Stand: 18.03.2016 12:57 Uhr  | Archiv

Auf dem E1 durch Europa wandern

Zu Fuß von Skandinavien nach Italien? Was wie eine Herausforderung für Extremsportler klingt, können auch Normal-Wanderer schaffen - in vielen kleinen Etappen. Die Route gibt der Europäische Fernwanderweg E1 vor. Er wurde 1972 eingeweiht und führt offiziell vom Nordkap bis nach Süditalien an den Golf von Salerno - eine Strecke von mehr als 7.000 Kilometern. Durchgehend markiert ist er zurzeit von Mittelschweden bis nach Norditalien. In Norddeutschland führt der Weg von der dänischen Grenze durch Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen. Allein dieser Abschnitt ist etwa 700 Kilometer lang.

Auf dem E1 durch den Süden Hamburgs

Von der Küste nach Hamburg

Von Flensburg aus führt der Fernwanderweg E1 nach Schleswig. Dort teilt er sich in zwei Routen, die in Hamburg wieder zusammenlaufen. Die östliche Strecke orientiert sich in Richtung Ostseeküste, führt durch Kiel und die Holsteinische Schweiz bis nach Lübeck und durch den Sachsenwald nach Hamburg. Die Westroute folgt der Nordseeküste durch Dithmarschen bis nach Hamburg. In Hamburg bietet der Fernwanderweg ein ungewöhnliches Wandererlebnis - mitten durch die Millionenstadt. Dabei führt er in den östlichen Außenbezirken an der Alster vorbei bis zum Hafen, dann am Elbufer weiter nach Altona. Dort setzen Wanderer mit der Fähre nach Cranz über und schließlich über die Schwarzen Berge südwärts nach Niedersachsen.

Durch die Heide ins Weserbergland

Auch in Niedersachsen bleibt der E1 seinem Südkurs treu, durchquert die Lüneburger Heide und führt nördlich von Hannover ans Steinhuder Meer. Von dort verläuft die Route durch den Deister weiter ins Weserbergland nach Hameln und dann bei Reine über die Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen. Weiter geht es durch das Sauerland und den Westerwald an den Rhein, an Frankfurt/Main vorbei, durch Odenwald und Schwarzwald bis zum Bodensee.

Karte: Die Route des E1 in Norddeutschland
Mehr Wandertipps

Berge, Wälder und Seen: Wandern im Harz

Die Bäume färben sich bunt, Nebel liegt in den Tälern: Im Herbst ist der Harz für Wanderer besonders attraktiv. 13 Tipps für schöne Touren - von leicht bis anspruchsvoll. mehr

mit Video

Auf dem Heidschnuckenweg durch das Blütenmeer

Auf 14 Teilstrecken verbindet der Heidschnuckenweg die schönsten Flächen der Lüneburger Heide. Zur Blütezeit ist die Route für Wanderer ganz besonders stimmungsvoll. mehr

Der Süntel: Schroffe Klippen, weiter Blick

An einem Aussichtsturm im Süntel bei Hameln kreuzen sich zwei europäische Fernwanderwege. Die steilen Felsen des Gebirgszugs sind bei Kletterern und Wanderern beliebt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen / Nordtour / 19.03.2016 / 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

28:59

Iss besser!: Gesundes vor der Haustür

19.11.2017 16:30 Uhr
Iss besser!
02:51

Handzahme Eichhörnchen aus der Nähe erleben

19.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
05:58

Mit Sport gegen den Krebs

15.11.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin