Stand: 03.10.2013 16:17 Uhr  | Archiv

"Lubaya" schaut wieder bei den Meyers vorbei

Bild vergrößern
Hier kann man's aushalten: "Lubaya" sitzt gerne auf Meyers Balkon.

Da sitzt ja schon wieder ein Affe! Bei Meyers in Osnabrück fühlt sich Mantelaffen-Dame "Lubaya" offenbar affenwohl. Schon zum zweiten Mal seit ihrer Flucht aus dem Zoo Osnabrück ist "Lubaya" bei der Familie aufgetaucht. Eine schöne Feiertagsüberraschung für Meyers. Denn das Affenweibchen, das bereits vor einer Woche aus dem Zoo entwischt ist, hat schon Vertrauen gefasst und sich am Donnerstag von Karl-Heinz Meyer streicheln und mit leckeren Bananen füttern lassen. Ganz ruhig und entspannt hockte sie auf dem Balkon. Nur einfangen lassen will sie sich nicht, auch nicht vom großzügigen Bananen-Spender Meyer.

Schon der zweite Besuch

Bereits vor wenigen Tagen hatte sich der Mantelaffe das Haus der Meyers vom Dach aus angeguckt. Tierpfleger, Feuerwehr und Polizei versuchten, "Lubaya" zu fangen, doch die verschwand flugs in einem angrenzenden Wald. Denn die Tiere mit der putzigen weißen Fellmaske im Gesicht sind wahre Kletterkünstler und Weitspringer. Dieses Talent stellte der Affe auch am Donnerstag wieder unter Beweis: Schwups, schon war "Lubaya" auf dem Dach und lief dann wieder in den Wald, um weiterhin ihre neue Freiheit zu genießen.

Wer "Lubaya" sieht, soll sich melden

Menschen müssten sich nicht vor der Affendame fürchten, teilte der Zoo mit. Mantelaffen seien sehr scheu und liefen vor Menschen davon. Personen, die "Lubaya" sehen, sollten sich deshalb auch nicht nähern und stattdessen den Zoo unter der Nummer (0541) 951 05-0 benachrichtigen. Zuletzt war im März ein Mantelaffe aus dem Zoo Osnabrück ausgebrochen. "Abasi" wurde später auf dem Dach eines Geschäftshauses mithilfe eines Blasrohrs betäubt und wieder nach Hause gebracht.

Im Zoo geht man immer noch davon aus, dass "Lubaya" irgendwann von selbst zurückkehrt. Im Moment scheint sie darauf aber noch gar keine Lust zu haben. Ihre Tierpfleger vermisst sie offenbar nicht. Warum auch - wo es doch auch bei Meyers immer gutes Essen gibt?

Mantelaffen halten ihre Pfleger auf Trab

Affen auf Abwegen in Niedersachsen

In Hannover waren im vergangenen Jahr mehrere Schimpansen aus ihrem Gehege ausgebrochen und eine Stunde lang durch den Zoo spaziert. Daraufhin wurden der Umbau des Urwaldhauses als auch des Freigeheges vorgezogen. Erst am Dienstag vergangener Woche war ein Pavian aus dem Tierpark Essehof bei Braunschweig ausgebrochen und später auf dem zwei Kilometer entfernten Autobahnrastplatz Essehof an der A 2 wieder eingefangen worden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/reise/tierparks/affe163.html