"Kuno Knallfrosch" im Familienkonzert

Viel Spaß ist vorprogrammiert, wenn die NDR Bigband zum Familienkonzert ins Rolf-Liebermann-Studio ruft. Dieses Mal ist Kuno Knallfrosch der Star des Nachmittags.

"Ja, unser kleiner Kuno, das ist ein schwerer Fall. Wenn alle Frösche quaken, macht er einfach einen Knall." - Die NDR Bigband erzählte im NDR Familienkonzert vom kleinen Frosch Kuno, der nicht so will wie alle anderen und schließlich in Hamburg sein Glück sucht.

NDR Familienkonzert

Sa, 23.01.2016 | 14.30 und 16.30 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

Kuno Knallfrosch - Eine Musical-Lesung
für Zuhörer ab sechs Jahren

Hans Holzbecher Erzähler, Gesang
Andreas Schnermann Klavier, Specht Woody, Elch Sören, Hahn Breular, Backings
Inga Lühning Gesang, Katze Mimi, Backings
Markus Möller Schlagzeug, Backings
Udo die Ratte aus dem Off
NDR Bigband
Ralf Hesse Leitung

Andreas Schnermann Komposition, Arrangement, Songtexte
Dietmar Jacobs Story, Dramaturgie
Horst Klein Illustrationen
Leserechte beim S. Fischer Verlag, Frankfurt a.M.

Hinweis:
Das Parken auf dem Gelände des NDR ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es werden Taschenkontrollen durchgeführt.

In meinen Kalender eintragen

Der individuelle Weg zum Glück

Kuno Knallfrosch hat einen Knall. Am liebsten bläst er seine Backen auf und haut dann drauf, bis es KNALLT! Aber die andern Frösche wollen nur in Ruhe quaken und deshalb werfen sie den Störenfried einfach aus dem Teich. Und da beginnt das Abenteuer! Kuno Knallfrosch macht sich auf den Weg und trifft Woody, den Specht, der super auf alten Flaschen und Büchsen herumdengeln kann.

Bild vergrößern
Kuno Knallfrosch nicht ganz unähnlich: Andreas Schnermann, Horst Klein und Dietmar Jacobs (von links nach rechts).

Und den Elch Sören, der will immer in Röhren röhren, aber niemanden dabei stören… Und Breular, den Hahn und schließlich Mimi, die Katze aus hohem Hause, die gerne singen möchte, aber noch keine Band hat. Alle zusammen machen sich auf nach Hamburg, um ihr Glück auf St.Pauli zu suchen…

Ob das wohl gut geht, ob diese tierische Musikanten-Truppe auf der Reeperbahn ganz groß rauskommt, das hat Andreas Schnermann zusammen mit Dietmar Jacobs und dem Illustrator Horst Klein schon einmal in einem wunderbar bunten Buch aufgeschrieben. Aber jetzt kommt er selbst nach Hamburg - natürlich mit seinen Freunden -, um die abenteuerliche Geschichte von Kuno Knallfrosch live zu erzählen, gemeinsam mit der NDR Bigband.

Es ist wichtig, zu seinem Knall zu stehen

"Wir freuen uns tierisch auf Hamburg, denn die Geschichte spielt ja am Kiez in St. Pauli", sagt Andreas Schnermann, der als Pianist und Komponist schon mit ganz anderen Projekten von sich reden machte, wie etwa seinem "Poetryclan" mit Gedichten von W. H. Auden, William B. Yeats und Shakespeare und Sprechern wie Joachim Król, Roger Willemsen, Christian Brückner und vielen anderen mehr. Als Sängerin mit dabei war jeweils Inga Lühning, die einst mit dem Projekt [re:jazz] bekannt wurde und mit ihrer akustischen Band gerade an der dritten CD arbeitet. Hier ist sie als die Katze Mimi zu erleben.

Die Geschichte von Kuno Knallfrosch hat natürlich auch eine Moral: "Es geht darum, dass jemand, der einen Knall hat, durchaus auch gesellschaftsfähig sein kann - je nachdem, wie die anderen darauf reagieren und deren Kontext und Einstellung dazu ist. Und deshalb ist es wichtig, dass man zu seinem eigenen Knall auch steht."

Weitere Informationen
Link

Mehr Kuno Knallfrosch

Mehr Informationen zu Kuno Knallfrosch und seinen Freunden, Hörproben und Ausmalbilder zum Herunterladen findet Ihr auf der offiziellen Homepage. extern

NDR Familienkonzerte

Eintauchen in die Geschichte der jazzigen kleinen Meerjungfrau, mitträllern bei den Hits der Oper oder dem quaklosen Kuno Knallfrosch eine Stimme geben - all das ist hier möglich! mehr