CD-Neuheiten

Neues vom CD-Markt

Sonntag, 24. September 2017, 19:15 bis 20:00 Uhr

Flötenkonzerte von Giuseppe Tartini? Wo doch der italienische Komponist über 100 Violinkonzerte, über 100 Violinsonaten geschrieben hat? Alexis Kossenko und "Les Ambassadeurs" haben ein Manuskript in Uppsala ausfindig gemacht: Ein anonymer Verfasser, wahrscheinlich ein virtuoser Flötist, hat drei sicher von Tartini stammende Violinkonzerte für Traversflöte bearbeitet.

Bild vergrößern
Das Trio Zimmermann, bestehend aus dem Geiger Frank Peter Zimmermann, dem Cellisten Christian Poltéra und dem Bratschisten Antoine Tamesit.

"Wir müssen noch sehr viel üben" - sagte Frank Peter Zimmermann vor etwa zehn Jahren. Er hatte sich entschieden, Streichtrio zu spielen, er hatte die richtigen Partner gefunden, Antoine Tamestit und Christian Poltéra. Mit Mozart und Beethoven haben die drei angefangen - jetzt hat sich das Trio Zimmermann mit Hindemith und Schönberg auseinandergesetzt: Ohne diesen ganz eigenen warmen wie durchsichtigen Klang zu verlieren, werden uns jetzt diese komplexen Stücke aus dem 20. Jahrhundert vorgeführt - mustergültig.

Wie klingt Bach, wenn man vorher Chopin gehört hat? Und wie Chopin, wenn man vorher Bach gehört hat? Auf dieses Experiment kann sich einlassen, wer die CD der Pianistin Alexandra Sostmann hört. Sie kombiniert Französische Suiten von Bach mit Mazurken von Chopin - bemerkenswert.

Die CDs der Sendung

1. „Soave e virtuoso“ - Flötenkonzerte von Tartini, Vivaldi und Sammartini
Alexis Kossenko, Flöten / Les Ambassadeurs
(Aparte (Harmonia mundi) 3 149028 114423 LC 00761)

2. Hindemith und Schönberg, Streichtrios
Trio Zimmermann
(BIS 7 318599 922072 LC 03240)

3. Bach, Französische Suiten Nr. 5 und Nr. 3 / Chopin, Mazurken
Alexandra Sostmann, Klavier
(TYXart 4 250702 800972 LC 28001)

Eine Sendung von Raliza Nikolov