mit Video

Bundestagswahl: Sorge über AfD-Ergebnis

Am Tag nach der Bundestagswahl analysieren die Parteien im Norden ihre Ergebnisse. Sorge bereitet das Abschneiden der AfD. In Niedersachsen geht der Wahlkampf weiter. mehr

Mittagsecho

13:05 - 14:00 Uhr

Link

Abspaltung war wohl schon länger Petrys Plan

Im Umfeld von AfD-Chefin Frauke Petry wird nach Recherchen von WDR, NDR und "SZ" schon lange über eine mögliche Abspaltung von der AfD diskutiert. Mehr dazu bei tagesschau.de. extern

Folgen des Politik-Bebens sind noch unabsehbar

Für NDR Hörfunk-Chefredakteurin Claudia Spiewak ist das Ergebnis der Bundestagswahl ein politisches Beben. Kanzlerin Merkel gehe angeschlagen in die vierte Amtszeit. Der Kommentar. mehr

Folgt "Jamaika" auf die Große Koalition?

Trotz hoher Verluste wird die Union auch im neuen Bundestag die stärkste Fraktion stellen. Mit wem CDU und CSU regieren werden, steht noch nicht fest. Die AfD zieht erstmals ins Parlament ein. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 13:00 Uhr

Parteivorstände beraten über weiteres Vorgehen

Berlin: Die Parteigremien von Union, SPD, AfD, FDP, Linken und Grünen analysieren zur Stunde die Ergebnisse der Bundestagswahl. Trotz der Verluste der Union ist CDU-Chefin Merkel vom Parteivorstand mit viel Beifall empfangen worden. Generalsekretär Tauber sagte, die CDU habe ihr Ziel erreicht, mit deutlichem Abstand stärkste Kraft zu werden. Nun werde die CDU weiter daran arbeiten müssen, dass Merkel Bundeskanzlerin bleibe. Der CSU-Vorsitzende Seehofer übernimmt die Verantwortung für das Minus seiner Partei. Er forderte in der Vorstandssitzung in München, zunächst mit der Schwesterpartei die Gründe zu klären. Die SPD berät nach dem schlechtesten Ergebnis ihrer Geschichte ebenfalls über Konsequenzen. Parteichef Schulz hat Arbeitsministerin Nahles als künftige Fraktionsvorsitzende vorgeschlagen. Er selbst will sein Amt mit den Sozialdemokraten in der Opposition weiter führen. Die AfD wird drittstärkste Fraktion im Bundestag. Parteichefin Petry hat heute Früh angekündigt, der Fraktion nicht anzugehören. Sie will als Einzelabgeordnete ins Parlament gehen.

Geteilte Reaktionen in der EU nach Wahl

Paris: In der Europäischen Union stößt das Ergebnis der Bundestagswahl auf ein geteiltes Echo. Frankreichs Präsident Macron gratulierte Kanzlerin Merkel zu ihrem Wahlsieg. Er betonte, dass Paris und Berlin ihre Zusammenarbeit für Europa mit Entschlossenheit fortsetzen würden. Der spanische Regierungschef Rajoy sprach von einem Triumph für Merkel. Auch der konservative Politiker zeigte sich zuversichtlich, dass man weiter gemeinsam an einer blühenden EU arbeiten werde. Kritische Stimmen kamen dagegen aus Österreich. Bundeskanzler Kern sagte, die Ergebnisse von SPD, CDU und AfD machten deutlich, dass man Probleme nicht ignorieren und sich hinter leeren Formeln verstecken dürfe. EU-Wirtschaftskommissar Moscovici bezeichnete den Einzug der AfD in den Bundestag als einen Schock.

Protest gegen Kurden-Referendum im Nordirak

Ankara: Die türkische Regierung hat ihren Widerstand gegen die Unabhängigkeits-Abstimmung der Kurden im Nordirak bekräftigt. Die Türkei werde das Ergebnis nicht anerkennen, teilte das Außenministerium in Ankara mit. Alle Staatsbürger sollten das Kurden-Gebiet im Nachbarland so bald wie möglich verlassen. Es gelte ab sofort eine Reisewarnung für die Region. Neben der Türkei lehnt auch der Iran das Referendum der Kurden ab. Beide befürchten, dass in den eigenen Ländern Pläne für autonome kurdische Regionen erstarken könnten. Seit heute früh können mehr als fünf Millionen kurdische Wähler für oder gegen eine Unabhängigkeit des Nordirak votieren. Beobachter rechnen mit einer großen Mehrheit für das Vorhaben.

54400 Türken seit Putschversuch in U-Haft

Ankara: Im Zusammenhang mit dem Putschversuch vom vergangenen Jahr in der Türkei sitzen mehr als 54.000 Menschen in Untersuchungshaft. Wie Ministerpräsident Yildirim mitteilte, wurden fast 5.000 Prozesse eröffnet. Mehr als 100.000 Menschen hätten Beschwerde gegen ihre Entlassung oder Suspendierung eingelegt. Ankara macht den Prediger Gülen für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich.

