Sendedatum: 19.08.2016 19:30 Uhr

Zeitreise: MS "Helgoland" - schwimmendes Hospitalschiff

Bild vergrößern
Die MS "Helgoland" beherbergt ein Hospital.

Es ist eine politisch schwierige Situation Ende 1965. Die Amerikaner fordern von Bundeskanzler Ludwig Erhard militärische Unterstützung im Vietnamkrieg - unter dem Dach der NATO, versteht sich. Doch die noch junge Bundesrepublik scheut sich, Soldaten nach Südostasien zu schicken. Sie löst die Anfrage mit diplomatischem Geschick, einer Helgolandfähre und zwei Lübecker Krankenschwestern. Die Idee: humanitäre Hilfe statt eines militärischen Einsatzes.

Eine alte Aufnahme der MS Helgoland.

Zeitreise: MS "Helgoland" als schwimmendes Hospital

Schleswig-Holstein Magazin -

Im Vietnam-Krieg bekamen die USA statt militärischer, humanitäre Hilfe von der Bundesrepublik: Eine Helgolandfähre mit zwei Lübecker Krankenschwestern.

4,9 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schwimmendes Rot-Kreuz-Hospital

Statt Soldaten entsendet Bonn ein umgebautes Bäderschiff: die MS "Helgoland". Sie ist bis dato für die Hadag-Reederei auf der Linie Cuxhaven-Helgoland im Einsatz. An Bord des schwimmenden Rot-Kreuz-Hospitals: deutsche Ärzte und Krankenschwestern. Auch Ite Totzki, gerade Anfang 20. Gemeinsam mit ihrer Lübecker Kollegin Marlies Montanus versorgt sie damals die zivilen Opfer des Krieges - in einem Land, in dem die Gesundheitsversorgung weitgehend zusammengebrochen ist.

Filmisches Tagebuch

Wir haben die beiden ehemaligen Rot-Kreuz-Schwestern in Travemünde getroffen, um mehr über diesen außergewöhnlichen Einsatz fernab der Heimat zu erfahren. Ite Totzki hat extra ein paar alte Filmaufnahmen herausgesucht. Die hat sie damals in Vietnam mit ihrer Super-8-Kamera aufgezeichnet - als eine Art filmisches Tagebuch für die Familie zu Hause in Deutschland.

Weitere Informationen

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 19.08.2016 | 19:30 Uhr