Stand: 11.12.2013 16:21 Uhr

Hamburger Jugendberufsagentur als Modell

Bild vergrößern
Arbeitsagentur-Chef Weise (l.) und Bürgermeister Scholz eröffneten die Jugendberufsagentur in Bergedorf.

Hamburg ist seit Mittwoch das erste Bundesland mit einer flächendeckenden Jugendberufsagentur. Das Konzept, bei dem junge Menschen unter 25 Jahren ihre Ansprechpartner bei der Berufs- und Studienwahl alle unter einem Dach finden, soll bundesweit Vorbild werden. Dies wurde in den Koalitionsvertrag von Union und SPD aufgenommen. Von diesem Ansatz könnten alle Akteure des Ausbildung- und Arbeitsmarktes profitieren, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, bei der Eröffnung des siebten Hamburger Standortes Bergedorf.

Keiner soll verloren gehen

"Was wird aus mir?", fragen sich viele Schüler und junge Menschen. Auf diese Frage gebe es jetzt mit der siebten Berufsjugendagentur auch in Bergedorf bessere Antworten, sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). "Wir sorgen dafür, dass alle unter einem Dach arbeiten, die sich um die jungen Leute kümmern. Das ist neu, das gibt es sonst so in Deutschland in dieser Form nicht." Mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter sei verabredet, dass alle Jugendlichen erfasst werden. Bei jedem solle ermittelt werden, wo er steht. Keiner solle verloren gehen.

"Viele junge Menschen ohne Orientierung"

Dabei gehe es aber nicht nur um schwächere Schüler, betonte Weise: "Viele junge Menschen stehen heute mit keiner klaren Orientierung ihrem Berufsleben gegenüber. Also es geht um alle jungen Menschen."

Durch ihren Besuch gaben Weise und Scholz der Eröffnung in Bergedorf eine besondere Bedeutung. Das Hamburger Modell soll nicht nur als bundesweites Vorbild dienen. Auch andere europäische Länder sind daran interessiert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 11.12.2013 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:36

Obdachlosen-Camp an der Alster geräumt

16.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:04

Vorlesungsbeginn an der Hamburger Uni

16.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:05

Prozess gegen mutmaßliche Salafisten gestartet

16.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal