Stand: 23.01.2017 00:00 Uhr

Zu viele Probleme, zu wenige Perspektiven?

Bild vergrößern
In den Medien überwiegen schlechte Nachrichten. Muss das so sein?

"Only bad news are good news" - "Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten", so lautet eine alte Journalistenweisheit. Und schaut man in die Nachrichtensendungen oder Tageszeitungen, dann scheint es tatsächlich vor allem schlechte Nachrichten zu geben: Kriege, Krisen und Konflikte, wohin man schaut.

Es geht auch konstruktiv

Journalist zu sein heißt, die Wahrheit zu erzählen und Missstände aufzudecken. Und Missstände gibt es nun einmal viele. Aber reicht das? Oder sollte Journalismus auch Lösungsansätze und Perspektiven anbieten? Das sieht zumindest das Modell des konstruktiven Journalismus vor, ein Ansatz, den auch der NDR verfolgt. Im Rahmen der NDR Debatte wollen wir in dieser Woche der Frage nachgehen, was Sie als Hörer, Zuschauerinnen und User von gutem Journalismus erwarten: Problemberichterstattung oder Perspektiven?

Ihre Meinung: Muss Journalismus konstruktiver werden?

Journalismus soll Missstände aufdecken. Aber fokussiert er sich zu sehr auf das Negative? Wie sinnvoll ist "konstruktiver Journalismus"? Was ist Ihre Meinung? mehr

Meinung

Spiewak: Ein Bild der Welt, das treffender ist

"Only bad news are good news" - stimmt das noch? Journalismus soll nicht nur über Probleme berichten, sondern auch Lösungsansätze beleuchten, meint NDR Chefredakteurin Claudia Spiewak. mehr

Prantl: "Journalismus muss nicht rosarot sein"

Muss Journalismus "konstruktiver" werden? "SZ"-Redakteur Heribert Prantl kann mit dieser Forderung nichts anfangen. Man müsse einfach guten Journalismus machen, meint er. mehr

Audios zum Thema

04:08
54:30

Hintergründe

Konstruktiver Journalismus: Utopien für alle

Immer mehr Medien setzen heute auf Constructive Journalism. Die Gründe dafür sind vielfältig. Eine Bestandsaufnahme zwischen "taz" und utopischem Politikmagazin. mehr

mit Audio

Depressionen durch negative Nachrichten?

Täglich Tragödien, Terror, Tod in den Medien - die Welt ist voll mit negativen Nachrichten. Das schlägt auch auf die Gesundheit, warnt die Neurowissenschaftlerin Maren Urner. mehr

mit Video

"Perspective Daily" will Lösungen bieten

25.01.2017 23:20 Uhr
ZAPP

Am Stadtrand von Münster produziert ein 25-köpfiges Team "Perspective Daily". Der Name ist Programm: Sie wollen konstruktiven Journalismus bieten, der Perspektiven aufzeigt. mehr

"Journalismus muss auch Lösungen aufzeigen"

Berichten Medien zu viel über die Probleme der Welt und zu wenig über Fortschritte und Lösungen? Drei Wissenschaftler wollen das mit "konstruktivem Journalismus" ändern. mehr

Beispiel DR: Konstruktiver Ansatz, bessere Quoten

Beim Dänischen Rundfunk gehört die Suche nach konstruktiven Aspekten zum Nachrichtengeschäft fest dazu. Das Konzept von Chefredakteur Ulrik Haagerup macht inzwischen Schule. mehr

Perspektiven

NDR Info Perspektiven: Über Menschen mit Ideen

NDR Info

Vieles läuft verkehrt in dieser Welt. Aber es gibt Menschen, die nach Lösungen suchen und handeln. Unter dem Titel "NDR Info Perspektiven“ stellen wir ihre Motivation und ihre Ideen vor. mehr

Mehr Kultur

10:48
23:54

IKARIA 6: Der erste Stein (1/5)

22.10.2017 15:00 Uhr
NDR Kultur
55:28

Jazz Konzert: Out of Land

21.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info