Link

Für das Leben lernen: Auschwitz und Ich

Ein Besuch in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau ist eine wichtige Erfahrung vor allem für junge Menschen. Der NDR ruft mit der Aktion "Auschwitz und ich" zu Spenden für die Erinnerungsstiftung auf! extern

Das Hörspiel

21:05 - 22:00 Uhr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 21:00 Uhr

Linksruck in Griechenland

Athen: Das Linksbündnis Syriza hat offenbar die Parlamentswahl in Griechenland klar gewonnen. Ersten Hochrechnungen zufolge kommt das Bündnis unter dem Vorsitzenden Tsipras auf knapp 37 Prozent der Stimmen. Die bislang regierenden Konservativen von Ministerpräsident Samaras erhalten demnach fast 28 Prozent. Im Rennen um den dritten Platz liegen die proeuropäische Partei der politischen Mitte, "To Potami", und die rechtsradikale "Goldene Morgenröte" mit etwa sechs Prozent nahezu gleichauf. Die bisher mitregierenden Sozialisten erreichen laut Hochrechnungen lediglich rund fünf Prozent. Die Wahl gilt als richtungsweisend für den künftigen Kurs des hoch verschuldeten Landes und dessen Verbleib in der Euro-Zone. Syriza-Chef Tsipras hatte angekündigt, im Falle eines Sieges die griechische Sparpolitik sofort zu beenden und mit den internationalen Geldgebern einen Schuldenerlass auszuhandeln.

Bundesbank: Athen muss Zusagen halten

Berlin: Bundesbankpräsident Weidmann fordert nach der Parlamentswahl in Griechenland eine Fortsetzung des Reformkurses. Weidmann betonte in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin", das Land sei nach wie vor auf Unterstützung durch ein Hilfsprogramm angewiesen. Ein solches Programm könne es nur geben, wenn die Verabredungen auch eingehalten würden. Es sei im Interesse der griechischen Regierung, die Strukturprobleme anzugehen. Konkret nannte Weidmann die Verwaltung, die öffentlichen Finanzen und die Wirtschaft. Der Bundesbankchef sagte, dass ein Schuldenerlass nur eine kurze Atempause gewähren würde.

17.000 bei Pegida-Demonstration

Dresden: In der sächsischen Landeshauptstadt haben wieder Anhänger der islamkritischen Pegida-Bewegung demonstriert. Laut Polizei nahmen rund 17.000 Menschen an der Kundgebung teil. Die Veranstalter hatten mit 25.000 Demonstranten gerechnet. Zeitgleich fand in Dresden eine Protestkundgebung der Pegida-Gegner statt. Daran nahmen laut Polizei etwa 5.000 Menschen teil. Beide Veranstaltungen blieben bis auf kleinere Zwischenfälle friedlich. Die Demonstration der Islam-Kritiker war um einen Tag vorverlegt worden, damit sie nicht zeitgleich mit einem Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit stattfindet. Bei der Veranstaltung der Pegida-Gegner wollen morgen in Dresden Künstler wie Herbert Grönemeyer und Jan-Josef Liefers auftreten.

Merkel telefoniert mit Putin und Poroschenko

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel hat sich in Telefonaten mit den Präsidenten Russlands und der Ukraine, Putin und Poroschenko, erneut für ein Gewaltende in der Ost-Ukraine eingesetzt. Nach Angaben von Regierungssprecher Seibert bezeichnete Merkel den Angriff auf die Stadt Mariupol als eindeutigen Bruch der vereinbarten Waffenruhe, der durch nichts zu rechtfertigen sei. Sie habe Putin aufgefordert, neue Eskalationen zu vermeiden und nachdrücklich auf die Separatisten einzuwirken. Diese müssten das in Minsk getroffene Waffenstillstandsabkommen umsetzen. Dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko habe Merkel ihr Beileid für die jüngsten Todesopfer ausgesprochen, erklärte Seibert weiter. Zahlreiche Zivilisten waren gestern bei einem Angriff auf ein Wohngebiet in Mariupol ums Leben gekommen. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa geht davon aus, dass prorussische Kräfte für die Attacke verantwortlich sind.

Mehrere Tote bei Demos in Ägypten

Kairo: In Ägypten sind die Kundgebungen zum vierten Jahrestag des Aufstands gegen den damaligen Präsidenten Mubarak von Gewalt überschattet worden. Jüngsten Berichten zufolge wurden mindestens 15 Menschen getötet. Die meisten von ihnen seien bei der Auflösung einer Demonstration in der Hauptstadt Kairo ums Leben gekommen. Bei den Toten soll es sich vorwiegend um Anhänger der inzwischen verbotenen Muslimbruderschaft handeln. Im Norden Ägyptens vereitelte die Polizei nach eigenen Angaben einen Anschlag von Extremisten und tötete mehrere Verdächtige.

