Stand: 05.02.2016 18:50 Uhr

Enkeltrick: Taxifahrer vereitelt Betrugsversuch

Die als Enkeltrick bezeichneten Betrugsversuche nehmen derzeit in Mecklenburg-Vorpommern wieder zu. Allein am Donnerstag wurden 16 derartige Anrufe der Polizei gemeldet - insbesondere im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dabei ging es um Summen bis zu 20.000 Euro. In allen bekannten Fällen blieben die Täter aber erfolglos. In Bad Doberan (Landkreis Rostock) konnte ein Taxifahrer verhindern, dass eine 79 Jahre alte Frau um ihr Erspartes gebracht wurde.

Ältere Dame erzählt Taxifahrer von Anruf

Während einer Taxifahrt erzählte die Frau , dass sie nach einem Anruf eines vermeintlichen Verwandten von der Bank 13.000 Euro abholen wolle und darüber eigentlich nicht sprechen sollte. Das machte den Taxifahrer stutzig und er ging mit in ihre Wohnung. Dort wurde die Frau noch mehrfach angerufen - angeblich sogar von einem Kripobeamten. Zur Übergabe des Geldes kam es nicht, denn der Taxifahrer hatte inzwischen die Polizei gerufen.

Meist ältere Menschen als Opfer

Bei dem sogenannten Enkeltrick suchen sich die Täter vor allem ältere Opfer aus. Auch wenn die Erfolgsquote zunehmend geringer wird, weil viele Angerufene nicht mehr darauf hereinfallen, gibt es derartige Versuche nach wie vor. Im vergangenen Jahr wurden rund 200 dieser Betrügereien oder Betrugsversuche bekannt, die Dunkelziffer dürfte weit höher sein.

Weitere Informationen

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. Die Polizei rät: skeptisch sein und nachfragen! mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.02.2016 | 17:00 Uhr