Sendedatum: 01.12.2014 20:15 Uhr  | Archiv

Starthilfe: So springen Autos bei Kälte an

von Beatrice von Mangoldt

Eisige Temperaturen belasten Batterien enorm. Springt das Auto nicht mehr an, braucht es Starthilfe. Doch die Erste Hilfe am Auto ist gar nicht so einfach. Viele Autofahrer schauen nicht in die Bedienungsanleitung und machen schwere Fehler. Oft werden Plus- und Minus-Pol vertauscht, wenn die Markierungen auf einer verdreckten Batterie kaum noch zu erkennen sind. Dann gibt es einen Kurzschluss, aus der Klemme des Starthilfekabels schlagen Funken. Der ADAC warnt: Im schlimmsten Fall kann die Bordelektronik zerstört werden oder die Batterie in die Luft fliegen.

So leisten Sie Starthilfe fürs Auto

Leere Batterie mindestens 20 Minuten einfahren

Gute Überbrückungskabel haben Schutzschalter. Sie verhindern Spannungsspitzen und damit Elektronikschäden im Auto. Solche Kabel gibt es ab etwa 45 Euro. Um eine schwache Batterie wieder fit zu machen, sollte man mehr als 20 Minuten mit dem Auto fahren. Denn eine kalte Batterie lädt sich nur langsam auf.

Anschieben als Starthilfe ungeeignet

Pannenhilfe-Hotlines der Automobilclubs

ADAC: 0180 222 22 22 (6 Cent aus dem Festnetz), vom Handy 22 22 22 (max. 42 Cent)
AvD: 0800 99 09 909
ACE: 0711 530 33 66 77
ACV: 0221 75 75 75
Mobil in Deutschland: 089 62 75 62 75

Oft sind die Leistungen nur für Mitglieder kostenlos oder überhaupt verfügbar.

Was tun, wenn kein Starthilfekabel zur Hand ist? Viele Autofahrer denken sofort daran, den Wagen anzuschieben. Das funktioniert allerdings nur bei Autos mit einem Benzinmotor. Bei Diesel-Fahrzeugen ist es mühselig, bei Autos mit Automatikgetriebe sogar unmöglich. Und falls die Batterie gar nicht die Ursache für die Panne ist, kann Anschieben sogar schlimme Folgen haben. Dabei kann unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator gelangen und dort Schaden anrichten. Viele Autohersteller weisen in der Bedienungsanleitung darauf hin, dass Anschieben keine geeignete Starthilfe ist. In diesem Fall kann ein Anruf bei der Pannenhilfe-Hotline eines Automobilclubs weiterhelfen.

So vermeiden Sie Batteriepannen

Lassen Sie die Batterie regelmäßig kontrollieren und die Kontakte an den Polen reinigen. An diesen Stellen können sogenannte Kriechströme entstehen, die den Akku langsam entladen. Auch dünnflüssige Leichtlauföle schonen die Batterie. Sie bringen den Motor bei Kälte besser in Schwung und sparen dadurch Energie.

Zum Herunterladen und Ausdrucken

Starthilfe fürs Auto - so geht's (PDF)

Diese Anleitung können Sie ausdrucken und für den Fall der Fälle ins Auto legen. Download (156 KB)

Weitere Informationen

Vereiste Autoscheiben: Was hilft wirklich?

Eiskratzen ist für Autofahrer ein lästiges Übel. Was taugen moderne Methoden im Kampf gegen das Eis? Markt vergleicht sie mit dem klassischen Eiskratzer aus Plastik. mehr

Eisige Kälte: So bleiben Ihre Füße warm

Bei frostigen Temperaturen sollen Fußwärmer die Füße warm halten. Markt vergleicht Einlagen und elektrisch beheizte Modelle. Was taugen sie in der Kälte? mehr

Lange Unterhosen im Kälte-Test

Lange Unterhosen sollen die Beine auch bei eisiger Kälte schön warm halten. Markt hat Modelle aus Kunstfaser, Merino- und Baumwolle verglichen. Welche Unterhose wärmt am besten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 01.12.2014 | 20:15 Uhr