Stand: 25.10.2016 17:07 Uhr

Neues Buch zur Baugeschichte der Elbphilharmonie

Elbphilharmonie
von Joachim Mischke (Autor), Michael Zapf (Fotograf)
Vorgestellt von Claudio Campagna

Am 11. Januar 2017 ist es so weit: Die Elbphilharmonie wird feierlich eröffnet; und zwar mit einem Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters. In kleinen Schritten machen die Verantwortlichen für das neue Konzerthaus die Hamburger und alle Neugierigen aber schon mal neugierig. Demnächst wird die Plaza eröffnet. Kurz vorher erscheint das erste Buch über die Elbphilharmonie.

Ein architektonisches Ü-Ei

Bild vergrößern
Autor Joachim Mischke ist Chefreporter beim "Hamburger Abendblatt" für den Bereich Kultur.

Dieses Buch über die Elbphilharmonie ist ein ordentlicher Brocken. Es sind fast 250 Seiten zur Baugeschichte, zum Innenleben des spektakulären Konzerthauses und zur Musikstadt Hamburg. Autor ist Joachim Mischke, Kulturreporter beim Hamburger Abendblatt. "Dieses Gebäude ist so komplex wie ein Überraschungs-Ei", stellt er fest: "Und wenn man am Ende mit den Beteiligten spricht, kommt ein riesiger Berg an Material zusammen. Den dann einzudampfen ist keine dankbare Aufgabe. Aber am Ende hat es Spaß gemacht zu erzählen: So war das."

Die Qual der Fotoauswahl

So war das, zum Beispiel als im Dezember 2001 die Idee zu einem gläsernen Konzerthaus auf einem Kaispeicher geboren wurde und als im September 2016 das NDR Elbphilharmonie Orchester die Proben im fertiggestellten Saal aufnahm. Alle Etappen hat der Hamburger Fotograf Michael Zapf in Bildern festgehalten. An Motiven mangelte es nicht: "Das Gebäude ist so spektakulär, dass man als Fotograf gar nicht anders kann, als auf den Auslöser zu drücken", schwärmt er.

Fotografische Originalitäts- und Rekordambitionen hat er bei diesem Projekt daher auch zurückgestellt: "Der Olympische Gedanke hat Hamburg mittlerweile verlassen. Es geht nicht darum, die spektakulärsten Fotos zu machen, sondern dem Leser ein spektakuläres Bauwerk zu präsentieren. Das habe ich von Anfang an getan. Und da scheut man keine Mühen, da ist man mit dem Boot unterwegs oder mit dem Hubschrauber, bei jedem Wetter, bei Tag und bei Nacht. Am Ende hat man die Qual der großen Fotoauswahl."

Doch die ist dem Fotografen gelungen, findet zumindest der Chef der Elbphilharmonie Christoph Lieben-Seutter: "Man kann sich gar nicht satt sehen an jeder Phase des Projekts. Mir kommt es fast surreal vor, wenn ich so viele neue Seiten an diesem Projekt finden kann, wo ich doch der Meinung war, ich kenne es schon so gut."

Das Haus in Besitz nehmen

Bild vergrößern
Christoph Lieben-Seutter ist seit 2007 Generalintendant der Hamburger Elbphilharmonie und der Laeiszhalle.

Große Bilder zeigen die Fassade im roten Abendlicht und golden angestrahlt, kahle Betonwände, Kräne, labyrinthisch anmutende Baugerüste und atemberaubende Ausblicke auf den Hafen. Grafiken vermitteln Nützliches - wie die Elbphilharmonie im Querschnitt aussieht zum Beispiel - und, nun ja, Partywissen: dass die Elbphilharmonie 30 Mal so schwer ist, wie das Musseumsschiff Cap San Diego etwa. Für Partystimmung ist es aber noch einen Tick zu früh, sagt der Intendant der Elbphilharmonie. "Wir müssen das Haus in Besitz nehmen. Wir müssen es kennenlernen. Wir müssen die Schlüssel verteilen und alles testen"

Das Geschichtensammeln geht weiter

Buchautor Joachim Mischke wird auch diese Schritte begleiten und vielleicht noch mehr Geschichten sammeln, an die er gerne denkt: "Wir hatten einen Termin in der Halle, in der die weiße Haut gelagert wurde. Das sah aus wie in einem Indiana-Jones-Film. Da standen tausende Kisten. Und als die weiße Haut dann montiert wurde, hatten die Ingenieure von Hochtief Tränen der Rührung in den Augen, wie komplex diese Aufhängung ist."

Die weiße Haut, die Verkleidung des Konzertsaals ist in der Zwischenzeit montiert und sie verleiht dem Raum einen besonderen Charme. Auch das ist in dem Buch zu sehen. Und mit dem Eröffnungskonzert im Januar beginnt dann ein neues Kapitel in der Geschichte der "Musikstadt Hamburg".

Sendehinweise
mit Video

Elbphilharmonie - von der Vision zur Wirklichkeit

04.11.2016 20:15 Uhr
NDR Fernsehen

Beeindruckende Architektur und imposante Ausmaße: Die Elbphilharmonie ist ein Jahrhundertbauwerk. Eine packende Entstehungsgeschichte über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren. mehr

Endspurt der Elbphilharmonie

16.10.2016 18:00 Uhr
NDR Kultur

Die Elbphilharmonie ist in der Phase des Finetunings angelangt. Die letzten großen Etappen vor der Eröffnung hat Claudio Campagna als Reporter mitverfolgt. mehr

Elbphilharmonie

von
Seitenzahl:
224 Seiten
Genre:
Sachbuch
Verlag:
Edel Books
Veröffentlichungsdatum:
02.11.2016
Bestellnummer:
978-3841903655
Preis:
29,95 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 25.10.2016 | 17:20 Uhr

Mehr Kultur

58:30

"Unsere Mutter Diana": TV-Doku in voller Länge

31.08.2017 23:30 Uhr
NDR Fernsehen
02:11

"Die letzte Reise" - ein Film über Sterbehilfe

23.08.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:15

Yamato in der Staatsoper

23.08.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal