"In My View": Michael Gibbs & die NDR Bigband

Michael Gibbs dirigiert seine eigenen Arrangements mit der NDR Bigband. Bill Frisell nennt ihn "seinen Inspirator".

Seit 1973 arbeitet der britische Arrangeur, Komponist und Bandleader Michael Gibbs immer wieder mit der NDR Bigband. 2013 war er ihr "Composer in Residence". Mehrere spannende Alben sind aus der Zusammenarbeit entstanden - wie das 2015 erschienene Album "In My View". Im Rahmen der "Studio Eins Konzerte" stellten Michael Gibbs und die NDR Bigband das Album, das er speziell für sein Lieblingsorchester geschrieben hat, vor.

Das Studio Eins Konzert #3
Fr, 29.01.2016 | 20 Uhr
Hamburg, NDR Studio Eins (Rothenbaumchaussee 132)

Michael Gibbs: "In my View"

NDR Bigband
Michael Gibbs Leitung

Hinweis:
Das Parken auf dem Gelände des NDR ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es werden Taschenkontrollen durchgeführt.

In meinen Kalender eintragen

Unerschrockene Musiker

"Meine Karriere habe ich darauf aufgebaut, Regeln zu brechen", erzählt Michael Gibbs im Rückblick. "Als ich anfangs für Gary Burton arrangierte, schrieb ich große melodische Sprünge für ihn. Auf dem Vibrafon ist das ja nicht schwer. Aber dann schrieb ich so auch für Bläser, und der Effekt war großartig. Die Musiker, mit denen ich arbeite, sind zu gut, um sich zu beschweren. Sie nehmen die Herausforderung an und finden Wege, diese Sachen doch zu spielen."

CD-Tipp

Ein musikalisches Porträt

"In My View" heißt die neue CD von Michael Gibbs und der NDR Bigband und ist ein musikalisches Porträt, das der britische Komponist speziell für die Musiker der Bigband geschrieben hat. mehr

Zu diesem unerschrockenen Kreis konnte Gibbs im Lauf der Jahre John McLaughlin, Joni Mitchell, John Scofield, Richard Galliano und Bill Frisell zählen. Nicht zu vergessen die Musiker der NDR Bigband, denn seit Gibbs 1973 seinen ersten NDR Jazzworkshop leitete, ist er immer wieder gern nach Hamburg zurück gekehrt.

Nach der Anthologie "Back In The Days" mit den Höhepunkten der gemeinsamen Arbeit aus den Jahren 1995 bis 2003, der Suite "Celebrating The Dark Side Of The Moon", für das Gibbs das legendäre Pink Floyd-Album neu bearbeite, und dem beim Überjazz 2013 entstandenen Live-Album "Michael Gibbs & NDR Bigband Play A Bill Frisell Setlist", widmet er sein neuestes Programm "In My View" seinem erklärten Lieblingsorchester. "Es ist eine Art Porträt der Band - so, wie ich sie sehe, nachdem ich sehr viel Zeit mit ihr verbracht habe", sagt Gibbs.

"Je besser die Band ist, desto einfacher ist es"

Seinen ganz individuellen Blick auf die NDR Bigband zeigte er in vielfarbigen eigenen Kompositionen, wie dem programmatischen "`Tis As It Should Be", in dem sich ganz selbstverständlich Claus Stötter am Flügelhorn zu einem Solo-Beitrag meldet, aber auch in Arrangements altbekannter Klassiker von Carla Bley, Ornette Coleman, Ron Carter bis Thelonious Monk, in dessen "Misterioso" sich die Posaunisten Dan Gottshall, Sebastian Hoffmann und Stefan Lottermann einander die Spielbälle zuwerfen.

"Je besser die Band ist, desto einfacher ist es", freute sich Michael Gibbs. "Als Komponist und Dirigent bin ich jeden Augenblick konzentriert. Aber hier muss ich nicht viel machen, und gerade deshalb spielen sie genau richtig."

Weitere Konzerte

"Tall Tales of Jasper County" abgesagt

22.04.2016 20:00 Uhr
NDR Studio Eins Hamburg

"Tall Tales" wurde für die virtuosen Saxofonisten der NDR Bigband, Lutz Büchner und Fiete Felsch, komponiert. Das Konzert wurde aufgrund des Todes von Lutz Büchner abgesagt. mehr