Juli-Wetter: Der Norden schlägt den Süden

Verkehrte Wetter-Welt im Juli: der Süden verregnet, der Norden im Sonnenhoch. Bundesweit kam Rügen auf die meisten Sonnenstunden. Aber wie lange hält das gute Wetter noch? mehr

Das Informationsprogramm

14:00 - 18:30 Uhr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 17:15 Uhr

Waffenruhe im Gazastreifen gescheitert

Jerusalem: Israel und die palästinensische Hamas-Organisation haben sich gegenseitig für den Bruch der jüngsten Waffenruhe im Gaza-Streifen verantwortlich gemacht. Ein israelischer Militärsprecher sagte, Hamas-Kämpfer hätten in der Nähe der Stadt Rafah Soldaten aus einem Tunnel heraus angegriffen. Zwei israelische Militärs seien getötet und einer verschleppt worden. Nach ihm wird gesucht. Nach palästinensischen Angaben feuerte Israels Artillerie anschließend auf Ziele in der Nähe von Rafah, 70 Menschen sollen getötet worden sein. Ursprünglich hatten beide Seite eine Waffenruhe vereinbart, die bis Montag dauern sollte. Die Hilfsorganisation Oxfam warnte vor einer humanitären Katastrophe, falls die beschädigten Wasserleitungen im Gazastreifen nicht rasch rapariert werden.

Ukraine: Experten bergen Leichenteile

Kiew: Zwei Wochen nach dem Absturz eines malaysischen Passagierflugzeugs in der Ost-Ukraine haben internationale Experten mit der Bergung weiterer Leichen begonnen. Inzwischen sind etwa 50 australische und niederländische Fachleute vor Ort. Sie sollen auch die Trümmerteile untersuchen und nähere Angaben zur Absturzursache herausbekommen. Die ukrainische Armee und die pro-russischen Separatisten beschuldigen sich gegenseitig, das Flugzeug abgeschossen zu haben. An Bord der Passagier-Maschine waren 298 Menschen. Bislang war eine Untersuchung vor Ort wegen heftiger Gefechte nicht möglich. Die ukrainische Armee und die Separatisten hatten gestern vereinbart, den internationalen Experten Zugang zum Absturzort zu ermöglichen.

Ebola-Impfstoff vor Test

Washington: Die US-Regierung will nach Medienberichten schon im nächsten Monat erstmals einen Ebola-Impfstoff an Menschen testen. Das Serum habe bereits positive Ergebnisse in Tierversuchen gezeigt, etwa bei Affen, so der Sender CNN und die Zeitung USA Today. Angesichts des bislang schwersten Ausbruchs der Krankheit in Westafrika drängt die Zeit. Die Präsidenten der am stärksten betroffenen Länder Sierra Leone, Guinea und Liberia berieten heute mit der Chefin der Weltgesundheitsorganisation WHO das weitere Vorgehen. Die WHO hat ein Sofortprogramm angekündigt, das mit 100 Millionen Dollar ausgestattet ist. Das Auswärtige Amt in Berlin stellte 500-tausend Euro zur Verfügung.

Sportflugzeug stürzt über Bremen ab

Bremen: Am Flughafen der Hansestadt ist eine Sportmaschine abgestürzt. Die beiden Insassen kamen ums Leben. Das Kleinflugzeug war in die Lagerhalle eines Autohauses nahe dem Bremer Flughafen gestürzt. Dort brach ein Brand aus. Die Sportmaschine war beim Start verunglückt. Die Absturzursache ist bislang unklar. Der Unglücksort wurde vorerst weiträumig abgeriegelt.

Haderthauer - Ermittlungen eröffnen

München: Die Staatanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen Betrugs gegen die bayerische Staatskanzlei-Chefin Haderthauer eröffnet. Das teilte die Strafverfolgungsbehörde am Vormittag mit. Es geht um private Geschäfte im Zusammenhang mit der Modellauto-Firma, an der die CSU-Politikerin und ihr Mann beteiligt waren. Ein früherer Mitgesellschafter sieht sich von dem Ehepaar Haderthauer hintergangen. Die bayerische Staatskanzleichefin wird trotz der Ermittlungen im Amt bleiben. Ministerpräsident Seehofer hatte die Entscheidung damit begründet, dass die Vorwürfe sich nicht auf ein Dienstvergehen bezögen.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax liegt bei 9.219 Punkten. Das ist ein Minus von 1,9 Prozent. Der Dow Jones: 16.521 Punkte; minus 2 Prozent. Der Euro wird mit einem Dollar 34 31 gehandelt.

Antibiotika bei Tieren: Quittung zahlen alle

Uhr

Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Sind wir auf einem guten Weg? Nur auf den ersten Blick, glaubt Arne Meyer. mehr

WTO-Abkommen: Indiens verständlicher Rückzieher

01.08.2014 18:36 Uhr

Indien blockiert ein globales Abkommen zur Liberalisierung des Welthandels. Ein starkes Stück? Oder ein verständlicher Schritt? Jürgen Webermann kommentiert auf NDR Info. mehr

"Jüdische Gemeinden erleben viel Zuspruch"

Uhr

Antisemitische Parolen nehmen angesichts des Gaza-Krieges auch in Deutschland zu. Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, Michael Fürst, erlebt aber auch viel Solidarität. mehr

Im Disneyland für Senioren

Uhr

Im hessischen Borken eröffnet ein Freizeitpark für Senioren. Doch statt Fahrgeschäften gibt es historische Rückblicke. Thema verfehlt, meint Julia Jakobs und bittet auf ein Wort. mehr

NDR Info in der Mediathek

03:05 min
03:02 min
01:23 min
02:32 min
03:21 min
05:34 min
03:52 min
03:25 min

Nachrichten

01.08.2014 17:48 Uhr
02:42 min
02:49 min
02:59 min

Programm-Tipps

Logo - Das Wissenschaftsmagazin

01.08.2014 21:05 Uhr
Logo - Das Wissenschaftsmagazin

Das NDR Info Wissenschaftsmagazin Logo beschäftigt sich freitags (21.05 Uhr) und sonntags (15.05 Uhr) mit Themen aus Medizin, Klimaforschung, Biologie, Raumfahrt und Naturschutz. mehr

Schabat Schalom

01.08.2014 20:30 Uhr
Schabat Schalom

Das Magazin Schabat Schalom berichtet aus dem jüdischen Leben - mit Nachrichten, Interviews, Berichten und Kommentaren. Immer freitags um 20.30 Uhr auf NDR Info. mehr