Wer soll US-Präsident Trump noch glauben?

US-Präsident Trump polarisiert und irritiert mit seinem Politikstil und seinen "Wahrheiten". Der NDR Info Wochenkommentar "Die Meinung" von Markus Feldenkirchen vom "Spiegel". mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:06 Uhr

mit Video

Lokführer sind Mangelware - Woran liegt's?

Das Interesse am Beruf Lokführer ist gering. Bahnunternehmen suchen dringend Nachwuchs. Der Personalmangel führt zu hoher Belastung der Lokführer - Ausfälle können die Folge sein. mehr

mit Audio

Ist Cyber-Kommando mehr Schein als Sein?

25.03.2017 19:20 Uhr
Streitkräfte und Strategien

Der neuen Cyber-Truppe der Bundeswehr werden vor allem Soldaten angehören, die gegenwärtig IT-Berührungspunkte haben. Aber sind das die richtigen Experten für die Cyber-Abwehr? mehr

Ohne Wasser und Strom - Flüchtlinge in Kabul

26.03.2017 13:30 Uhr
Echo der Welt

Die nach Afghanistan zurückkehrenden Flüchtlinge zieht es in die Städte. Dort erwarten sie Unterkünfte ohne Wasser, Strom und Perspektive. Ein Bericht aus dem "Echo der Welt" auf NDR Info. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 16:45 Uhr

EU bekennt sich zu gemeinsamer Zukunft

Rom: Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union haben an die Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren erinnert. Die Verträge hatten zunächst zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und später zur EU geführt. Ratspräsident Tusk sagte bei den Feierlichkeiten in Rom, die damaligen Staatsführer hätten den Mut gehabt, in unbekannte Gewässer aufzubrechen und eine neue Welt zu entdecken. Kommissionschef Juncker sprach von einer neuen Aufbruchstimmung. Die Staats- und Regierungschefs aller EU-Staaten außer Großbritannien bekannten sich in Rom zu einer gemeinsamen Zukunft. Mehrere führende Politiker erklärten, Europa könne als politisches Gebilde nur vereint bestehen. Ziel der EU blieben die Wahrung des Friedens sowie Freiheit und Wohlstand.

Pro-Europa-Demos in Berlin, Warschau und Rom

Berlin: In mehreren europäischen Städten sind heute Menschen für die EU auf die Straße gegangen. In Berlin demonstrierten nach Angaben der Veranstalter etwa 4.000 Menschen für ein geeintes und freies Europa. Sie wandten sich gegen eine Rückkehr zu Nationalismus und Abschottung. Im polnischen Warschau sangen Tausende Menschen die "Ode an die Freude" und schwenkten Europa-Fahnen. In Rom gab es am Rande des EU-Gipfels zwei pro-europäische Kundgebungen; allerdings waren dort auch Gegendemonstrationen geplant.

Ermittlungen zu Londoner Anschlag

London: Auch vier Tage nach dem Anschlag in Großbritannien forschen die Ermittler nach den Hintergründen. Laut Polizei ist nach wie vor unklar, ob der Täter komplett allein handelte oder von anderen unterstützt wurde. Die Terrorgruppe IS hatte sich zwar zu dem Anschlag bekannt, allerdings gibt es Zweifel an einem tatsächlichen Kontakt zu dem Angreifer. Die Polizei hat zudem neun von elf Verdächtigen inzwischen wieder freigelassen. Am Mittwoch hatte ein britischer Konvertit ein Auto gezielt in eine Gruppe von Fußgängern gelenkt, dabei starben drei Menschen. Anschließend fügte er auf dem Parlamentsgelände einem Polizisten tödliche Verletzungen zu. Der Täter wurde von Einsatzkräften erschossen.

Tote bei Luftangriff in Syrien

Damaskus: Bei einem Luftangriff auf ein Gefängnis in der nordsyrischen Stadt Idlib sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 16 Menschen getötet worden. Die in London ansässige oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, der Angriff sei vermutlich von russischen Kampfjets geflogen worden. Eine unabhängige Überprüfung der Angaben ist nicht möglich. Idlib steht unter der Kontrolle von Rebellen.

VW beendet Zusammenarbeit mit US-Kanzlei

Berlin: Der Volkswagen-Konzern hat nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" die Aufklärung der Abgasaffäre durch die US-Kanzlei Jones Day beendet. Die interne Untersuchung durch die Anwälte sei eingestellt worden, einen Abschlussbericht werde es nicht geben, schreibt das Blatt unter Berufung auf Unternehmensangaben. Demnach kostete die Tätigkeit von Jones Day VW rund 140 Millionen Euro. Bereits im Januar hatte sich abgezeichnet, dass VW anders als zunächst geplant keinen Abschlussbericht der Untersuchung veröffentlichen wollte. In Medienberichten hieß es, dies würde die Grundlage für Klagen von Investoren und Kunden stärken. Volkswagen hatte im September 2015 Abgas-Manipulationen bei weltweit elf Millionen Dieselautos zugeben müssen.

