Sendedatum: 23.04.2017 19:30 Uhr

Zeitreise: Treue Heinkelfreunde Rendsburg

Ihn verbindet eine ganz besondere Beziehung zu seinem Heinkel-Roller. 1959 lernte der Westerrönfelder Manfred Hinz seine Ehefrau auf seinem Roller "Tourist" kennen und lieben. Seine Frau ist ihm bis heute genau so treu geblieben, wie sein geliebter Heinkel "Tourist". Doch was soll ein stolzer Besitzer eines Heinkel-Rollers tun, wenn er für seinen mehr als 60 Jahre alten Roller keine Ersatzteile mehr findet? Wenn Reparatur und Wartung keine Motorradwerkstatt mehr übernimmt?

Heinkelfreunde: 15 Jahre Liebe zum Kult-Roller

Ausfahrt ins Blaue

Manfred Hinz gründet einen Stammtisch. Seit 15 Jahren treffen sich die Heinkelfreunde Rendsburg nun regelmäßig zum Klönen, Fachsimpeln, Tauschen und vor allem zu Ausfahrten ins Blaue. Noch heute tragen die Roller mit zehn Pferdestärken ihre stolzen Besitzer bei Wind und Wetter bis nach Fehmarn oder Dänemark. Bis zu 100 Kilometer pro Stunde werden die Kult-Roller schnell. Doch es gibt Nachwuchsprobleme bei den Heinkelfreunden.

Leidenschaft für einen besonderen Roller

Viele der Besitzer sind so alt oder sogar älter als ihre zwischen 1953 und 1965 gebauten Heinkels. Nur etwa 7.000 Roller, Gespanne und Kabinen sind in Deutschland noch zugelassen. Die Ersatzteillage wird immer schwieriger. Deswegen suchen die Heinkelfreunde Nachwuchs, die ihre Leidenschaft zu den Oldis teilen. In unserer Zeitreise blicken wir zurück auf die Geschichte der Heinkel-Roller und zeigen, warum der Heinkel für Manfred Hinz und seine Freunde bis heute der schönste und treueste Roller aller Zeiten ist.

Weitere Informationen

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 23.04.2017 | 19:30 Uhr