mit Video

Start für die NDR Benefizaktion

Mit der Benefizaktion "Hand in Hand" möchte der NDR dazu beitragen, dass Hilfsangebote für schwerstkranke und sterbende Menschen stärker ins Bewusstsein rücken. Die Aktion startet heute. mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Link

Nach Referendum: Renzi kündigt Rücktritt an

Das italienische Verfassungsreferendum ist zu einer Schlappe für Ministerpräsident Renzi geworden. Er zog die Konsequenzen und kündigte seinen Rücktritt an. Mehr auf tagesschau.de. extern

Link

Van-der-Bellen-Wahl ein Signal für Europa?

Österreichs künftiger Bundespräsident Alexander Van der Bellen glaubt, dass durch seinen Wahlsieg ein "rot-weiß-rotes Signal der Hoffnung" an die EU gesendet wird. Mehr auf tagesschau.de. extern

Die Elbphilharmonie bauen - und Karten gewinnen

Sie wollen ins ausverkaufte Eröffnungskonzert der Hamburger Elbphilharmonie? Dann bauen Sie für NDR Info das Konzerthaus in klein nach. Die zwei kreativsten Modelle gewinnen ein Ticket. mehr

Dönhoff-Preis für Kermani und Hanseatic Help

Der Publizist Navid Kermani und der Hamburger Verein Hanseatic Help sind mit dem Marion-Dönhoff-Preis ausgezeichnet worden. Geehrt wurde ihr Einsatz für internationale Verständigung. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 09:15 Uhr

Renzi vor Rücktritt

Rom: Der italienische Regierungschef Renzi wird am Nachmittag bei Staatspräsident Mattarella seinen Rücktritt einreichen. Er reagiert damit auf die Ablehnung der von ihm gestützten Verfassungsreform. Wie das italienische Innenministerium nach der Auszählung aller Stimmen mitteilte, lehnten gut 59 Prozent der Wähler Renzis Pläne ab; knapp 41 Prozent stimmten mit Ja. Ziel des Ministerpräsidenten war es, das Mitspracherecht des Senats einzuschränken, um politische Entscheidungen zu beschleunigen. Gegner der Reform kritisierten, dass sie die Demokratie schwäche. Nach dem Scheitern der Verfassungsreform droht in Italien jetzt eine Regierungskrise. Die Opposition fordert schnelle Neuwahlen.

Erleichterung nach Österreich-Wahl

Wien: Die Wahl des früheren Grünen-Chefs Van der Bellen zum neuen österreichischen Bundespräsidenten ist überwiegend mit Erleichterung aufgenommen worden. Außenminister Steinmeier sprach von einem guten Zeichen gegen Populismus in Europa. Die Parteichefs der Grünen, Peter und Özdemir, erklärten, sie freuten sich, dass sich in Österreich Weltoffenheit und Toleranz durchgesetzt hätten. Aus Sicht des Europa-Politikers Brok sollte das Wahlergebnis international Mut machen. Es sei ein Zeichen, dass sich ein offensives Einsetzen für Europa auszahle, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandradio. Van der Bellen war gestern mit 51,7 Prozent der Stimmen zum neuen Bundespräsidenten Österreichs gewählt worden. Nach seinem Sieg erklärte der 72-Jährige, er werde ein weltoffener, pro-europäischer Staatschef sein.

Syrische Armee rückt in Aleppo vor

Damaskus: Die syrische Armee ist in der Stadt Aleppo weiter auf dem Vormarsch. Wie die der Opposition nahe stehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, eroberten die Assad-Truppen ein weiteres Viertel im Osten der Stadt von den Rebellen. Von unabhängiger Seite sind die Informationen kaum überprüfbar. Nach Angaben von Reportern schlugen zahlreiche Raketen in den von den Rebellen gehaltenen Gebieten ein. Mitte November begann die anhaltende Offensive. Syrische Truppen werden aus der Luft von der russischen Luftwaffe unterstützt. Hunderte Menschen kamen ums Leben. Zehntausende Bewohner Aleppos sind auf der Flucht.

Brasilianer protestieren gegen Korruption

Rio de Janeiro: In Brasilien haben Zehntausende Menschen gegen Korruption demonstriert. Der Protest in mehreren Städten richtete sich unter anderem gegen Senatspräsident Renan Calheiros. Die brasilianischen Behörden ermitteln gegen ihn in mehr als zehn Fällen wegen Bestechlichkeit. In der vergangenen Woche hatte das Parlament ein in entscheidenden Punkten entschärftes Anti-Korruptionsgesetz verabschiedet. Der Text sieht auch Strafandrohungen für Staatsanwälte und Richter vor, wenn sie ihre Kompetenzen überschreiten sollten.