Kiel spielt unentschieden

Zum Sport: In der dritten Fußball-Liga hat es folgende Ergebnisse gegeben: Kiel : Magdeburg 1 zu 1 Regensburg : Osnabrück 1 zu 2 Rostock : Paderborn 1 zu 1

NDR Info in der Mediathek

06:12 min

Nachrichten

25.03.2017 16:36 Uhr
03:33 min
08:53 min
02:27 min
06:28 min

Kindernachrichten 25.03.2017

25.03.2017 11:40 Uhr
03:42 min
04:59 min

Sedimente im Nicaraguasee

24.03.2017 21:05 Uhr
05:10 min
05:06 min

Neue Gentherapie gegen HIV

24.03.2017 21:05 Uhr
05:08 min
56:36 min

Logo Das Wissenschaftsmagazin

24.03.2017 21:05 Uhr
07:02 min

Kontrolle von Algorithmen

24.03.2017 21:05 Uhr
04:58 min

Programm-Tipp

Ins Gras beißen die andern

25.03.2017 21:05 Uhr
Hörspiel

Ein Leichenfund in Jasons Vorgarten treibt ihm Angstschweiß auf die Stirn. Jetzt ist er dran! Doch der Tote ist nicht der, den er dort vor Monaten verbuddelt hat. mehr

mit Audio

Republikanischer Islam?

26.03.2017 06:05 Uhr
Forum am Sonntag

Charlie Hebdo, Bataclan, Nizza– - der IS-Terrorismus hat das Verhältnis großer Teile der französischen Gesellschaft zum Islam spürbar verschlechtert. Das "Forum am Sonntag" berichtet. mehr

Aus dem NDR Info Programm

Ja oder nein? Der Wahlkampf vor dem Referendum

In der Türkei läuft der Wahlkampf vor dem Referendum zur möglichen Verfassungsänderung auf Hochtouren. Im "Echo der Welt" berichtet NDR Info über Befürworter und Kritiker. mehr

08:53 min

Verheugen: Konsens in der EU herstellen

Der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) hat sich im Interview mit NDR Info gegen ein Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten ausgesprochen. Ziel müsse ein Konsens sein. Audio (08:53 min)

Aserbaidschan - Deutschland live

NDR Info Spezial überträgt am Sonntag ab 18 Uhr das Fußball-WM-Qualifikationsspiel Aserbaidschan - Deutschland aus Baku. Reporter sind Philipp Hofmeister und Holger Dahl. mehr

Die Zeit springt in den Sommermodus

In der Nacht zum Sonntag beginnt die Sommerzeit. Die Uhren werden um eine Stunde vorgestellt, abends bleibt es länger hell. Eine Mehrheit der Bundesbürger lehnt den Zeitsprung ab. mehr

mit Audio

Die Welt wird nicht in einer Stunde gerettet

Für eine Stunde sollen die Menschen am Sonnabend weltweit das Licht ausschalten, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Claudia Sarre bittet in ihrer Glosse auf ein Wort. mehr

Spannende Bücher über Freundschaft und mehr

Ein hinreißendes Buch über Freundschaft, eine spannende Schnitzeljagd und eine Geschichte, die den Leser nicht schont: NDR Info stellt Bücher für Zehn- bis Zwölfjährige vor. mehr

Die Nachrichten der Woche für Kinder

Die Themen der NDR Info Kindernachrichten in dieser Woche: Anschlag in London | Schwieriges Leben in Flüchtlingsunterkünften | Drehen an der Uhr | Glückliche Norweger. mehr

Mikado - Das Kinderradio

Hörspiele, Buchtipps, Geschichten für kleine und größere Kinder - jeden Sonntag und an den Feiertagen bietet Mikado um 8.05 und 14.05 Uhr ein spannendes Programm für unsere Nachwuchshörer. mehr

Veranstaltungen

Zerreißproben - Konflikte, die unsere Demokratie gefährden

28.03.2017 20:00 Uhr
Bucerius Kunst Forum

Der Zusammenhalt in der Gesellschaft schwindet, während die Furcht vor Zukunft und sozialer Benachteiligung wächst. Darum geht's bei der Veranstaltungsreihe von NDR Info und ZEIT-Stiftung in Hamburg. mehr

Tickets für Meyer-Burckhardt Talk gewinnen

29.03.2017 19:30 Uhr
Kunst & Bühne

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Ann-Marlene Henning. Am 29. März trifft er die Bestseller-Autorin in Celle. Hier können Sie Tickets gewinnen! mehr

NDR Info Intensiv-Station live aus Einbeck

02.04.2017 20:00 Uhr
PS.Speicher

NDR Info kommt am 2. April mit der Satire-Show Intensiv-Station nach Einbeck. Zu Gast sind unter anderem Kabarettpreisträger Nils Heinrich sowie John Doyle, der USA-Erklärer der Nation. mehr