Nordmagazin

Mittwoch, 08. Juni 2016, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 09. Juni 2016, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 09. Juni 2016, 09:00 bis 09:30 Uhr

Alkoholkontrollen durch die Polizei

Die Zahlen sind erschreckend: Rund 400 Unfälle pro Jahr in Mecklenburg-Vorpommern passieren, weil der Fahrer Alkohol getrunken hat oder unter dem Einfluss von Drogen steht. Also passiert statistisch jeden Tag so ein Unfall, oft mit schweren Personenschäden. Deshalb kontrollierte die Polizei mit "gestandenen Beamten" an einem neuralgischen Punkt in Wolgast. "Wir sehen schon anhand der Fahrzeuge, ob wir jemanden rausholen und pusten lassen." Die Polizisten achten auf undeutliche Aussprache, motorische Störungen, Verwirrtheit. Wer unter Einfluss von Betäubungsmitteln oder Alkohol steht, zahlt bis zu 1.500 Euro oder ist den Führerschein gleich los. Wir begleiten die Polizei bei den Tests. Auf einer Linie laufen, Finger zur Nase führen oder eben: Bitte mal pusten!

Landtag stimmt über Verfassungsänderung ab

Mecklenburg-Vorpommern senkt die Hürden für Bürgerentscheide. Die beiden Regierungsparteien und die Opposition haben sich auf eine entsprechende Verfassungsänderung verständigt, über die der Landtag heute abstimmt. Demnach soll die erforderliche Zahl der Unterstützer-unterschriften bei einem Volksbegehren von bislang 120 000 auf 100 000 gesenkt werden. Ein Volksentscheid soll künftig bereits erfolgreich sein, wenn mindestens 25 Prozent der Wahlberechtigten zustimmen. Bisher sind 33 Prozent vorgeschrieben. Gleichzeitig soll mit der Verfassungsänderung die Legislaturperiode des Landtags um zwei Monate verlängert werden. Damit wird verhindert, dass die Landtagswahl wegen gesetzlicher Fristen demnächst in die Sommerferien fällt. Die nächste Wahl findet am 4. September statt, unmittelbar nach Ferienende.

Drogentote durch Spice in MV

Der Chef der Rostocker Rechtsmedizin Prof. Andreas Büttner ist besorgt. Seit Jahresbeginn sind zwei Menschen sicher und einer höchstwahrscheinlich an der Droge Spice gestorben. Das Problem: die Droge ist legal. Zudem weiß laut Büttner niemand, was in ihr steckt, die Zusammensetzung ist ein Lottospiel. Zwei Menschen sollen in MV an der Droge gestorben sein.

Das Alter der Dorsche

Forscher des Rostocker Thünen-Instituts für Ostseefischerei wollen in diesem Jahr mehr als 20.000 Jungdorsche markieren und vor Fehmarn und Rügen wieder in der Ostsee aussetzen. Ziel der Besatzmaßnahme ist herauszufinden, wie alt Dorsche werden und wie schnell sie wachsen. Die Fische werden innerlich durch einen chemischen Stoff im Gehörstein markiert, der ähnlich wie bei einer Baumscheibe Ringe bildet. Dadurch können die Forscher das Alter des Fisches bestimmen.

Neue Spielzeit in Schwerin und Parchim

Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin präsentiert gemeinsam mit dem Theater Parchim in der neuen Spielzeit 41 Premieren und 32 Konzerte. Der künftige Generalintendant Lars Tietje stellte heute sein erstes Programm sowie die neuen Direktoren für Oper, Schauspiel und Ballett vor.

Porträt der Rostocker Arbeitsagentur-Chefin

Im Herbst vergangenen Jahres ging es in der Agentur für Arbeit in Rostock holterdipolter zu: Der alte Chef verließ das Haus innerhalb weniger Tage gen Zentrale nach Nürnberg. Anschließend saß Anke Diettrich auf dem Chefsessel und war Chefin von 500 Menschen. Parallel stiegen auch die Aufgaben für die Agenturen landesweit: Flüchtlinge kamen nach Deutschland, wollen und sollen Arbeit finden. In Rostock meistert Diettrich ihren Job mit Bravour.

 

Weitere Informationen

Das "Land zum Leben": Ihre Bilder aus MV

13.06.2017 19:30 Uhr

Jeden Abend um 19.30 Uhr zeigen wir Ihnen unsere Bilder des Landes. Jetzt wollen wir Ihre sehen. Schicken Sie uns die schönsten Wetterbilder, Landschaften, Schnappschüsse. mehr

Redaktion
Michael Schmidt
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung520288.html