Stand: 10.07.2017 13:16 Uhr

Handy kaputt: Wie gut ist die Reparatur?

Wenn ein Handy oder ein Tablet-Computer herunterfällt, zersplittert häufig der Glas-Bildschirm. In vielen Telefonläden wird eine günstige Reparatur mit Originalteilen versprochen. Unter Aufsicht eines Sachverständigen hat Markt sechs stark ramponierte Geräte in drei Werkstätten reparieren lassen: Stimmen Preis und Qualität der Reparatur?

Handy-Werkstätten im Vergleich

Worauf muss man bei der Reparatur achten?

Nicht alle Werkstätten verwenden Original-Bauteile des Herstellers. Wer günstige Ersatzteile von sogenannten Drittanbietern einbauen lässt, verliert in der Regel alle Ansprüche aus einer Herstellergarantie wie zum Beispiel "Apple Care".

Lohnt sich eine Handy-Versicherung?

Viele Elektronikmärkte bieten Versicherungen gegen Handy-Schäden an. Der Preis für die Versicherung richtet sich meist nach dem Kaufpreis des Handys, zum Beispiel 100 Euro Versicherungsprämie für ein 500-Euro-Handy. Doch in den Vertragsbedingungen stehen oft einige Klauseln, bei denen die Versicherung nicht zahlen muss - zum Beispiel bei zersplittertem Bildschirm.

Erste Hilfe für kaputte Smartphones und Tablets

  • Flüssigkeit im Gehäuse

    Feuchtigkeit im Handy oder Tablet-Computer kann zu einem Kurzschluss führen. Hat das Gerät Wasser abbekommen, sollte man es ausschalten und - wenn möglich - Akku, SIM-Karte und Speicherkarten entfernen. Ein bis zwei Tage trocknen lassen und dann in eine Werkstatt bringen.

  • Sand in den Buchsen

    Feine Sandkörner in Kopfhörer- oder Ladebuchsen lassen sich mit einem Pinsel oder einem feuchten Tuch entfernen oder vorsichtig mit einem Fön herauspusten.

  • Kratzer auf dem Bildschirm

    Oberflächliche Kratzer lassen sich am besten mit einer Schutzfolie vermeiden. Gegen tiefere Kratzer sollen spezielle Polierpasten helfen. Doch während man viele Kratzer beim Benutzen des Handys gar nicht wahrnimmt, können polierte Flächen als leicht matter Fleck stören.

  • Akku ist schnell leer

    Es muss sich nicht immer um einen technischen Defekt handeln. Manchmal können niedrige Temperaturen dazu führen, dass sich der Akku schneller als gewöhnlich entlädt. Man kann das Gerät vor Kälte schützen, indem man es nah am Körper trägt, etwa in einer Hosentasche.

  • Fehler im Display

    Oft ist Hitze der Grund für Bildfehler. Bei sehr hohen Temperaturen, etwa in einem stark von der Sonne erhitzten Auto, können die empfindlichen Flüssigkristalle Schaden nehmen. Deshalb das Handy nie in der prallen Sonne lassen, zum Beispiel auf dem Armaturenbrett des Autos, sondern möglichst bei Zimmertemperatur aufbewahren.

zurück
1/4
vor

Fazit: Gute und günstige Reparatur

In der Stichprobe von Markt wurden die Handys und Tablet-Computer nach Ansicht des Sachverständigen gut und günstig repariert. Nicht in allen Werkstätten verwendeten die Mitarbeiter Original-Ersatzteile. Dadurch können Garantieansprüche gegen den Hersteller verloren gehen.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 10.07.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

11:37

Saiblingsfilet auf Mandel-Basmatireis

18.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
43:29

Amrum... mit Judith Rakers

18.10.2017 21:00 Uhr
NDR Fernsehen