:1 gegen den Nordrivalen FC St. Pauli abgeben müssen. Für den Aufsteiger war es die erste Pleite nach zuvor vier Siegen in Serie. mehr

Aung San Suu Kyi lässt eine Chance ungenutzt

Myanmars De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi hat in einer Rede alle Menschenrechtsverletzungen in ihrem Land verurteilt. War sie glaubwürdig? Holger Senzel kommentiert. mehr

mit Audio

Wie rasant wandelt sich die Welt wirklich?

Schneller, immer schneller - so soll er im Moment vonstattengehen, der Wandel der Welt. Detlev Gröning bremst ihn ein bisschen - und bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

mit Video

AfD-Funktionär gab Polizei-Interna an Parteispitze

AfD-Vorstandsmitglied Bodo Suhren hat nach NDR Recherchen vertrauliche Polizei-Infos an den Bundesvorstand gegeben. Laut niedersächsischem Innenministerium ist eine strafrechtliche Prüfung nötig. mehr

Satire: Nordkoreas unterirdisches Droh-Labor

Der Ton aus Nordkorea verschärft sich täglich. Irgendwann wird aber mit allem schon gedroht worden sein. Und dann? Das NDR Info Satiremagazin Intensiv-Station folgt der Spur der Drohungen. mehr

mit Video

Die Musikwelt zu Gast in Hamburgs Clubs

Hamburg wird vom 20. bis 23. September wieder das Tor zur Musikwelt. Die Stars von morgen spielen beim Reeperbahn Festival - aber auch alte Bekannte. Mehr als 400 Bands sind dabei. mehr

Veranstaltungen

NDR Info auf dem Reeperbahn Festival

22.09.2017 19:30 Uhr
Knust

Das Reeperbahn Festival findet in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal statt: Vom 20. bis 23. September gibt es rund um die Hamburger Kiezmeile Musik-, Kunst- und Konferenzprogramm. mehr

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Gitte Haenning

25.09.2017 19:00 Uhr
Schloss Landestrost

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Gitte Haenning. Am 25. September trifft er die Sängerin und Schauspielerin in Neustadt am Rübenberge. mehr

"Seiteneinsteiger" - Lesefest für Kids

07.10.2017 09:57 Uhr

Vom 5. bis 13. Oktober findet das Lesefest "Seiteneinsteiger" in Hamburg statt. In mehr als 200 Veranstaltungen lesen Kinder- und Jugendbuchautoren aus ihren Werken. mehr