Frankreich will Glyphosat bis 2022 verbieten

Paris: Die französische Regierung hat angekündigt, das umstrittene Pestizid Glyphosat im Alleingang zu verbieten. Regierungschef Philippe ließ mitteilen, dass der Einsatz des chemischen Mittels bis zum Jahr 2022 in Frankreich untersagt wird. Ende des Jahres läuft die Zulassung von Glyphosat in der Europäischen Union aus. Die EU-Kommission will die Genehmigung für das Pestizid um zehn Jahre verlängern. Frankreich hat bereits angekündigt, dagegen zu stimmen. Das internationale Krebsforschungszentrum hat die Chemikalie als wahrscheinlich krebserregend eingestuft. Die EU-Chemieagentur hält dagegen ein Gesundheitsrisiko durch Glyphosat für gering.

Volksbühne weiter besetzt

Berlin: Die Volksbühne in der Hauptstadt ist weiter besetzt. Vertreter eines Kunstkollektivs halten sich seit Freitag illegal in dem Theatergebäude auf. Die Besetzer bezeichnen ihre Aktion als Theaterperformance. Im Laufe des Tages ist ein Gespräch zwischen der Kulturverwaltung und dem Volksbühnenteam um Intendant Dercon über das weitere Vorgehen geplant. Eine für heute angesetzte Probe wurde abgesagt. Die Besetzung ist der vorläufige Höhepunkt des Streits um den neuen Intendanten Dercon und dessen Pläne mit der Volksbühne.

Wettervorhersage

Das Wetter: Viele Wolken, dabei teils kräftige Schauer und auch kurze Gewitter möglich. Höchstwerte 14 bis 19 Grad. Nachts ein Wechsel aus dichten Wolken und Auflockerungen, örtlich Schauer. Tiefstwerte 13 bis 9 Grad. Morgen neben Aufheiterungen dichte Wolken und einige Schauer, vereinzelt Gewitter möglich. 16 bis 19 Grad. Am Mittwoch teils heiter, teils wolkig und örtlich Schauer und Gewitter, 17 bis 22 Grad.

NDR Info in der Mediathek

04:50

Nachrichten

25.09.2017 13:04 Uhr
03:45
02:03

NDR Info im Dialog

25.09.2017 11:08 Uhr
14:43

Die Welt in Punkten

25.09.2017 10:00 Uhr
03:58
02:43

Programm-Tipps

Zum Wohl des Kindes

25.09.2017 20:15 Uhr
ZeitZeichen

Am 25. September 1997 verabschiedet der Bundestag die Reform des Kindschaftsrechts. Es setzt den Fokus auf das Wohl des Kindes, geht Kritikern aber nicht weit genug. mehr

Der Wähler hat entschieden

25.09.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Nach der Wahl ist vor der Regierungsbildung: Was muss das nächste Bündnis leisten? Und wer wird es bilden? Diskutieren Sie mit Hauptstadtkorrespondenten über die Folgen der Wahl. mehr

Aus dem NDR Info Programm

"Hand in Hand" für Kinder und Familien in Not

Kindern und Familien in Not zu helfen, ist das Ziel der NDR Benefizaktion. Die Diakonie im Norden ist der diesjährige Partner von "Hand in Hand für Norddeutschland". mehr

HSV verliert deutlich, 96 weiter ungeschlagen

Der HSV hat in Leverkusen die vierte Bundesliga-Niederlage in Serie kassiert. Hannover 96 holte gegen den 1. FC Köln immerhin einen Punkt - genauso wie zuvor Wolfsburg und Bremen. mehr

Champions League live mit Leipzig und Dortmund

NDR Info Spezial überträgt am Dienstag ab 20.45 Uhr die Champions-League-Spiele Besiktas Istanbul - RB Leipzig und Borussia Dortmund - Real Madrid in einer Konferenzschaltung. mehr

mit Video

#RBF17: Die Konzerte zum Nachschauen

Liam Gallagher, Maximo Park, Oscar And The Wolf, Alice Merton, Welshly Arms und mehr: Erlebt die Konzerte vom Reeperbahn Festival 2017 noch mal! Hier findet ihr unsere Live-Mitschnitte. mehr

Dee Dee Bridgewaters Spurensuche in Memphis

Auf dem Jazz-Album der Woche kehrt die Soul- und Jazzlegende Dee Dee Bridgewater in ihre Geburtsstadt Memphis und zu ihren musikalischen Wurzeln zurück - zum Soul. mehr

Tickets für Intensiv-Station gewinnen!

Die Satire-Sommerpause ist vorbei: Am 1. Oktober kommt die Intensiv-Station nach Göttingen - unter anderem mit Florian Schroeder und Antonia von Romatowski. NDR Info verlost Tickets! mehr

Veranstaltungen

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Gitte Haenning

25.09.2017 19:00 Uhr
Schloss Landestrost

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Gitte Haenning. Am 25. September trifft er die Sängerin und Schauspielerin in Neustadt am Rübenberge. mehr

"Seiteneinsteiger" - Lesefest für Kids

07.10.2017 09:57 Uhr

Vom 5. bis 13. Oktober findet das Lesefest "Seiteneinsteiger" in Hamburg statt. In mehr als 200 Veranstaltungen lesen Kinder- und Jugendbuchautoren aus ihren Werken. mehr

NDR Hörspiele im Planetarium Hamburg

12.10.2017 19:30 Uhr
Planetarium Hamburg

Vor Gericht steht ein Major, der ein Zivilflugzeug abschießen ließ, um einen Anschlag zu verhindern: Das Planetarium Hamburg präsentiert das NDR Hörspiel "Terror" am 12. Oktober. mehr