AKTUELLES AUS DER REGION
WETTER
NDR Verkehrsstudio
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Fotograf: Ronald Wittek
 

Verkehrsmeldungen aus Schleswig-Holstein

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise - die aktuelle Verkehrslage mehr

 

Neumünster: Abzocke mit Porno-Vorwürfen?

von Stefan Eilts

Er ist mattschwarz, er summt, er blinkt unschuldig - ein einsamer Computer in einem Arbeitszimmer an Schleswig-Holsteins Ostseeküste. Benutzt wird er von seinem Besitzer nur für dienstliche Angelegenheiten und gelegentlich zum Surfen im Internet. Doch plötzlich flattert Post ins Haus: Ein Abmahnschreiben einer Kieler Anwaltskanzlei. Denn von genau diesem Rechner aus soll sein Besitzer auf einer Internet-Tauschbörse einen Pornofilm illegal verbreitet haben.

"Es riecht nach Abzocke"

Seinen Namen will der Mann nicht nennen. Aber reden schon. Er versteht die Welt nicht mehr. Schließlich sei er noch nie auf einer Online-Tauschbörse gewesen: "Ich habe auch keinen Pornofilm auf dem Rechner und ich verstehe überhaupt nicht, was diese Leute von mir wollen, mit einem Pornoschnipsel, den ich vervielfältigt und weiter verbreitet haben soll. Es riecht alles nach einer ganz üblen Abzocke. Eine absolute Frechheit!"

750 Euro soll er zahlen, heißt es in dem Brief des Anwalts, und außerdem eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Dann würde das betroffene Unternehmen "Triple X Entertainment" auf eine gerichtliche Auseinandersetzung verzichten.

Abmahnungen für Pornofilme – ein bundesweites Geschäftsmodell

Kieler Rechtsanwalt Carsten Herrle © NDR Fotograf: Stefan Eilts Detailansicht des Bildes Der Kieler Anwalt Herrle spricht von einem regelrechten Geschäftsmodell. Im Internet wird schnell deutlich: "Triple X" agiert deutschlandweit. In diversen Foren bitten Betroffene um Ratschläge. Der Kieler Anwalt Carsten Herrle vertritt zahlreiche Beschuldigte. Seiner Meinung nach soll es sich um ein Geschäftsmodell handeln: "‘'Triple X' versucht ganz klar durch Anwaltsschreiben Druck zu erzeugen. Mittels kurzer Fristen, die gesetzt werden und der Androhung, dass das Ganze sonst vor Gericht landet."

Es geht um Pornofilme. Das sei ein sensibler Bereich, der die Beschuldigten zusätzlich unter Druck setze, so Herrle. Er glaubt, dass viele Betroffene unterschreiben und zahlen, um nicht öffentlich damit in Verbindung gebracht zu werden. Genau darauf setze "Triple X" offenbar, so der Anwalt.

Spurensuche: Wer ist "Triple X"?

Die Suche nach dem Unternehmen beginnt bei "Companies House", dem britischen Handelsregister. Dort war seit 2009 eine "Triple X Entertainment Limited" gemeldet. "Limited" steht in Großbritannien für eine Unternehmensform. Jede "Limited" muss bei "Companies House" jährlich Geschäftsberichte und Bilanzen angeben. "Triple X" hatte das kein einziges Mal getan. Im September 2012 wurde das Unternehmen deshalb von den Behörden gelöscht.

Büroräume sind verwaist

Aus der englischen "Limited" ist mittlerweile eine deutsche "Unternehmergesellschaft (UG)" geworden. Laut Handelsregister befindet sich die Adresse in einem Gewerbepark in der Wrangelstraße in Neumünster. Aber auch dort: Keine Spur mehr von "Triple X". Ein Team des Schleswig-Holstein Magazins trifft den Hausverwalter. Er zeigt die zum Teil noch immer leer stehenden Büroräume und berichtet von Mietschulden in fünfstelliger Höhe. Aus diesem Grund, so der Verwalter, sei dem Unternehmen fristlos gekündigt worden.

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.02.2013 | 15:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/abzocke127.html
Hintergrund
Briefkasten mit Zeitungen © dpa
 

Die Tricks der Abmahnanwälte

Wie kann man sich gegen den falschen Vorwurf der Urheberrechtsverletzung wehren? mehr

Bildergalerien
Hells-Angels-"Kutte", Leder-Weste, mit diversen geflügtelten Totenkopf-Abzeichen, dem Logo der Rocker © dpa-Report Fotograf: Bernd Thissen
 
Bildergalerie
12.11.2012 | 22:00 Uhr
NDR Fernsehen: 45 Min

Herkunft und Symbole von Hells Angels und Bandidos.

Bildergalerie starten
Dossier
Grafik norddeutscher Länder. © NDR
 

Die rechte Szene in Norddeutschland

NDR und Radio Bremen untersuchen Strukturen und Netzwerke der Rechtsradikalen. mehr