Archiv

1954: Hannover 96 wird deutscher Meister

Fast 80.000 Zuschauer sind am 23. Mai 1954 ins Hamburger Volksparkstadion gekommen. Hannover 96 und der 1. FC Kaiserslautern stehen sich im Endspiel um die deutsche Fußball-Meisterschaft gegenüber. Die Norddeutschen sind gegen die Elf um Nationalmannschaftskapitän Fritz Walter krasser Außenseiter. Nach 90 Minuten steht es jedoch 5:1 für Hannover. Auch mehr als 50 Jahre später gilt der Erfolg als eine der größten Überraschungen in der deutschen Fußball-Geschichte.

Hannovers "Elf der Namenlosen" holt 1954 den Titel

Obwohl Hannover 96 keinen aktuellen Nationalspieler in seinen Reihen hatte, gewannen die Niedersachsen 1954 die Meisterschaft. Die "Elf der Namenlosen" schrieb gegen Kaiserslautern Geschichte. mehr

Helmut Kronsbein - Alleinherrscher von Hannover 96

Bundestrainer Sepp Herberger empfahl Hannover 96 seinen Lehrling Helmut Kronsbein als Trainer. Der autoritäre Coach formte innerhalb von zwei Jahren eine Meistermannschaft. mehr

Die Höhepunkte des Endspiels 1954

Bereits nach 13 Minuten geht Kaiserslautern in Führung. Doch in der zweiten Hälfte dominiert Hannover klar und erzielt vier Treffer. Die Höhepunkte des Endspiels im Überblick. mehr

33 Bilder

Hannovers Auf und Ab in Bildern

Hannover 96 hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Höhepunkte waren die zwei deutschen Meisterschaften 1938 und 1954 sowie der DFB-Pokalsieg 1992. Die Historie in Bildern. Bildergalerie