Bettina und Bommes

Talk aus Hannover

Freitag, 03. Juli 2015, 22:00 bis 00:00 Uhr
Montag, 06. Juli 2015, 02:05 bis 04:05 Uhr
Mittwoch, 08. Juli 2015, 00:45 bis 02:45 Uhr

Bettina Tietjen und Alexander Bommes begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste:

Prof. Rita Süssmuth, Politikerin

Bild vergrößern
Rita Süssmuth hat über die lange aktive Zeit in der Politik ein Buch geschrieben.

Rita Süssmuth, Jahrgang 1937, brachte es als politische Seiteneinsteigerin bis zur Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit. Von 1988 bis 1998 war sie Präsidentin des Deutschen Bundestags, die zweitlängste Amtszeit in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Unvergessen ist ihr Auftritt für eine Anti-Aids-Kampagne: Sie hüllte sich in ein Ganzkörperkondom und ließ sich so für ein Zeitschriftencover ablichten.

Weitere Informationen

In der CDU galt sie als Linke, weil sie sich für die Reform des Abtreibungsparagrafen und die Frauenquote einsetzte. Kämpferisch vertrat sie ihre Gegenpositionen zu Helmut Kohl, was ihr das politische Leben nicht gerade leichter machte. Ihre Erinnerungen über die lange aktive Zeit in der Politik hat sie aufgeschrieben: "Das Gift des Politischen" ist ein Aufruf zu Mut und Engagement. Bis heute ist Rita Süssmuth für Vereine, Stiftungen und Institutionen tätig, sie setzt sich ein für Bildung und Integration und ist Trägerin zahlreicher Auszeichnungen sowie mehrerer Ehrendoktorhüte.

Sasha, Musiker

Bild vergrößern
"The One" ist Sashas sechstes Studioalbum.

Sasha, mit bürgerlichem Namen Sascha Schmitz, hat neben seiner Stimme eine ganz besondere Gabe: Er erfindet sich immer wieder neu! Seine mittlerweile über 20 Jahre andauernde Karriere begann im heimischen Soest als Sänger einer Schulband. Der große Durchbruch kam 1998 mit dem Titel " If You Believe", zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 schuf der bekennende Borussia-Dortmund-Fan mit "This Is My Time" die Fußballhymne.

Dick Brave - so nannte sich Sasha als amerikanischer Rockabilly-Musiker. Was als reines Spaßprojekt mit seiner Band begann, wurde natürlich auch kommerziell erfolgreich. Sein aktuelles Album "The One", das nach fünf Jahren Pause erschienen ist, hat er selbst in Amerika produziert. Auffällig: In vielen seiner zum Teil selbst geschriebenen Songs dreht es sich um die Liebe. Kein Wunder, denn privat geht es im nächsten Jahr für Sasha auf die Zielgerade: Dann wird er seine Verlobte Julia, die zugleich auch seine PR-Managerin ist, heiraten.

Benno Fürmann, Schauspieler

Bild vergrößern
In der Gesellschaftskomödie "Heil" spielt Benno Fürmann die Rolle eines rechtsradikalen Anführers.

Boxer, Tankwart, Verbrecher, Soldat, Bergsteiger - mit seinen Rollen hatte der gebürtige Berliner im Laufe seiner Karriere die Möglichkeit, seine ganze Bandbreite und Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen. Für die Hauptrolle in der "Bubi-Scholz-Story" wurde er 1999 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Sein Weg zu einem der bekanntesten Schauspieler Deutschlands war nicht vorgezeichnet. Mit 15 wurde er Vollwaise, mit 17 verletzte er sich beim "S-Bahn-Surfen“ schwer. Die Schule brach er nach der Mittleren Reife ab und schlug sich mit Jobs als Kellner, Kulissenschieber und Türsteher durch. Er landete in New York und absolvierte hier seine Schauspielausbildung. Jetzt kommt die bitterböse und kreischend komische Gesellschaftskomödie "Heil" in die Kinos mit Benno Fürmann in der Rolle eines rechtsradikalen Anführers.

Natalia Wörner, Schauspielerin

Bild vergrößern
Ihre Laufbahn begann als Model in Paris und New York.

Die Laufbahn der Stuttgarterin begann als Model in den Modemetropolen Paris und New York. Dort studierte sie Schauspiel und wurde dann an den Hamburger Kammerspielen engagiert. Anschließend begann ihre äußerst erfolgreiche Karriere als Schauspielerin in Film und Fernsehen. 2004 überlebte sie mit ihrem damaligen Lebenspartner, dem kanadischen Schauspieler Robert Seeliger, den Tsunami in Thailand. Und obwohl Natalia Wörner mit dem gemeinsamen Sohn Jakob in Berlin lebt, hat sie jetzt an ihre schwäbische Heimat eine Liebeserklärung in Buchform verfasst. Außerdem startet im Kino der zweite Teil der Schwabenkomödie "Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2".

