AKTUELLES AUS DER REGION
WETTER
NDR Verkehrsstudio
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Fotograf: Ronald Wittek
 

Verkehrsmeldungen aus Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise - die aktuelle Verkehrslage mehr

 

Sassnitzer erneuern ihre Stolpersteine

Zwei Paar Damenbeine nähern sich ins Pflaster eingelassenen Stolpersteinen mit Inschrift.  Detailansicht des Bildes Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig erinnern an Opfer des Nationalsozialismus. Stadtvertreter und Bürger aus Sassnitz haben am Sonntag fünf Stolpersteine wiederverlegt. Die Steine waren im vergangenen Dezember gestohlen worden. Die Sassnitzer wollten nicht vergessen, betonte eine Sprecherin der Stadt im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Die Polizei habe noch keine Anhaltspunkte, wer die Steine aus den Gehwegen gebrochen hat. Auch das Motiv sei noch unklar.

Wieder 15 Stolpersteine in Sassnitz

In den letzten Monaten sammelten die Sassnitzer genug Spenden, um die Steine erneut herstellen zu lassen. Jeder Stein kostet etwa 100 Euro. Gespendet hatten vor allem Privatpersonen. Am Sonntag wurden die Steine an den Stellen verlegt, an denen sie aus dem Boden gerissen worden waren. Mit diesen fünf erinnern in Sassnitz wieder insgesamt 15 Stolpersteine an die verfolgten Opfer des Nationalsozialismus.

Weitere Informationen
"Stolperstein" auf einem Gehweg in Hamburg © dpa-Bildfunk Fotograf: Jens Ressing
 

Wer stolpert, denkt nach

In Gehwege eingelassene "Stolpersteine" erinnern an Opfer des Nationalsozialmus und geben ihnen einen Namen. In norddeutschen Städten finden sich bereits Tausende Gedenksteine. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.09.2013 | 12:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/stolpersteine177.html
Weitere Informationen
Zwei Stolpersteine werden in das Pflaster eingearbeitet. © dpa Fotograf: Stefan Sauer
 

Greifswalder Stolpersteine neu verlegt

Die in Greifswald entwendeten Stolpersteine wurden ins Pflaster eingelassen werden. (23.05.2013) mehr