ARD-Korrespondent Jens Borchers interviewt Céline Narmadji, Mitglied der oppositionellen Gruppe 'Zu viel ist zu viel'. © ARD Fotograf: ARD-Studio Nordwestafrika

Die Krise am Tschadsee

NDR Info -

Die Region um den Tschadsee ist seit Jahren ein gefährlicher Krisenherd. Fast 2,3 Millionen Menschen mussten ihre Heimat verlassen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
mit Audio

Armut, Klimawandel und Terrorismus

14.11.2017 20:30 Uhr

Fast 2,3 Millionen Menschen fliehen innerhalb des Tschad vor terroristischen Übergriffen und den Folgen der Klimaveränderung. Eindrücke unseres Afrika-Korrespondenten. mehr