Stand: 17.11.2014 14:53 Uhr  | Archiv

Welcher Baumkuchen schmeckt am besten?

von Beatrice von Mangoldt

Weil die Herstellung von Baumkuchen so kompliziert ist, wird er auch der "König der Kuchen" genannt. Die Preisunterschiede sind gewaltig: Vor Weihnachten bewerben Supermärkte und Discounter Baumkuchen für etwa neun Euro pro Kilo, beim Bäcker kostet er oft das Fünffache. Schmeckt man den Unterschied? Und welcher Baumkuchen hat die beste handwerkliche Qualität? Markt vergleicht vier Angebote mit einem Gewicht von jeweils 300 Gramm:

  • von Aldi für 2,59 Euro
  • von Edeka für 2,99 Euro
  • von der Bäckerei-Kette von Allwörden für 8,12 Euro
  • vom Handwerksbäcker für 14,85 Euro

Baumkuchen im Vergleich

Schicht für Schicht entsteht ein Baumkuchen

Baumkuchen wurde der Überlieferung nach in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) erfunden. Die Grundmasse besteht aus Mehl, Butter, Zucker, Eiweiß, Eigelb, Rum und Marzipanrohmasse. Traditionell gehören auch echte Vanille und Gewürze wie Muskatblüte (Marcis) und Tonkabohne dazu. Baumkuchen wird auf einer sich drehenden Walze gebacken. Sie wird Schicht für Schicht in den Teig getunkt. Dabei lässt der Bäcker die Walze in verschiedenen Geschwindigkeiten rotieren und versucht Tropfen zu verhindern.

Ist der Backprozess in Gang gesetzt, kann er nicht mehr gestoppt werden: Kühlt eine Schicht aus, bleibt die nächste nicht mehr haften. Der Bäcker muss jede Schicht beim Backen beobachten. Wird eine Schicht zu dunkel, ist der Baumkuchen zu trocken. Die typischen Ringe im Baumkuchen entstehen dadurch, dass der Bäcker den Teig mit einem großen Kamm aus Holz bearbeitet.

Aldi und Edeka verwenden Feuchthaltemittel Glycerin

Damit der Teig nicht trocken wird, verwenden Aldi und Edeka Glycerin. Aldi schreibt dazu: "Der Einsatz des Feuchthaltemittels in Backwaren ist durchaus üblich." Der Anteil liege bei weniger als zwei Prozent. Ein saftiger Teig lässt sich auch mit Marzipanrohmasse erzielen. Der Anteil liegt bei Aldi bei fünf Prozent, im Baumkuchen von Edeka sind es 1,5 Prozent. Edeka schreibt dazu, dass die Verwendung von mehr Marzipan nicht den gleichen Effekt hätte wie Glycerin.

Kein eindeutiger Gewinner im Geschmackstest

Markt lässt den Baumkuchen von zwei Konditoren und von zufällig ausgewählten Passanten probieren. Der Geschmacksvergleich bringt keinen eindeutigen Gewinner hervor: Während den Profis der Baumkuchen aus der kleinen Bäckerei am besten schmeckt, landet er im Urteil der Passanten im Mittelfeld. Den Passanten schmeckt der Baumkuchen von Aldi am besten.

Beim Baumkuchen von der Bäckerei-Kette von Allwörden sind nach Ansicht der Konditoren die Schichten kaum zu erkennen. Deshalb landet er auf dem letzten Platz. Auch die Passanten wählten ihn auf Platz 4. Von Allwörden weist darauf hin, dass auch sie den Baumkuchen auf der Walze backen, jedoch sehr hell: "Wir nennen das blond. Uns schmeckt er so."

Dieses Thema im Programm:

Markt | 17.11.2014 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Baumkuchen-im-Vergleich,baumkuchen112.html