Stand: 04.10.2017 17:50 Uhr

Flasche traf Frau bei G20-Demo - Mann schweigt

Er wollte während einer Anti-G20-Demonstration offenbar Polizisten mit einer Flasche bewerfen, soll aber eine Frau am Kopf getroffen haben: Der Prozess gegen einen 23-Jährigen aus Österreich hat am Mittwoch begonnen. Zu Beginn schilderten Zeugen die Szenerie vom 4. Juli in Hamburg-Ottensen: Der Angeklagte habe während eines Gesprächs unvermittelt eine Flasche in Richtung eines Polizeiautos geworfen. Die Flasche habe eine Frau am Kopf getroffen. Darum sei er sogleich zur Polizei gegangen, die den Mann festnahm, so ein Zeuge

"Ich hörte die Glocken läuten"

Die durch den Wurf am Kopf verletzte Frau sagte: "Ich hörte die Glocken im Kopf läuten." Die 50 Jahre alte Pädagogin war an jenem Abend mit einer Freundin unterwegs gewesen, ohne an einem Protest gegen das Gipfeltreffen teilzunehmen. Wegen der Kopfverletzung war sie gut zwei Wochen krankgeschrieben. Bei seiner Festnahme behauptete der 23-Jährige, er sei es nicht gewesen. Vor Gericht schwieg er am Mittwoch. Der Angeklagte stand in Österreich schon mehrfach vor Gericht.

Videos
18:31

G20-Gipfel: Als Hamburg brannte

13.07.2017 00:40 Uhr
NDR Fernsehen

Der G20-Gipfel hat in Hamburg Spuren hinterlassen. Der Film rekonstruiert die gewalttätigen Ausschreitungen anhand bislang unveröffentlichter Notizen. Video (18:31 min)

Bewährungsstrafe für Italiener wegen Flaschenwürfen

In einem zweiten Prozess verurteilte das Amtsgericht Hamburg-Altona am Mittwoch einen 30-Jährigen aus Italien zu anderthalb Jahren Haft auf Bewährung. Zudem muss er eine Geldbuße von 1.000 Euro zahlen. Der Angeklagte hatte nach Überzeugung des Gerichts am Abend des 7. Juli im Schanzenviertel aus einer größeren Gruppe heraus zwei Flaschen auf Polizisten geschleudert. Die Beamten wurden im Kopf- und Brustbereich getroffen, blieben aber vermutlich dank ihrer Schutzausrüstung unverletzt.

Nach der Festnahme wurden bei dem Angeklagten eine Gasmaske und eine Taucherbrille gefunden. Die Zeugenaussage eines verdeckten Ermittlers und Videoaufnahmen überzeugten das Gericht von der Schuld des Angeklagten. Der Italiener selbst äußerte sich nicht zu den Vorwürfen

Links
Link

Affäre um G20-Akkreditierungen

In der Affäre um den Entzug von Presseakkreditierungen beim G20-Gipfel entwickelt sich der nächste Skandal. Denn viele der Betroffenen haben geklagt - doch das LKA vernichtet Beweismittel. extern

Alles zum G20-Gipfel

G20-Gipfel in Hamburg

Der G20-Gipfel 2017 fand am 7. und 8. Juli in Hamburg statt. Im Dossier finden Sie News, Videos, Bilderstrecken und Reaktionen auf das zu Ende gegangene Gipfeltreffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.10.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:33

Unfallschwerpunkt Dammtor?

23.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:08

Hamburgs Geheimnisse: Holi-Kino

23.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:39

Aimee Mann begeistert im Mojo Club

23.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal