Mayer: Innere Sicherheit muss Priorität haben

Der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer hat auf NDR Info Konsequenzen nach den jüngsten Anschlägen in Bayern gefordert. Unter anderem müsse es mehr Sicherheitspersonal geben. mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Polizeiskandal Eutin: Es hagelt Strafanzeigen

Im Skandal um die Eutiner Polizeischule hat der Vater eines angeblichen Opfers Anzeige gegen den Piratenpolitiker Breyer erhoben. Dieser habe falsche Verdächtigungen ausgesprochen. mehr

Alice Weidel - Hoffnungsträgerin der AfD

Geschliffene Umgangsformen, scharfe Zunge: Die 37-jährige AfD-Politikerin Alice Weidel findet ihre Partei durchaus tolerant und bezeichnet sich selbst als "konservativ-liberal". mehr

Quallen beim Baden: Nicht immer harmlos

Quallen verderben vielen Urlaubern den Badespaß im Meer. Aber sind die Tiere wirklich gefährlich? Und was tun, wenn die Haut nach einer Begegnung mit den Nesseltieren brennt? mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 10:15 Uhr

Seehofer fordert Konsequenzen nach Anschlag

München: Die jüngsten Gewalttaten in Bayern haben eine Debatte über die Asylpolitik und das Thema Sicherheit ausgelöst. Bayerns Ministerpräsident Seehofer sagte der "Süddeutschen Zeitung", alles müsse auf den Prüfstand gestellt werden. Die Gewalttaten in Würzburg, München und Ansbach müssten umfassende rechtliche und politische Konsequenzen haben. Der CSU-Chef sprach sich dafür aus, bereits eingereiste Flüchtlinge nachträglich zu überprüfen. Auch über eine Verschärfung des Waffenrechts in Europa müsse nachgedacht werden. Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl warnte dagegen vor politischen Schnellschüssen. Der stellvertretende Geschäftsführer Mesovic sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", zunächst müsse die Arbeit der Ermittler abgewartet werden. Es gebe eine gefährliche Mischung aus erweitertem Suizid, Amokläufen mit terroristischer Sinngebung und echtem IS-Terror. Dies müsse genau analysiert werden.

Appelle der Geschlossenheit bei US-Demokraten

Philadelphia: Bei den US-Demokraten ist der erste Tag des Nominierungsparteitags zu Ende gegangen. Redner haben dabei zur Geschlossenheit aufgerufen. Der parteiinterne Streit müsse beendet und Präsidentschaftskandidatin Clinton unterstützt werden. Auch der in der Vorwahlen unterlegene Bernie Sanders sagte, er sei stolz, im bevorstehenden Wahlkampf an der Seite der früheren Außenministerin zu stehen. Der republikanische Konkurrent Trump sei der schlimmste Kandidat in der Geschichte der USA. Bei den Demokraten hatten sich zuletzt die Anhänger von Sanders von der Parteiführung benachteiligt gefühlt. Die frühere Außenministerin Clinton soll in der kommenden Nacht zur Präsidentschaftskandidatin gekürt werden.

Festnahmen nach Anschlag von Nizza

Nizza: Anderthalb Wochen nach dem Terroranschlag in der französischen Stadt hat es weitere Festnahmen gegeben. Aus Ermittlerkreisen heißt es, die Polizei habe zwei Männer in Gewahrsam genommen. Sie stünden ebenfalls im Verdacht, den Attentäter logistisch unterstützt zu haben. Fünf Verdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft. Ihnen wird unter anderem Beihilfe zum Mord in Verbindung mit einem Terrorakt zur Last gelegt. Der Attentäter war am 14. Juli an der Strandpromenade von Nizza mit einem tonenschweren Lastwagen durch eine Menschenmenge gerast. 84 Menschen wurden getötet, mehr als 200 verletzt.

Gericht entscheidet über VW-Entschädigung

San Francisco: Im VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte steht heute ein wichtiger Gerichtstermin an. Ein Richter in San Francisco muss entscheiden, ob er der Einigung zwischen dem Autohersteller und Hunderten Klägern in der Abgas-Affäre zustimmt. Der geplante Kompromiss könnte den Autobauer fast 15 Milliarden Dollar kosten - es wäre der bislang teuerste Vergleich in der Geschichte der Auto-Industrie. Der größte Teil des Geldes - gut zehn Milliarden Dollar - ist für die Entschädigung von Besitzern manipulierter Dieselautos vorgesehen. Weitere Milliarden sollen in einen Fonds für die Bekämpfung von Luftverschmutzung. Die Vereinbarung wird erst dann wirksam, wenn der Richter sie absegnet.