Mimi Fiedler, Schauspielerin

Bild vergrößern
Mimi Fiedler hat bereits drei Mal ihren Namen geändert.

Bekannt ist die gebürtige Kroatin vor allem als Kriminaltechnikerin Nina Banovic im Stuttgarter "Tatort". Eine Rolle, die sie seit sieben Jahren begleitet. Dabei schlummern noch viel mehr Talente in ihr als die Schauspielerei. Gerade schreibt sie an einem Buch mit original kroatischen Ratschlägen ihrer Mutter: eine witzige Balkantherapie über Liebe, Leib und Leben fürs weibliche Geschlecht. Daneben ist sie Sängerin in ihrer eigenen Band "MIMImalisten" und arbeitet als Fotografin, eine Frau mit 100 Prozent kreativer Energie. Mimi Fiedler hat bereits drei Mal ihren Namen geändert: Ihre Karriere startete sie als Miranda Condic-Kadmenovic. Das klang zu kompliziert und deshalb nannte sie sich Miranda Toma, nach ihrem Urgroßvater. Später nahm sie den Namen ihres damaligen Ehemannes Leonhardt an und ihren jetzigen verdankt sie einer Jugendliebe, von der sie sich aber auch wieder trennte. Könnte also sein, dass das nicht die letzte Änderung war.

Ole Lehmann, Comedian

Bild vergrößern
Sein aktuelles Programm heißt "Geiz ist ungeil - So muss Leben!"

Einfacher ist es zu fragen, was macht er nicht, denn Ole Lehmann kann eigentlich alles. Er rockte als DJ rund um Hamburg und Schleswig-Holstein die Großraumdiscos, er war Musicaldarsteller und spielte unter anderem in der "Rocky Horror Picture Show". Der Ex-Klassenclown will eben unterhalten und schafft mit seiner Mischung aus Pop, Entertainment und Comedy ein völlig neues Humor-Genre. Seine Nummern basieren auf der genauen Beobachtung von Menschen und Alltagssituationen, die er mit Songs von Robbie Williams bis Tina Turner belegt und zum Besten gibt. Sein Entdecker ist Thomas Herrmanns, kein Wunder, dass Ole Lehmann inzwischen auch den "Quatsch Comedy Club" moderiert. In seinem aktuellen Programm geht es um das geizgeile Konsumverhalten seiner Mitmenschen, und das bringt in aber so richtig auf die Palme.

Johannes "Jo" Riffelmacher und Thomas "Cozy" Kosikowski alias Salt & Silver - Köche, Surfer und Reisende

Bild vergrößern
"Jo" und "Cozy" haben ein Buch mit lateinamerikanischen Rezepten und Reisetipps herausgebracht.

Ob Verhaftungen in Mexiko, schwimmen mit Piranhas im peruanischen Amazonasregenwald oder Surfsessions zwischen Haien auf den Galapagosinseln - Cozy und Jo haben auf ihrer Reise durch acht Länder Mittel- und Südamerikas einiges erlebt. Von Hamburg aus sind die Beiden nach einem Jahr Planung im Januar letzten Jahres gestartet. Ihre Jobs als Art Director einer Werbeagentur und als Kameramann hatten sie an den Nagel gehängt und das Ersparte zusammengekratzt. Im Gepäck: zwei Surfbretter, Shorts - und ein scharfes Messer. Denn nur die schönsten Surfspots zu suchen, war nicht ihre einzige Mission. Die leidenschaftlichen Köche haben bei den Einheimischen Rezepte gesammelt und nachgekocht. Die besten Hotspots für Wellen und die leckersten lateinamerikanischen Gaumenfreuden haben sie jetzt zusammengefasst - in einem Kochbuch mit Surftipps oder andersrum!

Moderation
Bettina Tietjen
Alexander Bommes
Redaktionsleiter/in
Anke Haverkemper
Leitung der Sendung
Philipp Vongehr
Produktionsleiter/in
Urs Schilke
Autor/in
Andreas Heineke
Birte Edye
Melanie Köhne
Regie
Helmut Zanoskar
Bildingenieur
Jan Moeller
Ton
Franz Askan Siegfried
Kamera
Christian Deetjen
Bühne
Torben Harning
Beleuchtungsmeister
Jens Bodenstein
Maske
Maren zu Putlitz
Petra Hierl
Heike Bilstein
Requisite
Romy Scharfenberger