mit Video

Aussteiger Molau ist gegen ein NPD-Verbot

"Die Menschen bleiben da, die Auffassungen bleiben da": Der frühere NPD-Politiker Andreas Molau sieht ein mögliches NPD-Verbot kritisch. Damit würden keine Probleme gelöst. mehr

Play Jazz!

22:05 - 23:00 Uhr

01:59 min

Wann können Parteien verboten werden?

Das Bundesverfassungsgericht spricht sein Urteil im NPD-Verbotsverfahren. Wann können Parteien verboten werden? NDR Info erklärt's - im Videoformat WhatsInfo. Video (01:59 min)

Donald Trump agiert weiter unvorhersehbar

Mit seinen jüngsten Interview-Äußerungen schreibt Donald Trump die Konstanz der Unvorhersehbarkeit fort. Dem zukünftigen US-Präsidenten fehle der Durchblick, kommentiert Christoph Prössl. mehr

Kampf gegen Ungleichheit erfordert mehr Taten

Die Entwicklungsorganisation Oxfam hat ihren aktuellen Bericht über soziale Ungleichheit veröffentlicht. Er dürfte die "Mächtigen" aber kaum aufrütteln, kommentiert Hendrik Buhrs. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 22:00 Uhr

Schäuble setzt auf freien Handel mit USA

Berlin: Finanzminister Schäuble sieht mit dem Amtsantritt des künftigen US-Präsidenten Trump größere Anforderungen auf Deutschland und Europa zukommen. Dem müsse man sich stellen, sagte Schäuble am Abend im ZDF. Angesichts der Drohungen mit Schutzzöllen, die Trump in einem Interview geäußert hatte, betonte der Minister, wer auf wirtschaftliches Wachstum setze, müsse auch auf freien Handel und nicht auf Protektionismus setzen. Der CDU-Politiker verwies auf viele geltende internationale Vereinbarungen für den Welthandel. Diese Regeln und Vereinbarungen würden nicht in Frage gestellt. Auch nicht von einer neuen amerikanischen Administration. Trump hatte im Gespäch mit der "Bild-Zeitung" und der britischen "Times" unter anderem mit Strafzöllen gegen deutsche Autobauer gedroht und die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Merkel kritisiert. Er wird am Freitag als neuer Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

Merkel für Geschlossenheit bei Brexit-Gesprächen

Köln: Bundeskanzlerin Merkel hat einen engen Schulterschluss von Politik und Wirtschaft bei den Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens gefordert. Merkel sagte beim Neujahresempfang der Industrie- und Handelskammer Köln, sicher sei man aus vielen Gründen weiter an einem guten Verhältnis mit der Regierung in London interessiert. Aber wenn Großbritannien die vier Grundfreiheiten des EU-Binnenmarktes nicht akzeptieren wolle, dann könne es keinen vollen Zugang mehr erhalten. Premierministerin May stellt morgen die Grundlinien des britischen Austrittskurses vor. Die Regierung in London möchte unter anderem die Freizügigkeit der Arbeitnehmer aus EU-Staaten einschränken.

Fall Amri: Task-Force untersucht Behördenarbeit

Berlin: Die Geheimdienst-Kontrolleure des Bundestages setzen eine interne Ermittlergruppe ein, um im Fall des Attentäters Anis Amri mögliche Behörden-Fehler zu untersuchen. Die sogenannte Task-Force soll unter anderem den Informationsfluss im Terrorabwehrzentrum von Bund und Ländern beleuchten. Die Mitglieder des Kontrollgremiums kritisierten Fehler und Fehleinschätzungen der Behörden. Die Abgeordneten hatten heute zum ersten Mal über den Fall beraten. Der 24-jährige Tunesier war den Sicherheitsbehörden als sogenannter Gefährder bekannt, konnte sich in Deutschland aber dennoch frei bewegen. Amri steuerte am 19. Dezember einen Lastwagen in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz und tötete zwölf Menschen. Bei einem Friedensgebet in der Gedächtniskirche wurde am Abend an die Opfer des Anschlags erinnerrt.

Nordiren wählen Anfang März neues Parlament

Belfast: Die Nordiren müssen am 2. März ein neues Regionalparlament wählen. Das gab der britische Nordirland-Minister Brokenshire am Abend bekannt. Zuvor war eine Frist zur Beilegung der Regierungskrise abgelaufen. Die katholische Sinn-Fein-Partei nominierte keinen Nachfolger für den in der vergangenen Woche zurückgetretenen stellvertretenden Ministerpräsidenten McGuinness. Damit gilt die Koalitionsregierung mit den probritischen Unionisten als gescheitert. Auslöser der Krise war ein Streit zwischen den Parteien über ein Förderprogramm für erneuerbare Energien in Nordirland.

Niedersachsen erhält Schnellbus-Netz

Hannover: Schnellbusse sollen in Niedersachsen künftig die Anbindung mittelgroßer Städte ohne Bahnanschluss verbessern. Das gab Landesverkehrsminister Lies bekannt. Geschaffen werden sollen direkte und schnelle Verbindungen, die deutlich kürzere Fahrzeiten als die bestehenden Buslinien haben. Das Land Niedersachsen will für das Projekt bis zu 10 Millionen Euro jährlich ausgeben, weitere Zuschüsse sollen aus den Landkreisen und kreisfreien Städten kommen. Die erste Buslinie könnte bereits im Frühjahr zwischen Westerstede und Oldenburg ihren Betrieb aufnehmen. Lies sagte, Ziel sei es, ein flächendeckendes Netz für ganz Niedersachsen zu schaffen, bei dem Buslinien die Bahnstrecken ergänzen, ohne ihnen Konkurrenz zu machen.