Katholischer Weltjugendtag in Krakau

Krakau: In Polen beginnt heute der katholische Weltjugendtag. Zu dem internationalen Treffen werden in den kommenden Tagen bis zu zwei Millionen Teilnehmer erwartet. Papst Franziskus kommt morgen nach Krakau. Er will am Sonntag die Abschlussmesse halten. Wegen der jüngsten Anschläge in Deutschland und Frankreich wurden die Sicherheitsvorkehrungen auf dem Weltjugendtag verschärft. Mehr als 20.000 Polizisten sind im Einsatz.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax fällt um 0,3 Prozent auf 10.170 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei-Index um 1,5 Prozent niedriger bei 16.371 . Der Euro wird mit einem Dollar 10 05 gehandelt.

NDR Info in der Mediathek

03:48 min

Nachrichten

26.07.2016 10:19 Uhr
01:33 min
85:13 min
29:08 min

Echo des Tages

25.07.2016 18:30 Uhr
03:24 min
04:39 min
01:22 min
04:41 min
06:15 min
52:16 min

Hörspiel: Sandräuber

24.07.2016 21:05 Uhr
28:49 min

Echo des Tages

24.07.2016 18:30 Uhr
47:53 min
5 Bilder

"Natur nutzen - oder schützen?"

Was ist uns unsere Umwelt wert? Um diese Frage dreht sich eine NDR Info Reportagereise durch den Norden. Erste Station ist die Baustelle einer Luxus-Ferienanlage auf dem Priwall in Travemünde. Bildergalerie

mit Video

Mit "Dackelblick" durch Leben

In "Wiener Dog" erlebt eine Dackelhündin mehrere Herrchen und Frauchen - und der Zuschauer taucht in deren traurige Leben ein. Der Film erzählt vom ganz normalen Wahnsinn des Lebens. mehr

Darknet - Die dunkle Gefahr im Netz?

Der Amokläufer von München besorgte sich seine Tatwaffe im sogenannten Darknet. Vielfach wird nun gefordert, diesen Bereich des World Wide Web stärker ins Visier zu nehmen. mehr

Olympia-K.o. hätte Putin in die Karten gespielt

Russland ist trotz des Dopingskandals um einen Komplettausschluss seiner Sportler von den Olympischen Spielen herumgekommen. Hermann Krause kommentiert die diskutable IOC-Entscheidung. mehr

Sven Knipphals - im zweiten Anlauf zu Olympia

Bei Olympia wird für Sven Knipphals ein Traum wahr. Der Wolfsburger hat so manchem Widerstand getrotzt und startet nach der Enttäuschung vor vier Jahren diesmal in der 4x100-Meter-Staffel. mehr

Spielhallen - vom Aussterben bedroht

Spielhallen sind mit großem Abstand die ungemütlichsten Orte der Welt. Trotzdem schade, dass es bald weniger von ihnen geben soll. Udo Schmidt bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Bei JaKönigJa macht der Gesang die Musik

Ungewöhnlicher Bandname, ungewöhnlicher Gesang: Das Hamburger Trio JaKönigJa legt mit "Emanzipation im Wald" sein neues Album vor. Der NDR Info Nachtclub verlost es viermal. mehr

Vom Norden in die südafrikanische Jazz-Tradition

Mit "District Six" verweist der norwegische Jazz-Pianist und Komponist Andreas Loven auf die friedliche, multikulturelle Gesellschaft vor der Apartheid in Südafrika. mehr

Programm-Tipps

"Wir haben schon lange resigniert"

26.07.2016 20:30 Uhr
Das Forum

In Mali ist die Alltagssituation nach wie vor schwierig. Die Gewalt nimmt zu. UN-Soldaten, darunter fast 500 Deutsche, versuchen das Friedensabkommen zu sichern. mehr

Redezeit - Hörer fragen, Experten antworten

26.07.2016 21:05 Uhr

Dienstags, mittwochs und donnerstags haben die Hörerinnen und Hörer auf NDR Info Gelegenheit, Rat von Experten einzuholen oder sich in Diskussionen zu Wort zu melden. mehr

Veranstaltungen

Jazzreihe auf Schloss Agathenburg

30.07.2016 20:00 Uhr und weitere Termine
Pferdestall

In Schloss Agathenburg versammelt sich 2016 die Crème de la Crème deutscher und internationaler Jazz-Größen. Am 30. Juli ist der Schlagzeuger Benny Greb zu Gast bei der Reihe "Jazz im Pferdestall". mehr

"A Summer's Tale" in Luhmühlen

10.08.2016 10:00 Uhr
Eventpark Luhmühlen 

Ein Festival wie ein Aktiv-Urlaub: "A Summer's Tale" bietet Konzerte von Bands wie Garbage oder Sigur Rós, Workshops, Poetry Slams und Kunst-Performances - vom 10. bis 13. August in Luhmühlen. mehr