mit Video

Türken stimmen in Hamburg unter Beobachtung ab

Die in Deutschland lebenden Türken sind bereits zur Stimmabgabe für das Referendum zum Präsidialsystem aufgerufen. In Hamburg verläuft die Abstimmung unter genauer Beobachtung. mehr

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

Proteste in Russland sind nicht zu überhören

Aufgerüttelt vom Oppositionellen und Kreml-Kritiker Alexej Nawalny machen sich in Russland Regierungsgegner auf Demonstrationen deutlich bemerkbar. Hermann Krause kommentiert. mehr

Martin Schulz kann keine Wunder bewirken

Die CDU hat bei den Landtagswahlen im Saarland triumphiert und die SPD klar besiegt. Ist der Martin-Schulz-Effekt bei den Sozialdemokraten verpufft? Torsten Huhn kommentiert. mehr

mit Video

DVB-T2 HD: Alle Infos zum neuen HD-Fernsehen

Am Mittwoch wird die Fernsehwelt auf den neuen Standard DVB-T2 HD umgestellt. Alle Informationen, die Sie für einen optimalen Empfang über Antenne benötigen, finden Sie hier. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 03:00 Uhr

Weg für Koalitionsgespräche im Saarland frei

Saarbrücken: Im Saarland haben CDU und SPD nach der Landtagswahl den Weg für Koalitionsverhandlungen freigemacht. Die Vorstände beider Parteien sprachen sich am Abend einstimmig für die Aufnahme von Gesprächen aus. Erste informelle Kontakte zur Fortsetzung der Großen Koalition soll es nach Angaben von Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer schon in dieser Woche geben. Dabei müsse zuerst über Inhalte gesprochen werden, danach über die Ressortverteilung und Personen, so die CDU-Politikerin. Die Christdemokraten hatten die Landtagswahl im Saarland klar vor der SPD gewonnen. Neben den beiden Parteien sind noch Linke und AfD im Parlament vertreten.

SPD will Kinderrechte im Grundgesetz

Berlin: Die SPD wirbt erneut dafür, die Rechte von Kindern im Grundgesetz zu verankern. In einem gemeinsamen Beitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger" sprechen sich die stellvertretenden Parteivorsitzenden Schwesig und Kraft dafür aus, den Artikel 6 der Verfassung zu ergänzen. So müssten Kinder einen Anspruch darauf haben, dass ihre Meinung gehört und je nach Reife und Alter auch berücksichtigt wird, wenn es etwa vor einer staatlichen Instanz um ihre Rechte geht. Laut Kraft und Schwesig könne dies etwa den Schutz vor wiederholten Misshandlungen stärken, Beschwerden gegen Kinderlärm könnten leichter abgewehrt werden. Im Herbst hatten sich bereits die Justizminister der Länder dafür ausgesprochen, Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen.

Erler: Nawalny-Inhaftierung soll abschrecken

Berlin: Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Erler, wertet das Verfahren gegen den Kreml-Kritiker Nawalny als Abschreckungsversuch. Erler sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", mit dem verhängten 15-tägigen Arrest sollten weitere Kundgebungen gegen Korruption gestoppt werden. Dazu passe, dass am Wochenende in Moskau mehrere hundert Demonstranten festgenommen worden seien. Die russischen Behörden wollten offensichtlich verhindern, dass kommenden Sonntag erneut Menschen auf die Straße gehen. Am vergangenen Wochenende hatten in Russland landesweit zehntausende Menschen gegen Korruption protestiert. Dazu aufgerufen hatte der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny, der kommendes Jahr gegen Wladimir Putin bei der Präsidentenwahl antreten will.

Schottland nimmt Kurs auf neues Referendum

Edinburgh: Das schottische Parlament stimmt heute Abend über ein neues Unabhängigkeitsreferendum ab. Regierungschefin Sturgeon will sich von den Abgeordneten das Mandat erteilen lassen, um mit der britischen Führung in London über die geplante Volksabstimmung zu beraten. Eine Mehrheit des schottischen Parlaments dafür gilt als sicher. Anlass der Pläne ist der harte Kurs der britischen Regierung beim bevorstehenden Austritt aus der Europäischen Union. Schottland will zumindest im Europäischen Binnenmarkt bleiben. Sturgeon möchte die Bevölkerung deshalb noch vor dem Brexit abstimmen lassen.

Mossul: AI fordert Schutz von Zivilisten

London: Amnesty International hat der internationalen Koalition gegen den IS vorgeworfen, zu wenig für den Schutz von Zivilisten zu unternehmen. Anlass sind Berichte über eine hohe Zahl von Opfern bei der Rückeroberung der Stadt Mossul im Irak. Der Terrororganisation "Islamischer Staat" warf Amnesty vor, Zivilisten immer wieder als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen. Bei dem Kampf um Mossul sollen in den vergangenen Tagen und Wochen hunderte Zivilisten getötet worden sein, die genauen Angaben schwanken. Allein bei einem einzigen Luftangriff der internationalen Koalition am 17. März kamen laut Amnesty 150 Menschen ums Leben. Die USA untersuchen den Vorfall.

