Stand: 10.10.2016 14:02 Uhr

Ich bin, was ich esse: Nahrung als Statussymbol

Müssen wir uns alle vegan ernähren? Ist Fleisch "ein Stück Lebenskraft"? Sollten alle Lebensmittel aus der Region kommen? Oder ist das alles egal, solange es schmeckt? Die "richtige" Ernährung ist zum Streitthema geworden, unsere Beziehung zum Essen kompliziert. Kulturjournal Autor Lennart Herberhold hat mit dem Ernährungssoziologen Daniel Kofahl über die gesellschaftlichen Aspekte von Ernährung gesprochen.

Weitere Informationen

Essen als Kult? Die NDR Debatte

Paleo-Diät oder Frutarier, Chia-Samen oder glutenfreie Kost: Geht es beim Essen noch um den Geschmack, oder wird es zum Persönlichkeitsmerkmal? Die NDR Debatte im Oktober. mehr

Wie kompliziert ist unsere Beziehung zum Essen geworden?

Daniel Kofahl: Unsere Beziehung ist zugleich einfacher und komplizierter geworden. Frühere Generationen hatten oft Mühe, überhaupt was auf den Tisch zu kriegen. Heute haben wir, zumindest in den Industrienationen, dieses Problem nicht mehr. Dafür haben wir jetzt ein Entscheidungsproblem: Jeder von uns muss heute entscheiden, was er warum essen will und was er warum nicht essen will. Dieses "Ich esse einfach drauf los!" geht nicht mehr richtig.

Aber gibt es nicht immer noch viele Leute, die sagen: "Ich hab keine Lust auf das Vegetarier-Vegan-Gedöns, ich kauf einfach weiter, was mir schmeckt"?

Kofahl: Ja, die gibt es, aber auch die müssen sich inzwischen entscheiden: dazu, einfach so weiterzuessen wie sie immer schon gegessen haben.

Viele Veganer und Vegetarier loben dagegen das bessere, weil fleischfreie Essen. Und jedem, der nicht so lebt, eine schlimme Zukunft prophezeien.

Kofahl: Das ist der quasi-religiöse Aspekt beim heutigen Gesundheitsdiskurs: Wo früher die Hölle war, ist heute die Krebserkrankung. Uns werden Schreckensbilder präsentiert, die so krass sind, dass man schon sehr exzessiv leben müsste, um so zu enden.

Wenn man sich den Erfolg von Vegan-Köchen wie Attila Hildmann anschaut, wenn man sieht, wie viele Leute heute von ihrem coolen veganen Lebensstil berichten, kann man den Eindruck bekommen, die Mehrheit der Deutschen isst schon rein vegan.

Kofahl: Das stimmt natürlich nicht. Es ist nur eine Minderheit, die sich vegan ernährt, aber die hat die Diskurshoheit. Das sind meistens gut ausgebildete Leute, die gut kommunizieren können und damit auch den Ton angeben. Wobei man auch sagen muss: Vieles wird einfach mit dem Label vegan versehen und damit scheinbar auf eine neue Stufe gehoben. Früher aß man einfach Spaghetti mit Tomatensoße. Heute ist das vegan. Es geht auch viel um Verpackungen und Labels.

Ist Essen das neues Statussymbol?

Kofahl: Aber das ist nicht nur bei den Veganern so. Insgesamt ist Essen ein Statussymbol geworden, egal ob man Fleisch isst oder Vegetarier ist oder sonst eine Diät befolgt.

Also ist Essen das neue Auto?

Kofahl: Ich würde sagen, Essen ist der neue Musik-Club. Früher haben die Leute sich und ihr Gegenüber über die Musik definiert, die sie hören. Man ging in den und den Club, um sich von anderen abzugrenzen. Heute sehen wir überall, wie die Musik-Clubs sterben, und die Leute unterhalten sich zunehmend übers Essen.

Eine normale Beziehung zum Essen, frei von Statusdenken, quasi-religiösem Verzicht und auch frei von Ängsten - ist die heute noch möglich? Und wenn ja: Wie sieht sie aus?

Kofahl: Eine Beziehung zum Essen ohne Statusdenken und ganz ohne Sorgen ist kaum denkbar, weil wir in einer Kultur leben, die alles und jeden auf seine soziale Position hin beobachtet und einordnet. Was jedoch möglich ist, das ist ein entspannter Umgang, also auch mal Fünfe gerade sein lassen, sich bewusst machen, wie gut es einem geht, das reflektierte Genießen üben und pflegen und - auch das ist wichtig - denjenigen helfen, die noch immer nicht genug zu essen haben.

Das Interview führte Lennart Herberhold.

Machen Sie mit!

Ihre Meinung: Essen - Lifestyle oder lecker?

Paleo-Diät oder Frutarier, Chia-Samen oder glutenfreie Kost: Geht es beim Essen noch um den Geschmack, oder wird es zum Persönlichkeitsmerkmal? Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie uns. mehr

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 10.10.2016 | 22:45 Uhr

Kulturjournal Newsletter

Kulturjournal

Sie möchten vorab wissen, welche Themen Julia Westlake in der kommenden Sendung präsentiert? Mit dem Kulturjournal Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand. mehr

Mehr Ratgeber

06:37 min

Zum Vernaschen: Blumenstrauß mit Erdbeeren

23.05.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:07 min

Parodontitis erkennen und behandeln

23.05.2017 20:15 Uhr
Visite
14:36 min

Tierärztin - ein Traumberuf?

23.05.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag