Stand: 02.01.2016 12:04 Uhr

Bald WLAN in Hamburgs Bussen und Bahnen?

Bild vergrößern
Henrik Falk übernimmt am 1. Februar den Vorsitz im Vorstand der Hamburger Hochbahn AG.

Der neue Chef der Hamburger Hochbahn, Henrik Falk, will die Digitalisierung des Unternehmens ausbauen. "Dazu gehört die Einführung von WLAN in unserem System ebenso wie beispielsweise mehrwertstiftende Apps und einfache Handyticketlösungen", sagte Falk dem "Hamburger Abendblatt". Es reize ihn sehr, solche Projekte für Hamburg auf den Weg zu bringen.

Der von den Berliner Verkehrsbetrieben kommende Falk wird am 1. Februar im Vorstand der Hamburger Hochbahn AG den Vorsitz übernehmen. Sein Vorgänger Günter Elste verabschiedet sich nach zwei Jahrzehnten in den Ruhestand.

Konzentration auf Facebook und Twitter

Falk will sich außerdem verstärkt der jungen Kundschaft zuwenden. "Zum Beispiel müssen wir unsere jungen Kunden so von unserem Produkt überzeugen, dass sie mit 18 Jahren - auch wenn sie ihren Führerschein gemacht haben - nicht automatisch auf das Auto umsteigen, sondern weiter überwiegend für ihre Wege Bus und Bahn nutzen", erklärte er. Auch da sehe Falk große Chancen in der Digitalisierung, etwa in den sozialen Medien wie Twitter und Facebook. "Wir müssen ihre Sprache sprechen und ihre digitalen Bedürfnisse erkennen", so Falk.

Weitere Informationen

Pionier des Nahverkehrs: HVV ist 50 Jahre alt

Ein Tarif, ein Ticket, ein Fahrplan - mit diesen Zielen entstand vor 50 Jahren in Hamburg der weltweit erste Verkehrsverbund. Der HVV war Pionier und Vorbild im öffentlichen Nahverkehr. mehr

Hamburgs Untergrund kommt in Fahrt

1912 eröffnet in Hamburg die erste U-Bahn - eine technische Meisterleistung in nur sechs Jahren Bauzeit. Buchstäblich zügig nimmt eine Erfolgsgeschichte ihren Lauf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 02.01.2016 | 13:00 Uhr