Erfolg für Hamburg Freezers

Zum Sport: In der Deutschen Eishockey-Liga hat Hamburg gegen Iserlohn mit 9 zu 4 gewonnen. Wolfsburg unterlag Düsseldorf 1 zu 2.

Wettervorhersage

Das Wetter: In der Nacht nach Auflockerungen stark bewölkt. Zum Morgen hin in Richtung Nordsee etwas Regen. Glättegefahr. Tiefstwerte plus 3 Grad in Lingen und auf Eiderstedt, 0 Grad im Raum Uelzen und Göttingen bis minus 1 Grad am Strelasund. Morgen wolkenreich und im Laufe des Vormittags vermehrt aufkommender Regen. Höchstwerte 2 bis 7 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag wechselnd bewölkt, teils länger heiter und nur einzelne Schauer bei 3 bis 7 Grad. Am Mittwoch erneut Regen und auffrischender Wind, 3 bis 7 Grad.

mit Video

Kieler Klinik-Keim wirft viele Fragen auf

Am Kieler Uniklinikum sind elf Patienten gestorben, die mit einem gefährlichen Keim infiziert waren. Vorwürfe werden laut. Fragen stehen im Raum - NDR.de beantwortet sie. mehr

"Ich trage mein ganzes Leben in zwei Koffern"

Seit fast 30 Jahren lebt Helmut Richard Brox auf der Straße. Nun will er sein Leben ändern. Aber eine Wohnung zu finden, ist besonders für einen Obdachlosen eine schwere Aufgabe. mehr

Bürokratie kontra Jobs

Uhr

Vorgaben für Zeiterfassung oder Pausenräume - der CDU-Politiker Linnemann beklagt im Interview mit NDR Info den Bürokratiewahn. In Summe könnte das Firmengründer abschrecken. mehr

Deutschland muss immer bunt gemischt bleiben

Uhr

Zuwanderung und Flüchtlingspolitik - diese Themen bestimmen nun schon seit Monaten die öffentliche Debatte hierzulande. Lars Haider kommentiert die Willkommenskultur in Deutschland. mehr

mit Video

Tatort-Video-Chat zum Thema Crystal Meth

Im Anschluss an den heutigen Tatort "Borowski und der Himmel über Kiel" laden die Kollegen von N-JOY zu einem Video-Chat zum Thema Crystal Meth ein. Diskutieren Sie mit - ab 21.45 Uhr! mehr

Baustopp ist für Hamburg eine Schande!

Uhr

Hamburgs Verwaltungsgericht hat einen Baustopp für eine im reichen Stadtteil Harvestehude geplante Flüchtlingsunterkunft verhängt. Korinna Hennig kommentiert diese Entscheidung. mehr

Hamburgs Grundschüler machen den "Sofatest"

Uhr

Mit dem 785 Wörter umfassenden sogenannten Basiswortschatz will Hamburg die Rechtschreibung der Grundschüler verbessern. Ob das gelingt, wird mehrfach im Schuljahr getestet. mehr

Volksparkstadion? Find ich irgendwie super!

Uhr

Der Bundesliga-Dino als Vorreiter? Jahrelang trug das HSV-Stadion Sponsorennamen, nun heißt es bald wieder Volksparkstadion. Martin Seidemann bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Jazz-Album der Woche: "ZeitGeistMaschine"

Uhr

Immer wieder überrascht der Saxofonist Johannes Enders mit neuen Formationen: Auf "ZeitGeistMaschine" lässt er sein Saxofonquartett rhythmisch von einem Schlagzeug begleiten. mehr

Programm-Tipps

Auschwitz und ich: Arbeiten für die Zukunft

26.01.2015 20:30 Uhr
Das Forum

Lernen fürs Leben: Schüler einer berufsbildenden Schule in Hannover arbeiten für zwei Wochen in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Der Aufenthalt dort verändert sie. mehr

Intensiv-Station - NDR Info SatireShow

26.01.2015 21:05 Uhr

Stephan Fritzsche und das Team der NDR Info SatireShow Intensiv-Station müssen prüfen, ob der Pegida-Bewegung noch einmal Leben eingehaucht werden kann. Und wie geht's eigentlich dem Euro? mehr

NDR Info in der Mediathek

64:46 min

Nachrichten

25.01.2015 18:04 Uhr
50:29 min
29:57 min
54:32 min
02:38 min
02:60 min
03:04 min

Schabat Schalom

23.01.2015 14:55 Uhr
03:00 min
03:06 min
03:09 min
04:41 min
55:20 min
20:19 min
02:41 min
03:52 min
02:56 min