Mehr Wohnungslose in Deutschland

Berlin: In Deutschland leben immer mehr Menschen auf der Straße oder in Notunterkünften. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervorgeht, waren 2014 etwa 335.000 Menschen wohnungslos. 2010 lag die Zahl noch bei 248.000. Die Daten beruhen auf Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe. Eine amtliche Statistik gibt es nicht. Der Verein befürchtet, dass der Trend auch in den kommenden Jahren anhält. Demnach werden bis 2018 mehr als eine halbe Million Menschen ohne eigene Unterkunft sein.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax steigt um 0,5 Prozent auf 10.590 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei-Index um 0,8 Prozent niedriger bei 18.278. Der Euro wird mit einem Dollar 06 05 gehandelt.

NDR Info in der Mediathek

04:00 min

Nachrichten

05.12.2016 09:19 Uhr
14:58 min
29:25 min

Echo des Tages

04.12.2016 18:30 Uhr
49:34 min

Meike Winnemuth im Gespräch

04.12.2016 16:05 Uhr
29:12 min
54:21 min

Das Feature: Corny, St. Pauli

04.12.2016 11:05 Uhr
59:49 min
30:00 min
24:55 min

Blickpunkt: Diesseits

04.12.2016 07:05 Uhr
29:55 min
24:57 min
29:43 min

Streitkräfte und Strategien

03.12.2016 19:20 Uhr

Türchen öffne dich!

Wir versüßen Ihnen das Warten auf Weihnachten mit dem NDR Adventskalender. Hinter allen Türchen haben wir tolle Preise versteckt. Mitmachen und gewinnen! mehr

HSV beendet Sieglos-Serie: 2:0 in Darmstadt

Der HSV hat am 13. Bundesliga-Spieltag den ersten Saisonsieg gefeiert. Die Hamburger gewannen durch Tore von Gregoritsch und Ostrzolek 2:0 in Darmstadt und verließen das Tabellenende. mehr

1.369 Glühlampen für einen Unsichtbaren

August Zirner und die hr-Bigband präsentieren den Roman "Der Unsichtbare“ als Melodram aus Jazz und gesprochenem Wort, eine überzeugende Synthese aus Jazz und Literatur. mehr

Heiligabend kommt der "Gruß an Bord"

Auch an Heiligabend 2016 gehen Weihnachtsgrüße aus dem Norden hinaus aufs Meer. Schon seit 1953 strahlt der NDR die Sendung "Gruß an Bord" aus, die den Seeleuten fern der Heimat gewidmet ist. mehr

NDR Info als Podcast

Das Podcast-Angebot von NDR Info: Von A wie "Auf ein Wort" bis Z wie "Zwischen Hamburg und Haiti" bieten wir Ihnen viele interessante Sendungen zum Nachhören und Herunterladen an. mehr

Programm-Tipp

Pro oder Kontra? Bedingungsloses Grundeinkommen

05.12.2016 20:30 Uhr
Das Forum

Die Veränderung der Arbeitswelt durch die Digitalisierung gibt dem Thema immer wieder Rückenwind. Was sagen Experten aus der Sozialforschung und -politik? Eine Podiumsdiskussion. mehr

Intensiv-Station - Das NDR Info Satiremagazin

05.12.2016 21:05 Uhr

Das NDR Satiremagazin Intensiv-Station blickt schon mal auf 2016 zurück. Unterstützung beim satirischen Jahresrückblick gibt's von der Kabarettistin Christin Prayon. mehr

Veranstaltungen

Mathias Tretter blickt zurück auf 2016

15.12.2016 20:00 Uhr
Theater am Küchengarten - Die Kabarett-Bühne (TAK)

Kabarettist Mathias Tretter hat jahrelange Erfahrung mit Jahresrückblicken - er nennt seinen urkomischen Blick zurück "Jahres nachgetrettert" - am 15. Dezember im TAK in Hannover. mehr

C. Heiland ist der Mann mit dem Schatten

16.12.2016 20:00 Uhr
Theater am Küchengarten - Die Kabarett-Bühne (TAK)

Dass das Leben so manchen Umweg für uns vorgesehen hat, zeigt der Lebenslauf von C. Heiland. Er fand von der Psychologie zum Kabarett. Im Dezember erzählt er davon in Hannover. mehr

Anka Zink denkt "extrem positiv"

18.12.2016 18:30 Uhr
Theater am Küchengarten - Die Kabarett-Bühne (TAK)

Kabarettistin Anka Zink findet, in extremen Zeiten muss man extrem positiv denken - oder auf "Neudeutsch": Zink extrem positiv. Am 18. Dezember ist sie mit ihrem Programm in Hannover. mehr