Schönes Landleben XXL

Thomsen Farm - Kühe, Kuchen, Kompromisse

Sonntag, 26. Juni 2016, 13:45 bis 15:15 Uhr

Die Liebe hat Sheila Thomsen aus England in den kleinen Ort Rönne nach Schleswig-Holstein verschlagen. Ihr Mann Martin Thomsen betreibt hier, genauso wie sein Vater und seine Vorväter, Landwirtschaft. Doch leider kann der Ertrag des Hofes die Familie nicht mehr ernähren. Es musste dringend Abhilfe gefunden werden. Besonders pfiffig war Sheila Thomsen: Sie baute ein Hofcafé und einen Festsaal als weiteres wirtschaftliches Standbein auf.

Schon die traditionelle Eröffnung des Hofcafés am 1. Mai, zu der das halbe Dorf zu Kaffee und Kuchen kommt, ist für Ehemann Martin mit viel Mühe verbunden. Eben noch auf dem Acker, muss er sich in kürzester Zeit vom Landwirt in einen Gastwirt verwandeln. Gartenmöbel aufstellen, Rasenpflege oder Tische eindecken: Sheila stellt hohe Ansprüche an ihren Mann und will immer die perfekte Gastgeberin sein.

Die Thomsens und ihre Farm

Arbeitsreiche Monate zwischen Aussaat und Ernte

Sehr glücklich ist Martin mit dieser Arbeit nicht. Die vielfältigen Aufgaben lassen sich nicht immer so einfach bewältigen: Vor allem zwischen Aussaat und Ernte liegen für ihn arbeitsreiche und anstrengende Monate. Dazu ist Martin Thomsen der Vorsitzende des Ortsvereins Rönner Beliebung. Bei der Organisation des Schützenfestes muss er kräftig mit anpacken. Martin ist die "Seele" des Ortes, versucht die Dorfgemeinschaft zusammenzuhalten und hilft, wo er kann. Dafür lassen sich die Nachbarn und Freunde anlässlich des 30. Ehejubiläums von Sheila und Martin etwas ganz Besonderes einfallen.

Seit einigen Monaten wohnt auch Sheilas Mutter Pat mit auf dem Hof. Wenn die fidele 78-Jährige nicht gerade auf Reisen ist, versucht sie ihre Tochter bei der Arbeit zu unterstützen. In den letzten zehn Jahren hat sich für Martin Thomsen viel verändert: Er hat das eigene Land in Bewirtschaftung gegeben, als die Getreidepreise einmal wieder am Boden waren. Und auch die Kühe im Stall gehören nicht mehr ihm. Als sich die Milchwirtschaft mit 45 Kühen nicht mehr rentierte, beschloss er, die Tiere abzuschaffen und stattdessen für andere Bauern das Jungvieh aufzuziehen.

Landleben mit viel Einsatz und Energie

Lohnarbeit statt eigener Landwirtschaft lautet jetzt die Devise. "Früher hatte man als Landwirt ein ganz anderes Ansehen", sagt Martin Thomsen. Heute ist er nicht mehr sein eigener Chef, sondern muss oft von Job zu Job springen. Doch die Gemeinschaft im Ort gibt ihm immer wieder Halt und unterstützt ihn, wenn er zur Erntezeit zwischen Silage fahren und Weizen dreschen mal wieder in Hektik gerät. Und dann geht auch noch der Mähdrescher kaputt, da sieht es so aus, als ob der stets gelassene Martin die Nerven verliert. Martin und Sheila Thomsen, ein ungleiches Paar, das es schafft, den Wandel auf ihrem Hof und in ihrem Leben mit viel Einsatz und Energie anzunehmen.

Redaktion
Ralf Kosack
Marion von Oertzen
Autor/in
Sascha Schmidt