Flick hört auf als DFB-Sportdirektor

Zum Sport: Der Deutsche Fußball-Bund muss sich einen neuen Sportdirektor suchen. Hansi Flick löste seinen Vertrag mit dem DFB vorzeitig auf. Zur Begründung sagte Flick, er wolle mehr Zeit für seine Familie haben. Vorübergehend übernimmt der ehemalige U-21-Nationaltrainer Horst Hrubesch das Amt.

Wettervorhersage

Das Wetter: Locker bewölkt oder klar und trocken. Nebel- und Hochnebelneigung. Tiefstwerte 0 bis minus 10 Grad. Morgen nach Nebel oder Hochnebel einige Zeit sonnig, später von Norden her mehr Wolken und trocken. Höchstwerte minus 3 bis plus 4 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch dichte Wolken und stellenweise Regen oder Schnee, minus 4 bis plus 5 Grad. Am Donnerstag neblig-trüb, kaum Nieselregen, 0 bis 6 Grad.

NDR Info in der Mediathek

04:50 min

Nachrichten

16.01.2017 22:04 Uhr
04:00 min
03:60 min
03:47 min

Die Tagesschau in 20 Jahren

16.01.2017 21:05 Uhr
29:44 min

Echo des Tages

16.01.2017 18:30 Uhr
03:07 min
03:31 min
06:06 min
02:50 min
02:25 min

Hahn: U-Ausschuss im Fall Amri ist sinnvoll

Im Fall des Attentäters Amri mehren sich Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss. Der Linken-Politiker Hahn sagte auf NDR Info, die Abgeordneten müssten Akteneinsicht bekommen. mehr

mit Video

Facebook: Recherche-Büro soll Fakten checken

Im Kampf gegen Fake News hat Facebook jetzt einen Partner in Deutschland. Die Journalisten des renommierten Redaktionsbüros Correctiv sollen Falschmeldungen enttarnen. mehr

Maradona gehört auf die große Opernbühne

Diego Maradona kehrt zurück nach Neapel. Seinen großen Auftritt hat er dieses Mal aber nicht im Stadion, sondern auf der Opernbühne. Jan-Christoph Kitzler bittet auf ein Wort. mehr

Antibiotika-Resistenzen - die globale Gefahr

Antibiotika gelten als Wunderwaffe der Medizin. Doch sie wird stumpf - wegen zunehmender Resistenzen. Die Vereinten Nationen sprechen von der "größten globalen Gefahr". mehr

Das gebrochene Herz der Courtney Marie Andrews

Das sechste Album von der Sängerin und Gitarristin Courtney Marie Andrews hat es in sich. In den stillen Songs steckt viel Herzschmerz. NDR Info stellt "Honest Life" vor. mehr

Fulminanter Duo-Abend zweier großer (Im)pulsgeber

Lulo Reinhardt und Daniel Stelter haben es in sich: während aller Stücke des Live-Mitschnitts lassen sie ihren Swing, ihren Groove erklingen. Musik, die mitreißt. mehr

mit Video

"Evangelische Schlager" beim "Pop-Oratorium Luther"

Vor mehr als 6.000 Zuschauern hat am Sonnabend die Tour des "Pop-Oratoriums" begonnen. Im Reformationsjahr befasst es sich mit Martin Luther - verpackt in einem Musical mit Helfern. mehr

"Luthermania" in Wolfenbüttel

Wer war Martin Luther? Die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel wirft einen Blick auf die "Kultfigur". Zu sehen sind zahlreiche Lutherbilder - und auch Luthers legendäres Tintenfass. mehr

Audio-Fans gesucht!

Radio neu gedacht! Seien Sie von Anfang an bei der Entwicklung unserer neuen Audio-Mediathek dabei und lassen sich von uns zu einem entspannten Gespräch einladen. mehr

NDR Info lädt zum Studiobesuch ein

Wie und wo wird das NDR Info Programm gemacht? Besuchen Sie am 11. Februar die Sendestudios in Hamburg - und erfahren Sie Wissenswertes zum Programm aus erster Hand. Melden Sie sich an! mehr

Programm-Tipp

Starke Frauen auf der Bühne

17.01.2017 20:15 Uhr
ZeitZeichen

Am 17. Januar 1932 wird Bertolt Brechts Theaterstück "Die Mutter", nach Maxim Gorki, uraufgeführt. In der DDR stand es 20 Jahre auf dem Spielplan des Berliner Ensembles. mehr

Pro und Kontra: Ist ein NPD-Verbot sinnvoll?

17.01.2017 20:30 Uhr
Redezeit

Wie sinnvoll ist es, eine Partei zu verbieten? Wo steht die NPD? Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts soll auf viele Fragen Antworten geben. Diskutieren Sie in der Redezeit! mehr

Veranstaltungen

Schiller für die Schule

17.01.2017 11:00 Uhr
Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Schauspieler Benjamin Utzerath liest aus "Der Verbrecher aus verlorener Ehre"; Alexander Košenina spricht über die Kriminalnovelle - am 17. und 18. Januar im Literaturhaus Hamburg. mehr

Martin Walser liest im Literaturhaus Hamburg

25.01.2017 19:30 Uhr
Literaturhaus Hamburg

Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Martin Walser ist zu Gast im Literaturhaus Hamburg. Am 25. Januar liest er aus seinem neuen Roman "Statt etwas oder Der letzte Rank". mehr

"Jazz im Pferdestall" auf Schloss Agathenburg

11.02.2017 20:00 Uhr
Pferdestall - Schloss Agathenburg

Im Schloss Agathenburg versammeln sich die Größen der internationalen Jazz-Szene. Am 11. Februar sind Karolina Strassmayer und Drori Mondlak zu Gast bei der Reihe "Jazz im Pferdestall". mehr