Stand: 08.12.2015 09:10 Uhr

Flughafen: 120 Millionen Euro für neues Vorfeld

Bild vergrößern
Von 2016 bis 2020 soll das Vorfeld auf dem Hamburger Flughafen erneuert werden.

Der Hamburger Flughafen wird in den kommenden Jahren für rund 120 Millionen Euro saniert. Vor allem muss das Vorfeld erneuert werden. Im März des kommenden Jahres rücken die Bagger an. Das ist laut Airport deshalb notwendig, weil der Belag auf dem Vorfeld zum größten Teil zwischen 40 und 60 Jahre alt ist. Seitdem sind immer nur Teile ersetzt oder ergänzt worden. Jetzt soll bis auf die Fundamente alles einmal erneuert werden.

Teilweise mit Einschränkungen zu rechnen

Das ist eine große Herausforderung bei laufendem Betrieb. Ersetzt werden müssen vier Kilometer Rohre für Regenwasser, 40 Kilometer Kabelkanäle und eine Betonfläche so groß wie 18 Kilometer Autobahn. Zunächst ist der südliche Teil der Terminals an der Reihe, also rund um das Terminal 2. Zeitweise können einige Gates nicht benutzt werden. Der Flughafen rät, deshalb lieber etwas früher einzuchecken. Vielflieger können sich nicht immer darauf verlassen, dass ihre Maschine stets vom gleichen Gate aus startet.

2020 soll das Vorfeld fertig sein

"Wir versuchen die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten", sagte Flughafenchef Michael Eggenschwiler. 2020 soll das neue Vorfeld des Hamburger Flughafens fertig sein.

Weitere Informationen

Vom Zeppelin zum Airbus: Hamburgs Flughafen

1911 entsteht auf einer grünen Wiese vor den Toren Hamburgs ein Landeplatz für Luftschiffe. Heute ist Fuhlsbüttel ein internationaler Airport mit vielen Millionen Reisenden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.12.2015 | 07:00 Uhr