Stand: 27.09.2016 00:00 Uhr

Verdirbt die Elbphilharmonie die Preise?

Bild vergrößern
15 Euro für ein Konzert des Chicago Symphony Orchestra - die Preise für die Elbphilharmonie sollen für alle Hamburger erschwinglich sein.

Die Elbphilharmonie wird das Hamburger Musikleben durcheinanderwirbeln. Da ist natürlich die Hoffnung auf viele spektakuläre Aufführungen im neuen Konzertsaal. Aber da ist auch die Befürchtung, dass andere Konzertanbieter abgedrängt werden. Denn der Betreiber der Elbphilharmonie, die gemeinnützige Gesellschaft HamburgMusik, verwaltet nicht nur das neue Konzerthaus. Sie veranstaltet auch Konzerte. Dafür bekommt sie sieben Millionen Euro im Jahr. Geld, mit dem auch Tickets subventioniert werden, damit die Elbphilharmonie kein Haus nur für die oberen Zehntausend wird, wie es Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) gefordert hat.

Konzertanbieter Glashoff: Das ist nicht sozial

Am Eröffnungswochenende Mitte Januar spielt das berühmte Chicago Symphony Orchestra im neuen Konzertsaal - für Karten ab 15 Euro. Für die privaten Konzertanbieter ist das ein Problem. Die Konzertagentur Goette hat schon viele Klassik-Stars nach Hamburg geholt. Sie müssten mit diesen Preisen konkurrieren, sagt der Geschäftsführer von Goette, Burkhard Glashoff. "Es ist sozial, wenn es jedem Hamburger Bürger unabhängig von Einkommen und Vorbildung möglich ist, ein klassisches Konzert zu besuchen", meint er. "Es ist allerdings nicht sozial, wenn Konzerte, die eins zu eins vorher schon stattgefunden haben und auch sehr gut ausgelastet waren, in Hamburg, jetzt quersubventioniert, künstlich verbilligt wieder angeboten werden."

Lieben-Seutter: Nur Ausnahmefälle in der Eröffnungsphase

Bild vergrößern
Der Generalintendant der Elbphilharmonie, Christoph Lieben-Seutter, hält die Kritik für übertrieben.

Der Generalintendant der Elbphilharmonie und Chef von HamburgMusik, Christoph Lieben-Seutter, versucht zu beruhigen: Das seien Ausnahmefälle in der Eröffnungsphase. "Die Elbphilharmonie als eigener Veranstalter hat den öffentlichen Auftrag, sozialverträglich zu sein. Und da spielen natürlich diese Preise sehr wohl eine Rolle", sagt er. "Deswegen kann es vorkommen, dass die Elbphilharmonie auch mal bei einzelnen Projekten Karten etwas günstiger anbietet, als es am Markt verkaufbar wäre."

Das Residenz-Orchester, das NDR Elbphilharmonie Orchester, bietet zwar auch günstige Tickets an, erfüllt mit diesem Angebot aber den Kulturauftrag einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt.

Mietpreis für die Laeiszhalle steigt deutlich

Die Laeiszhalle aus dem Jahr 1908 war bisher die erste Adresse für klassische Konzerte in Hamburg. Wer gehofft hatte, dass die Konkurrenz durch die Elbphilharmonie die Preise für die Laeiszhalle sinken lassen würde, wird allerdings enttäuscht. Im Gegenteil: Die HamburgMusik Gesellschaft, die auch die Laeiszhalle betreibt, hat die Preise für die Saalmiete sogar erhöht - um knapp zehn Prozent.

Den Vorsitzenden der nicht-professionellen Orchester in Norddeutschland, der sogenannten Liebhaberorchester, Wulf Hilbert, ärgert das: "Wir sind davon ausgegangen, dass mit der Eröffnung der Elbphilharmonie die Preise in der Laeiszhalle möglicherweise sinken könnten. So würden es sich mehr Liebhaberorchester leisten können, dort einmal aufzutreten. Aber wenn sie erhöht werden, dann ist das für uns sehr unverständlich."

Christoph Lieben-Seutter hält auch diesen Vorwurf für übertrieben. Die Laeiszhalle sei auch nach der Preiserhöhung eines der günstigsten Konzerthäuser Europas. Gleichzeitig bittet er um etwas Geduld: "Ich verstehe die Sorgen natürlich", räumt er ein. Die Elbphilharmonie sei ein gigantisches Projekt, aber: "Wir gehen davon aus, dass nach den ersten Monaten, in denen zweifellos die Elbphilharmonie alles dominieren wird, auch die anderen Veranstaltungsorte und die Veranstalter, die nicht in der Elbphilharmonie veranstalten werden, davon profitieren werden, dass die Aufmerksamkeit für klassische Musik und für Kultur sich insgesamt erhöhen wird."

Weitere Informationen

Konzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters

NDR Elbphilharmonie Orchester

Das NDR Elbphilharmonie Orchester bietet Saison für Saison ein vielfältiges Konzertprogramm mit großen Namen am Pult und herausragenden Solisten. Hier finden Sie einen Überblick über das gesamte Angebot in Hamburg und weltweit. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 27.09.2016 | 07:55 Uhr

Mehr Kultur

05:56 min

Tigran Hamasyan: Egyptian Poet

30.03.2017 14:20 Uhr
NDR Kultur
07:01 min

Tigran Hamasyan live bei NDR Kultur

30.03.2017 14:20 Uhr
NDR Kultur
30:02 min

7 Tage... im Ballett

29.03.2017 23:50 Uhr
7 Tage