Stand: 03.02.2017 14:27 Uhr

Kieler Werft erwartet Milliarden-Auftrag

Die TKMS-Werft (Thyssen Krupp Marine Systems) in Kiel hat sich gegen die Konkurrenz aus Frankreich durchgesetzt. Am Freitagvormittag gab das norwegische Verteidigungsministerium bekannt, dass es sich für Deutschland als strategischen Partner im U-Boot-Bau entschieden hat. Bis 2019 sollen nun Verträge ausgehandelt werden. Die vier U-Boote werden voraussichtlich ab 2025 ausgeliefert.

Auftrag sichert Arbeitsplätze

Der Auftrag werde ein Volumen in Milliardenhöhe haben, sagte IG Metall-Geschäftsführer und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der TKMS, Peter Seeger. Er ist froh über den Zuschlag: "Das bedeutet Sicherheit für die Arbeitsplätze, Sicherheit für die Werft und hat eine ganz wichtige Funktion für die Zukunft im wehrtechnischen Bereich." Seiner Einschätzung nach werden der Bestellung aus Norwegen noch weitere aus anderen Ländern folgen.

Weitere Informationen
10 Bilder

U-Boote aus Kiel

U-Boote und Kiel gehören zusammen. Seit Jahren schwimmen Unterseeboote in der Förde. 1850 fing alles an. Bildergalerie

Norwegen will langfristige Zusammenarbeit mit Deutschland

Der U-Boot-Auftrag ist Teil einer engeren Partnerschaft der deutschen und der norwegischen Marine, die künftig unter anderem bei Training, Übungen und Instandhaltung der Boote zusammenarbeiten wollen. "Es ist wichtig, dass wir einen strategischen Partner gefunden haben, mit dem wir eine umfassende und langfristige Zusammenarbeit aufbauen können", sagte die norwegische Verteidigungsministerin Ine Eriksen Søreide.

Wirtschaftsminister Meyer betont wirtschaftspolitische Bedeutung

Nachdem Thyssen Krupp Marine Systems bei einem milliardenschwerer Auftrag aus Australien im vergangenen Jahr leer ausgegangen war, ist die Freude nun umso größer. Auch bei Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD). Er sagte, die Entscheidung Norwegens habe erhebliche wirtschaftspolitische Bedeutung für Kiel und ganz Schleswig-Holstein. Meyer sprach von einem "gewaltigen Sprung für den Werften- und Industriestandort". Nach seinen Angaben hat die deutsche Marine zwei baugleiche U-Boote in derselben Baureihe bei TKMS bestellt. Wie der stellvertretende TKMS-Aufsichtsratschef Seeger sieht auch Minister Meyer große Chancen für weitere Aufträge.

Weitere Informationen

Erstes U-Boot an Ägypten in Kiel übergeben

Feierliche Übergabe-Zeremonie in Kiel: Die Werft ThyssenKrupp Marine Systems hat am Montag ein neues U-Boot an Ägypten übergeben. Der nächste Neubau erhielt zudem einen Namen. (13.12.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.02.2017 | 14:00 Uhr