AKTUELLES AUS DER REGION
WETTER
NDR Verkehrsstudio
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Fotograf: Ronald Wittek
 

Verkehrsmeldungen aus Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise - die aktuelle Verkehrslage mehr

 

Drohanrufe nach Schülerzeitungs-Interview

Auf der Insel Hiddensee gibt es neuen Streit um Bürgermeister Thomas Gens. Die 16-jährige Schülerin Elisa Skott hatte ihn für einen Artikel der Schülerzeitung "Inselgörn" gefragt, ob er wirklich bei der Stasi war und warum er einen Brief gegen Rechtsextremismus nicht unterschrieben hat. Der kritische Beitrag wurde in der Zeitung veröffentlicht. Jetzt wird ihre ganze Familie bedroht.

Telefonterror und eine Anzeige

Der Vater, Gerald Hahn, macht sich nun Sorgen. Grund sind mehrere Drohanrufe. Sie stehen seiner Meinung nach im Zusammenhang mit dem Interview. "Thomas Gens versucht, die Schülerzeitung zu verbieten und hat einen unglaublich massiven Angriff gegen unsere Tochter vorgenommen." Ein Interview vor dem Mikrofon lehnte Gens ab. Telefonisch teilte er mit, die Eltern würden über die Tochter Stimmung gegen ihn machen. Der Bürgermeister zeigte nun seinerseits Elisas Vater an. Ihre Mutter, Peggy Skott, wirft ihm Zensur vor. Die Eltern wollen ihre Tochter weiter unterstützen und sich nicht einschüchtern lassen.

Bürgermeister mit bewegter Vergangenheit

Politisch ist Gens kein unbeschriebenes Blatt. Er soll zwischen 1998 und 2002 Mitglied der rechtsextremen DVU gewesen sein. Aus diesem Grund hatte ihn der CDU-Kreisverband Rügen kurz vor der Landtagswahl 2011 ausgeschlossen. Darüber hinaus soll er vor der Wahl zum Bürgermeister falsche Angaben über eine mögliche Stasi-Verstrickung gemacht haben.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/gens109.html