Drei Zschäpe-Verteidiger wollen Entlassung

München: Im Prozess gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Zschäpe haben offenbar drei der vier Pflichtverteidiger ihre Entlassung beantragt. Die Nachrichtenagentur dpa berichtet von einem entsprechenden Schreiben der Anwälte Heer, Stahl und Sturm an das Gericht. Zschäpe hatte sich zuvor von mehreren Befangenheitsanträgen distanziert, die die Anwälte in ihrem Namen gestellt hatten. Sie hatte sich bereits im Sommer 2015 mit den Juristen überworfen, damals wurde deshalb ein vierter Pflichtverteidiger berufen. Zschäpe ist angeklagt wegen Mittäterschaft an den Verbrechen der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund". Dazu gehören neun Morde an türkisch- und griechisch-stämmigen Menschen.

Nord-West-Wetter

Das Wetter: Es ist meist klar und trocken, an der Küste einige Wolken. Stellenweise Nebel. Tiefstwerte 9 Grad in Düsseldorf bis minus 1 Grad in der Lüneburger Heide und in Stormarn. Am Tag überwiegend sonnig. In Richtung Rhein und Ems leichte Schauer möglich. Höchstwerte 12 Grad an der Schlei, 18 Grad in Hamburg und 22 Grad in der Kölner Bucht. An der Küste kühler. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch und Donnerstag oft stark bewölkt und gebietsweise Regenschauer, in Nordrhein-Westfalen meist trocken. 8 bis 22 Grad.

NDR Info in der Mediathek

05:14 min

Nachrichten

28.03.2017 04:05 Uhr
02:39 min
19:25 min
15:04 min

Knoten im Hirn

27.03.2017 20:15 Uhr
29:45 min

Echo des Tages

27.03.2017 18:30 Uhr
02:08 min
04:19 min
03:07 min
05:59 min

Hier kommt die Maut

27.03.2017 18:00 Uhr
03:27 min
05:19 min
03:44 min

Programm-Tipp

Machtpolitik statt Reformpolitik

28.03.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Seit Jahren warten Balkanstaaten wie Albanien, Mazedonien, Montenegro und der Kosovo darauf, EU-Mitglied zu werden. Aber die EU würde viele Reformen verlangen. Zu viele? mehr

Ist Donald Trump entzaubert?

28.03.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Donald Trump gibt sich gerne als Macher. Schadet es seiner Präsidentschaft, dass er gleich zu Beginn seiner Amtszeit Niederlagen wegstecken muss? Diskutieren Sie mit! mehr

Aus dem NDR Info Programm

Weniger Austauschschüler wollen in die USA

Seit der Trump-Wahl verliert ein Schüleraustausch in die USA an Attraktivität. Wer sein Kind dennoch nach Amerika schickt, muss sich dafür rechtfertigen. mehr

mit Audio

Ein Hoch auf die Hartnäckigkeit

Ein langer Atem zahlt sich aus: Nach 25 Jahren und 32 vergeblichen Anläufen hat ein Brite jetzt endlich den Führerschein bestanden. Susanne Birkner bittet auf ein Wort. mehr

Der Soundtrack für eine Großstadt-Nacht

Das neue Album des DJ-Duos Tale of us ist keine treibende Club-Attacke, sondern ein melancholisches und dunkles Werk. Der NDR Info Nachtclub stellt die CD "Endless" vor. mehr

Jazzalbum der Woche: "La Vie Devant Soi"

Der Bassist Renaud García-Fons begibt sich auf eine musikalische Traumreise durch das Paris des 20. Jahrhunderts. Das Album hat er seinem 2016 verstorbenen Vater gewidmet. mehr

Veranstaltungen

Zerreißproben - Konflikte, die unsere Demokratie gefährden

28.03.2017 20:00 Uhr
Bucerius Kunst Forum

Der Zusammenhalt in der Gesellschaft schwindet, während die Furcht vor Zukunft und sozialer Benachteiligung wächst. Darum geht's bei der Veranstaltungsreihe von NDR Info und ZEIT-Stiftung in Hamburg. mehr

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Ann-Marlene Henning

29.03.2017 19:30 Uhr
Kunst & Bühne

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Ann-Marlene Henning. Am 29. März trifft er die Paartherapeutin und Bestseller-Autorin in Celle. mehr

NDR Info Intensiv-Station live aus Einbeck

02.04.2017 20:00 Uhr
PS.Speicher

NDR Info kommt am 2. April mit der Satire-Show Intensiv-Station nach Einbeck. Zu Gast sind unter anderem Kabarettpreisträger Nils Heinrich sowie John Doyle, der USA-Erklärer der Nation. mehr